Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

Wird die medizinische Versorgung in Bremen-Nord aufs Spiel gesetzt?

#1 von Lola , 26.05.2013 21:52

Wird die medizinische Versorgung im Krankenhaus Bremen-Nord aufs Spiel gesetzt?
Veranstaltung im Linkstreff mit Prof. (a.D.) Dr. med. Ernst Chantelau

Wie der einheimischen Presse zu entnehmen war, steht dem Krankenhaus Bremen-Nord eine erneute Umstrukturierung bevor. Es soll sich auf Geriatrie und Endoprothetik spezialisieren. Was bedeutet das für die Bürger in Bremen-Nord, die auf dieses Krankenhaus angewiesen sind?

Bereits vor einigen Jahren wurden die sehr gut nachgefragte Abteilung für Brustkrebspatientinnen und die Neonatologie ans Klinikum Bremen-Mitte verlegt. Wie man nach dem Keimskandal weiß, mit nicht so großem Erfolg.

Die neuen Pläne der GENO lassen aufhorchen. Ein Krankenhaus nur noch für Alte und Menschen, die Implantate bekommen müssen? Wird Grundversorgung der Menschen in der Region aufs Spiel gesetzt? Das Krankenhaus hat ein Einzugsgebiet weit über Bremen-Nord hinaus ins niedersächsische Umland.

Über dieses Thema würden wir gerne mit Betroffenen und Bürgern sprechen. Dazu lädt der Ortsverband Bremen-Nord der Partei Die LINKE am 28. Mai um 19 Uhr in den Linkstreff, Abgeordnetenbüro Claudia Bernhard (MdBB), Lindenstraße 1b, 28755 Bremen, ein. Der Eintritt ist frei.

..
Die Mail erreichte mich heute und es wäre schön wenn viele Interessierte an der Veranstaltung teilnehmen würden, denn es geht jeden einzelnen Bürger früher oder später etwas an.

Terim: 28.Mai 2013 - 19.00 Uhr

Lola  
Lola
Beiträge: 1.291
Registriert am: 24.01.2013


"Finanzspritze soll Ärzte nach Bremen-Nord locken"

#2 von Lola , 12.12.2013 17:47

http://www.weser-kurier.de/startseite_ar...rid,732402.html

Zitat

Bremen-Nord - 12.12.2013
Finanzspritze soll Ärzte nach Bremen-Nord locken
Von Jürgen Theiner

Bremen-Nord. Für Ärzte gibt es künftig materielle Anreize, in Bremen-Nord eine Praxis zu eröffnen oder zu übernehmen. Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Bremen hat am Dienstag ein entsprechendes Maßnahmenpaket geschnürt, mit dem der drohenden Mangelversorgung in Bremen-Nord und Bremerhaven entgegengewirkt werden soll.
Zitat Ende

Solange die Problemfälle in Blumenthal mit den dazugehörenden Ortsteilen, nicht bewältigt werden oder in Angriff genommen werden, zum Wohle der hier lebenden Menschen, solange muss man wahrscheinlich Ärzte mit Fördergeldern nach Bremen-Nord "locken".
Es hat eben alles seinen Preis!

Das Geld ist nicht alles, sondern es gibt noch andere Faktoren, wie z.B. Lebensqualität und an diesem Punkt hat man in Blumenthal noch viel zu arbeiten!

Lobbyisten interessieren sich nicht für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger. Lobbyisten interessieren sich fast ausschließlich nur für den Profit.

Gute Stadtplaner bekommen aber beides in den Griff, dass man an Orten Profit machen kann und trotzdem gibt es für die Menschen die dort leben vernünftige Perspektiven mit guter Lebensqualität.


Lola  
Lola
Beiträge: 1.291
Registriert am: 24.01.2013

zuletzt bearbeitet 12.12.2013 | Top

RE: "Klinikum ist der Gewinner"

#3 von Lola , 10.04.2014 08:38

http://www.weser-kurier.de/bremen/stadtt...rid,825107.html

Zitat
Schwerpunkte werden ausgebaut - 09.04.2014
"Klinikum Nord ist der Gewinner"
Von Jürgen Theiner

Bremen-Nord. Das Klinikum Nord ist der eigentliche Gewinner bei der Strukturreform des städtischen Krankenhausverbundes Gesundheit Nord (Geno). Das ist die Überzeugung von Geno-Chefin Jutta Dernedde. Die Geschäftsführerin sieht das Klinikum durch den Ausbau vorhandener medizinischer Angebote auf dem richtigen Weg. Eine Altlast aus der Zeit ihres Vorgängers hat sie bereits abgewickelt: Mit dem privaten Herzkatheterlabor auf dem Klinikgelände soll künftig kooperiert werden.
Zitat Ende

Lola  
Lola
Beiträge: 1.291
Registriert am: 24.01.2013


   

Tag der Vereine
"Anwohner verweigern Ausbaubeiträge"

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen