Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#136 von Lola2 , 09.02.2015 15:02

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

..auf Ariva wurden noch folgende Beiträge am 9.2.2015 eingefügt, die ich mal so übernehme:

Zitat

Sind die 14,4 Mio Aktien eigentlich nach der KE noch aktuell ? WCM ist bei mir nur auf der Watchlist.
Daher habe ich dies nicht so genau verfolgt.


---------



Mal selbst nachgelesen

Scheinen jetzt etwas mehr als 30 Mio. Aktien zu sein. Somit ist die MK jetzt über 50 Mio.

....................

Stimmrechte

12:06
#371
12:45 06.01.15

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG / Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte

06.01.2015 12:41

Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 26a WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------


Hiermit teilt die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG mit, dass die
Gesamtzahl der Stimmrechte am Ende des Monats Dezember 2014 insgesamt
33782538 Stimmrechte beträgt.

06.01.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


http://www.ariva.de/news/...Ziel-der-eur...reitung-5251369


............................

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#137 von Lola2 , 09.02.2015 15:15

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

...Beiträge von Aktionären aus dem Wallstreet online-Forum v. 8.2.2015

" Zitat von lucas21Ich frage mich, wie der Vorstand eine weitere Kapitalerhöhung durch führen will. Wenn man so unprofessionell die Aktionäre behandelt. Die sollten den Aktionären mal nachweisen, was mit der Kohle aus der KE getan wurde.
Für mich sieht professionelles Management anders aus. Da hilft auch nichts, wenn User oder Analysten dieses Management schön reden.


Ich weiß es, ich weiß es ! :D..

.............................................

Zitat von willywichtigDer erste Mieter der Gewerbeimmobilien in Bremerhaven macht Probleme. Die Firma Weserwind, Riedemannstr. 1 in Bremerhaven hat heute Insolvenz angemeldet. Ein ungünstiger Zeitpunkt für die WCM.

http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen...id,1045104.html

Gruß aus dem Bremerhavener Umland

WW

Das Thema ist aber meines Wissens schon länger bekannt. Habe glaube ich in 2014 mal einen Beitrag im TV gesehen, in dem über die Probleme dort geredet wurde. Dabei wurde allerdings nicht ein spezielles Unternehmen genannt, sondern allgemein die Lage der Unternehmen dort.
Man kann natürlich deshalb auch jetzt spekulieren, das der Kaufpreis aufgrund dessen vielleicht relativ günstig war. Und man kann sich sicher sein, das die Stadt dort sicher Geld reinpumpt. Ein toter Hafen in Bremerhaven wäre ein Katastrophe für die.


..............................


Zitat von tzadoz2014Das Thema ist aber meines Wissens schon länger bekannt. Habe glaube ich in 2014 mal einen Beitrag im TV gesehen, in dem über die Probleme dort geredet wurde. Dabei wurde allerdings nicht ein spezielles Unternehmen genannt, sondern allgemein die Lage der Unternehmen dort.
Man kann natürlich deshalb auch jetzt spekulieren, das der Kaufpreis aufgrund dessen vielleicht relativ günstig war. Und man kann sich sicher sein, das die Stadt dort sicher Geld reinpumpt. Ein toter Hafen in Bremerhaven wäre ein Katastrophe für die.



Die öffentliche Hand hat schon einmal Geld in "das Projekt" investiert, das könnte also durchaus nochmals passieren. Und wenn die Verkäufer der Immobilie zulasten der Käufer ein Geschäft hätten machen wollen, dann hätten sie kaum an die WCM verkauft, weil sie dort ja die Immobilie weiterhin im Bestand und Eigentum haben. Die haben damit noch Großes vor. Und wenn man sich ansieht, wie das zuvor mit dem Grundstück gelaufen ist bei der letzten "Sanierung", dann wurde dort aus einer Industriebrache wertsteigernde Bauvorhaben kreiert. Schauen wir mal, ob eine Umnutzung oder Neuorientierung weitere Werte aufleben lässt...


...........................................

Ich auch, ist sogar auf der Homepage hinterlegt. Mehr geht nicht :laugh::laugh::laugh


...............

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#138 von Lola2 , 10.02.2015 16:06

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

..auf Wallstreet online wurde folgender Link ohne Kommentar eingefügt:


http://mylogistics.net/2014/12/18/62656/

bremenports: Weiterentwicklung der Hafeninfrastruktur in 2015

Auf dem Weg zum Offshore-Terminal Bremerhaven (OTB) will die Hafengesellschaft bremenports im kommenden Jahr einen großen Schritt vorankommen. Zu den Schwerpunkten in der Arbeit der Hafenplaner gehören laut Robert Howe, technischer Geschäftsführer von bremenports, auch der Ausbau der hafenbezogenen Eisenbahn-Infrastruktur und die Verbesserung der nautischen Bedingungen im Bremer Industriehafen. Im Frühjahr 2015 soll außerdem das Außenhaupt der Bremerhavener Kaiserschleuse repariert werden.


OTB-Betreiber soll Ende 2015 feststehen
Ende November 2014 hat das Land Bremen die Ausschreibung für den Betrieb des Offshore-Terminals Bremerhaven gestartet.
Vor dem Abschluss eines Betreibervertrags als Dienstleistungskonzession steht ein europaweites wettbewerbliches Ausschreibungsverfahren. Der Zuschlag soll im vierten Quartal 2015 erteilt werden. Der OTB wird eine etwa 500 Meter lange Kaje aufweisen und Liegeplätze für zwei bis drei Errichterschiffe bieten.

Der Bau der Infrastruktur wird in einem separaten Vergabeverfahren ausgeschrieben. Verlaufen beide Verfahren optimal, kann die Verladeanlage für Offshore-Windenergieanlagen 2018 in Betrieb genommen werden.

Eisenbahn-Infrastruktur wird weiter ausgebaut
Am Standort Bremerhaven ist die Erweiterung der Gleisanlagen der Hafeneisenbahn im Bahnhofsbereich Kaiserhafen in den vergangenen Monaten gut vorangekommen. Um mehr Platz für Güterzüge zu schaffen, müssen dort 12 von insgesamt 16 Gleisen auf bis zu 750 Meter verlängert werden.

Vor wenigen Tagen konnten im Bahnhofsteil Kaiserhafen bereits sechs neue zuglange Gleise freigegeben werden.
„Damit entlasten wir den Bahnverkehr im Hafen erheblich“, sagte Howe. „Im Januar 2015 soll die Signaltechnik installiert, geprüft und in Betrieb genommen werden. Obwohl die Gleisbauarbeiten bei laufendem Betrieb stattfinden, ist es bisher nicht zu Verzögerungen bzw. Rückstauproblemen im Güterbahnverkehr gekommen.“ Die Erweiterungsarbeiten im Bahnhofsbereich Kaiserhafen kosten etwa 8 Millionen Euro und sollen im dritten Quartal 2015 beendet werden. Die neue Schienen-Infrastruktur kommt vor allem dem wachsenden Verkehr von Autozügen zugute.

Auch bei den Containerzügen gehen die Hafenplaner von steigenden Zugzahlen aus. Mit dem Ausbau der Gleisanlagen im Bahnhofsbereich Imsumer Deich soll im Überseehafen Bremerhaven weitere dringend benötigte Schienenkapazität geschaffen werden. Diese Vorstellgruppe wird bis 2016 für etwa 24,5 Millionen Euro um 8 auf 16 Gleise erweitert.

Mittelfristig erwartet der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen in Bremerhaven einen Anstieg auf 770 Güterzüge pro Woche. Zum Vergleich: 2013 waren es durchschnittlich 567 Ein- und Ausgangszüge pro Woche. 2014 sind die Zahlen weiter gestiegen, zum Beispiel auf 648 Züge in der 39. und 609 Züge in der 46. Kalenderwoche.

Verbeserte nautische Bedingungen im Bremer Industriehafen
Auch die Verbesserung der nautischen Rahmenbedingungen im Bremer Industriehafen steht auf der bremenports-Agenda weit oben. Anfang des Jahres wurde damit begonnen, die Hafenbereiche, die von tiefgehenden Schiffen genutzt werden, um etwa einen Meter zu vertiefen. Diese Maßnahme ist inzwischen beendet worden. Sie ermöglicht eine Nutzung durch Schiffe mit bis zu 10,50 Meter Tiefgang.


2015 soll die enge Durchfahrt vor den Weserport-Terminals im vorderen Bereich des Hüttenhafens verbreitert werden. Bei Belegung des Weserports-Terminals 1 mit einem etwa 32 Meter breiten Panmax-Schiff stehen einem durchfahrenden Schiff dort derzeit nur 35 Meter Breite zur Verfügung. Tanker, die die Anlagen von HGM Energy anlaufen, können wegen des einzuhaltenden Sicherheitsabstandes nur 19 Meter breit sein. Für breitere Schiffe ist wegen der Engstelle ein kurzfristiges Verholen des Schiffs erforderlich, das bei Weserport liegt – das kostet Zeit und Geld.

„Die Verbreiterung der Durchfahrt im Hüttenhafen und die Vertiefung der Becken werden den gesamten Industriehafen aufwerten“, sagte Howe. Die Infrastrukturprojekte sind mit Kosten von insgesamt 21,6 Millionen Euro veranschlagt.

LNG als Treibstoff der Zukunft: Ökoschute wird 2015 fertiggestellt
Fortschritte macht auch das Projekt „Ökoschute“. Ende 2015 will bremenports mit seiner Baggergutschute das erste deutsche Binnenschiff in Fahrt bringen, das mit dem umweltfreundlichen Treibstoff Flüssigerdgas (Liquified Natural Gas, LNG) angetrieben wird. Anfang Januar 2015 soll der Bauauftrag vergeben werden, um den sich Werften aus mehreren europäischen Ländern beworben haben.

Die Hafengesellschaft wird mit der Mineralölwirtschaft in den kommenden Monaten weitere Gespräche über den Aufbau von LNG-Tankstellen in Bremen und Bremerhaven führen. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, LNG zu bunkern. Das Hansestadt Bremische Hafenamt hat den Einsatz von Tanklastwagen und Barge geprüft und zugelassen.

Bisher gab es noch kein Schiff, das in den bremischen Häfen Flüssiggas gebunkert hat. „Hier sind wir schneller als der Markt, der sich erst noch entwickeln muss“, sagte Howe mit Blick auf den bevorstehenden Bau der bremenports-Schute. Mit dem Spezialschiff soll Hafenschlick aus Bremerhaven zur Bremer Baggergutdeponie transportiert werden.

Kaiserschleuse: Reparatur im zweiten Quartal 2015
Intensiv wird weiter nach den Ursachen für die Schäden gesucht, die Taucher von bremenports im Oktober bei Routinekontrollen am Außenhaupt der Bremerhavneer Kaiserschleuse festgestellt hatten. Derzeit arbeitet bremenports daran, einen Notbetrieb zu installieren, damit die Schleuse trotz der Schäden in einem zeitlich begrenzten Rahmen genutzt werden kann. Dieser Notbetrieb sollte in der vergangenen Woche aufgenommen werden, musste wegen eines technischen Problems mit dem Antrieb des Schleusentors aber verschoben werden. Der Seeschifffahrt steht auf dem Weg in das abgeschleuste Überseehafengebiet Bremerhaven weiterhin nur die Nordschleuse zur Verfügung.

Die Reparatur der Kaiserschleuse soll im zweiten Quartal 2015 stattfinden, wenn die bereits bestellten Unterwagenschienen geliefert worden sind. Bei der Sanierung wird das Außenhaupt trockengelegt.

(Quelle: bremenports) "

( Anmerkung zu LNG-Treibstoff: http://de.wikipedia.org/wiki/LNG_als_Bre...%C3%BCr_Schiffe
Zitat
Verflüssigtes Erdgas (LNG) als Kraftstoff zum Antrieb von Schiffen wird aufgrund der Vorschriften zum Umweltschutz in der Schifffahrt zukünftig eine größere Rolle spielen.[1]
http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rost...uessiges-Erdgas

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#139 von Lola2 , 13.02.2015 19:44

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

Beitrag eines Users v. 12,.2,2014 auf Ariva:

Zitat

NEU Stimmrechtsanteile von DZ Bank AG

12.02.15 08:00
#372
Stimmrechtsmitteilung
gemäß § 21 Abs. 1 S. 1 WpHG

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG ('WCM')
Frankfurt am Main

WKN A1X3X3
ISIN DE 000 A1X3X33

Die DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Deutschland, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 S. 1 WpHG am 6. September 2013
mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der WCM am 3. September 2013 die
Schwellen von 5 % und von 3 % der Stimmrechte unterschritten hat und an
diesem Tag 0,62 % (das entspricht 979.626 Stimmrechten) betragen hat.

Frankfurt am Main, den 6. September 2013

Der Vorstand

HURZ


http://www.ariva.de/news/...Ziel-der-eur...reitung-5282139


......................

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#140 von Lola2 , 13.02.2015 19:52

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

Beiträge auf Ariva v. 13.2.2015

Zitat

:
Stavros Efremidis jetzt alleiniger Vorstand

08:03
#373

Ad hoc: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Dr. Manfred Schumann aus dem Vorstand ausgeschieden


18:20 12.02.15

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG / Schlagwort(e): Personalie

12.02.2015 18:15

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------


Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG
Frankfurt am Main

WKN A1X3X3
ISIN DE 000 A1X3X33

Dr. Manfred Schumann aus dem Vorstand ausgeschieden

Herr Dr. Manfred Schumann ist mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand der
WCM AG ausgeschieden.

Frankfurt am Main, den 12. Februar 2015

Der Vorstand

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG
Friedrich-Ebert-Anlage 36
60325 Frankfurt am Main
Tel. 069/244 333 187
Email info@wcm.de
12.02.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de



---------------------------


!!Vertrauensbildende Maßnahmen sehen anders aus!!


http://www.ariva.de/news/...nn-aus-dem-V...chieden-5283478


.................................



Der Herr Dr. Schumann is doch

Rechtsanwalt, muss man sich da Gedanken machen? Er hat die WCM durch die Insolvenz geführt und gut ises. Jetzt hat er Zeit für seine Kanzlei...


........................



2 Möglichkeiten

1. Stress unter den Vorständen (blöd)
2. Schumann sollte die Bude nur durch die Restru-Phase führe und jetzt übernimmt der Grieche.

Punkt 2. kann ich mir grds. vorstellen.
Gegenargument: In den Jahresabschlüssen wurde erwähnt, dass Schumann ein Bonus versprochen wird sobald Gewinne gechrieben bzw. Dividende gezahlt werden kann.
Welcher Vorstand würden einen Laden durch den Insolvenzplan führen und wenn er ernten kann dankt er ab?

Komisch.
Hoffe, dass der Grieche mit ein paar guten news kommt und sich konstant ein entsprechender newsflow einstellt.


.........................



Danke - schließe mich an

vielleicht Abfindung... und eine paar Aktien ;-)))

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#141 von Lola2 , 13.02.2015 20:12

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

Beiträge v. 12.2.2015 auf Wallstreet online

Zitat

Dr. Manfred Schumann aus dem Vorstand ausgeschieden!!!
Vor wenigen Minuten wurde die ad-hoc-Meldung veröffentlicht. (um 18.15 Uhr)
Was bedeutet diese Nachricht für den Aktienkurs? Welche Gründe führten zu dem Rücktritt des Vorstands?

Ich bin seit dem Jahr 2003 Aktionär der WCM AG: ich weiß, dass diese Nachricht auf den Kurs eine Auswirkung haben wird.


.......................

Die Frage wäre zu stellen: Braucht die WCM überhaupt zwei Vorstände?
Es ist durchaus sinnvoll, wenn hier Leute dabei sind, die vom Immobilien-
geschäft eine Ahnung haben, deshalb auch der Ausbau der zweiten Management-
ebene.
Meine Meinung.


.................


hat er seine 2 ollen Drucker mitgenommen ?

wenn ja, dürfte das für den miserablen Aktienkurs nicht gut sein !

keine Aufforderung zum Kauf/verkauf von Wertpapieren


..................................


Zitat von EigenkapitalVor wenigen Minuten wurde die ad-hoc-Meldung veröffentlicht. (um 18.15 Uhr)
Was bedeutet diese Nachricht für den Aktienkurs? Welche Gründe führten zu dem Rücktritt des Vorstands?

Ich bin seit dem Jahr 2003 Aktionär der WCM AG: ich weiß, dass diese Nachricht auf den Kurs eine Auswirkung haben wird.



wo steht denn in der Meldung, dass der Vorstand zurückgetreten ist ? Das ist nur eine mögliche Interpretation. Genauso kann es sein, dass er rausgeworfen wurde. Das kann man sich jetzt auswürfeln oder einen Wahrsager bemühen.


..........................


Zitat von EigenkapitalVor wenigen Minuten wurde die ad-hoc-Meldung veröffentlicht. (um 18.15 Uhr)
Was bedeutet diese Nachricht für den Aktienkurs? Welche Gründe führten zu dem Rücktritt des Vorstands?

Ich bin seit dem Jahr 2003 Aktionär der WCM AG: ich weiß, dass diese Nachricht auf den Kurs eine Auswirkung haben wird.



Liest man die Adhock-Meldung, bekommt man eher den Eindruck eines Rausschmiss. Normaler Weise steht da z.B. wir Danken Herrn xxx für die ....Zusammenarbeit....blabla


Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG Frankfurt am Main

WKN A1X3X3 ISIN DE 000 A1X3X33

Dr. Manfred Schumann aus dem Vorstand ausgeschieden

Herr Dr. Manfred Schumann ist mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand der WCM AG ausgeschieden.

Frankfurt am Main, den 12. Februar 2015

Punkt, Ende und nicht mehr. Keine netten Worte.


Aber vielleicht hatte die Pressestelle nur nicht genügend Zeit, um es netter zu formulieren, wer weiß ?


...............................


Na Super; mal eben den Vorstand geschasst ... oder auch nicht, vielleicht ist er ja geflüchtet.
Wie auch immer, mal wieder eine Spitzen PR-Leistung von WCM, vor allem so vertrauensbildend.
Mal sehen wie sie denn aus der Nummer wieder rauskommen, egal wie ... es wird auf unsere Kosten sein.


.................

Beiträge v. 13.2.2015

Herr Schuhmann
Hi,
man sollte nicht vergessen, das der Herr Schuhmann Rechtsanwalt ist.
Der hat durch die Insolvenz der WCM, genügend Honorar verdient.
Vielleicht ist den Herr Stavros Efremidis bewusst geworden, das er AG führt und kein Selbstbedienungsladen.
Der Aufsichtsrat sollte sich mal die Frage stellen, ob der Herr Stavros Efremidis in der Lage ist, dieses Unternehmen zu leiten. Für mich ist dieser Mensch hier fehl am Platz. Bis jetzt wurden vom Vorstand nur großmäulige Sprüche getan das Kapital der Aktionäre vernichtet.
Der Aufsichtsrat sollte im Interesse der Aktionäre schnell handeln, sonst ist die WCM wieder Pleite, bevor es begonnen hat.
Ich sehe den Aktienkurse bei 1€.

Tschüß


.....................................

Zitat von lucas21Hi,
man sollte nicht vergessen, das der Herr Schuhmann Rechtsanwalt ist.
Der hat durch die Insolvenz der WCM, genügend Honorar verdient.
Vielleicht ist den Herr Stavros Efremidis bewusst geworden, das er AG führt und kein Selbstbedienungsladen.
Der Aufsichtsrat sollte sich mal die Frage stellen, ob der Herr Stavros Efremidis in der Lage ist, dieses Unternehmen zu leiten. Für mich ist dieser Mensch hier fehl am Platz. Bis jetzt wurden vom Vorstand nur großmäulige Sprüche getan das Kapital der Aktionäre vernichtet.
Der Aufsichtsrat sollte im Interesse der Aktionäre schnell handeln, sonst ist die WCM wieder Pleite, bevor es begonnen hat.
Ich sehe den Aktienkurse bei 1€.

Tschüß

habe selten so einen Dünnpfiff hier gelesen ... :rolleyes:


........................


Wie wär´s wenn du dich als Vorstandsmitglied bewirbst? Dann wird sicher ruckzuck die Homepage aktualisiert:D

Ich weiß ja nicht wieviel du hier an Kohle schon verbrannt hast, aber zumindest mein Kapital ist sicherlich noch nicht vernichtet. Und wenn, dann war/bin ich mir (sicher wie die meisten hier) des Risikos bewusst.

Gruß Panz


...........................

Schön sind solch News natürlich nicht. Auch weil es sehr viel Raum für Interpretationen lässt. Ich glaube aber kaum, das es jetzt große Rücksetzer geben wird. Zum Thema "große Sprüche nichts dahinter" kann ich nicht viel zu sagen, da ich noch keine 1-2 Jahre hier investiert bin. Klar ist aber, die letzte KE und der Immobiliendeal lagen sehr dicht beisammen.
Man muss WCM wohl noch als spekulatives Investment bezeichnen. Dafür besteht hier aber auch die Chance auf große Kursgewinne.


...............................

Wie sagt mein Freund Winnie Pooh: DENKEN, DENKEN, DENKEN:

Vielleicht hat die Sache mit Herrn Schumann eine ganz einfache Erklärung:

WCM Ergebnisse der Sitzung vom 22. September 2011
Frankfurt (aktiencheck.de AG) – Ad hoc-Mitteilung der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG (ISIN DE0007801003/ WKN 780100):
Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung vom 22. September 2011 die Verlängerung der Amtszeit des Alleinvorstandes Dr. Manfred Schumann bis zum 31.12.2014[/b] einstimmig beschlossen.
Der Aufsichtsrat hat festgelegt, die Hauptversammlung, in der unter anderem über die Fortsetzung der Tätigkeit und der Gesellschaft beschlossen werden soll (Paragraph 274 AktG) im Dezember des Jahres 2011 durchzuführen. (Ad hoc vom 23.09.2011) (26.09.2011/ac/n/nw)

Und nachdem man jetzt einen neuen VV hat, der sich mit der Immobilienbranche, dem " angedachten " neuen, alten Kerngeschäft der WCM auskennt braucht man vermutlich keinen " Rechtsanwalt " mehr der sich mit Insolvenzrecht auskennt.

Vielleicht blickt der Aufsichtsrat einfach nur nach vorne....;)

Manche kompliziert erscheinenden Sachen haben oft einen einfachen Hintergrund

meint

Fozzybaer

Ach so: Quelle dto: http://www.aktienjournal.de/wcm-ergebnisse-der-sitzung-vom-2



.................................


Fozzybaer,

völlig richtig dein Beitrag. Keine Nachricht um etwas negativ zu sehen. Neue Ausrichtung, neuer Vorstand + Mitarbeiter, neues frisches Geld für neue Immobilien. WCM mit Dr.Schumann ist nun Geschichte, trotzdem war er es, da die gewaltigen Verlustvorträge über die Jahre "rettete". Dafür meinen Dank.

Somit kann Karl E. und Kinder wieder ein neues Lebenswerk errichten......

Gruß Schulzi64


......................................


Ich weiß nicht, ob es besser werden wird, wenn es anders werden wird; aber soviel ist gewiss, dass es anders werden muss, wenn es gut werden soll.
Zitat ( gestohlen weissnichtmehrwo :cool: )

Somit kann Karl E. und Kinder wieder ein neues Lebenswerk errichten......


Kämpfer wie Karl stehen immer wieder auf, sie handeln anstatt zu jammer;

RESPEKT !

Grüßle Fozzybaer


...............................


http://www.immobilienmanager.de/immobili...heidet-aus.html


.......................................

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#142 von Lola2 , 17.02.2015 01:56

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

..folgende Beiträge wurden am 16.2.2015 auf Ariva eingestellt:


WCM Immo: Der Weg ist frei!

#378
Hier kommt sehr schöne Kursdynamik rein. WCM baut relative Stärke auf.

Wenn jetzt auch noch News dazukommen, wird die lächerliche 2 € Marke bald geknackt werden.

Das Umfeld ist aber auch wirklich ideal für WCM! :-)


........................



https://www.maxblue.de/de/maerkte-news-u...:1424032290&;

Haselsteiner Familien-Privatstiftung sowie Karl Ehlerding und Familie haben sich verpflichtet, rund 25 Prozent ihrer direkt und indirekt gehaltenen Anteile an Conwert unter dem Angebot zu verkaufen

Dann kann er bei WCM ja fleißig nachkaufen. Und sobald das Geld aus seinem Anteil-VK dort auf deren Konto gelandet ist, kann es auch die nächste KE bei WCM geben. Die er alleine zeichnet. money mouth


......................................


http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bundesbank...le14525146.html

(Zitat: Montag, 16. Februar 2015
Teils deutlich überbewertetBundesbank sieht Preisblase in Großstädten

Niedrige Zinsen und stabile Wirtschaftslage: Immobilien in Deutschland sind begehrt. Das treibt die Preise. Insgesamt bereitet die Entwicklung Experten keine Sorgen. Doch vereinzelt gibt es Ausnahmen.

Immobilien sind im vergangenen Jahr deutlich teurer geworden. Während der Markt für Gewerbeimmobilien 2014 leicht an Schwung verlor, stiegen die Preise auf dem Wohnungsmarkt im Vergleich zum Vorjahr um fast sechs Prozent an, wie der Verband Deutscher Pfandbriefbanken (VDP) mitteilte. Seit 2003 kletterten die Immobilienpreise für den gesamten deutschen Markt demnach um fast ein Viertel. Dennoch sind die Preise für Wohneigentum nach Einschätzung der Bundesbank nicht zu hoch. Eine substanzielle Überbewertung sei nicht erkennbar, hieß es. Allerdings gibt es eine Ausnahme: Großstädte.)



......................................


WCM Immo: Kaufempfehlung von Börsengeflüster

2
16.02.15 16:23
#381
und der dazu gelieferte Artikel http://boersengefluester.de/wcm-viel-bew...in-der-branche/

Da tut sich einiges bei WCM. Aufbruchstimmung, dürfte den Kurs weiter beflügeln. :-)


.................................


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 17.02.2015 | Top

RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#143 von Lola2 , 17.02.2015 02:24

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..Meinungen/Einschätzungen /News von Usern/Aktionären aus dem Forum Wallstreet online v. 15. + 16.2.2015


"2. Endgültige Übernahme der Immobilien
Bislang gibt es meines Wissens nur verbindliche Vorverträge. Ob dies aber ausreicht für einen kräftigen Kurssprung ? Eher nicht"


Wieso nur verbindliche Vorverträge? Es wurden doch bislang ca. 80 Mio. an
Immobilien gekauft, oder bezieht sich das schon auf zukünftige Käufe?

Sachkapitaleinbringung zu 2,70 Euro wäre natürlich ideal, so wie das in
Bremerhaven. Wer akzeptiert solche Bedingungen? Vielleicht einer, der die
Verlustvorträge im Auge hat und auf steuerfreie Dividendenzahlungen aus ist?
Dieser Vorgang ist m.E. einmalig bei einer deutschen Immobilien-AG.

Zu der Schu(ohne h)mann ad-hoc: Das hätte man auch besser formulieren können,
wie z.B. "aufgrund wegen Änderungen der Geschäftsausrichtung...."
Die ad-hoc hört sich schon ein wenig "plötzlich" an. Aber: Braucht die WCM AG
zwei Vorstände? Eher nicht. Es wurde zwei weitere Personen unterhalb des Vorstandes eingestellt. Die Vermutung von Lucas, das der Abgang was mit Kosten zu tun hat, finde ich sehr abwegig, wenn auf der anderen Seite Einstellungen durchgeführt werden.
WCM baut sein Immobilienportfolio in einer Niedrigzinsphase auf. Sehr niedrige Finanzierungskosten in Verbindung mit dem Verlustvortrag ist eine
Situation, die andere Immobilien AG´s vermutlich auch gerne hätten


................................

Muss heißen:
...die Vermutung von Lucas, dass...
http://www.thomas-daily.de/de/news/item/...nn-scheidet-aus


...............................


King Karl E. ist bei KWG/Conwert -> https://www.maxblue.de/de/maerkte-news-unternehmen-detail.ht… wohl nun nicht mehr mit im Spiel und hat nun auch das nötige Kleingeld für "seine" WCM AG. Die nächste KE der WCM in 2015 kommt bestimmt. Das Timing könnte nicht besser sein.


..................................

Das Portfolio der ECO würde ganz gut zur WCM passen :cool:


...............................

Naja, nicht perfekte Wortwahl "endgültige Übernahme" von mir. Das ging um diesen Satz.
Der Vollzug der Transaktion ist für das 1. Quartal 2015 vorgesehen.


................................

Antwort auf Beitrag Nr.: 49.081.073 von tzadoz2014 am 16.02.15 10:34:13

Zitat von tzadoz2014Naja, nicht perfekte Wortwahl "endgültige Übernahme" von mir. Das ging um diesen Satz.
Der Vollzug der Transaktion ist für das 1. Quartal 2015 vorgesehen.



"Vollzug" meint, dass zwischen Vertragsschluss und formaler Umsetzung, also u.a. kartellrechtliche Genehmigungen und/oder Eintragungen ins Handelsregister etc. ja schon noch einige Wochen verstreichen. Ansonsten gilt "Pacta sunt servanda", Verträge sind einzuhalten.


..................................


Durch die Conwert Übernahme (bzw. den Übernahmeversuch) rückt auch wieder WCM mehr in den Mittelpunkt.
Wir werden noch einige Übernahmen sehen.
Hier gilt wirklich das Motto: "Fressen oder gefressen werden" :cool:


..................................


Zitat von valueanlegerDurch die Conwert Übernahme (bzw. den Übernahmeversuch) rückt auch wieder WCM mehr in den Mittelpunkt.
Wir werden noch einige Übernahmen sehen.
Hier gilt wirklich das Motto: "Fressen oder gefressen werden" :cool:



Für Karl Ehlerding ist es ja nur konsequent, sich aus anderen Immobilienengagements zurückzuziehen. Und bei Conwert war er ja seit deren Übernahme der KWG drin. Seine Fokussierung auf die WCM zeigt, welches Potenzial er hier für die Zukunft sieht...


.......................................

Bei 1,80 müsste ein Block von 15T Stück auf Xetra weg, damit weiter Richtung 2 geht.


.....................................


fleissige Eichhörnchen haben bereits begonnen, die 15.000 anzuknabbern


......................................


WCM: Viel Bewegung in der Branche

(boersengefluester.de) - Gleich mehrfach war der Aktienkurs von WCM in den vergangenen Monaten an der Marke von 1,75 Euro abgeprallt. Nun scheint diese Hürde endlich zu fallen. Immerhin hat sich die Notiz des als Gewerbe-Immobilienspezialisten neu aufgestellten Unternehmens aktuell bis auf knapp 1,80 Euro vorgetastet. Die schmucklose WCM-Meldung vom 12. Februar 2015, wonach der bislang für die Bereiche Finanzen, Recht und Personal zuständige Manfred Schumann „mit sofortiger Wirkung“ aus dem Vorstand ausgeschieden sei, hat zwar für Gesprächsstoff gesorgt, der Notiz aber keinen Schaden zugefügt. Über die genauen Gründe für die plötzliche Demission schweigt sich WCM allerdings aus. Schumann wurde Ende 2010 in den Vorstand von WCM berufen und hat die schwierige Rückkehr aus der Insolvenz maßgeblich begleitet. Laut dem Wertpapierprospekt zur jüngsten Kapitalerhöhung war der Manager von 1975 bis 1980 Justitiar beim DGB. Von 2001 bis 2010 arbeitete der promovierte Rechtsanwalt dann im Vorstand der IG Metall als Koordinator für Unternehmensmitbestimmung. Ein ausgewiesener Immobilienkenner ist der 69jährige also nicht. Allerdings lief sein Mandat bei WCM noch bis Ende 2015. Zumindest vor diesem Hintergrund kommt die plötzliche Trennung also überraschend.

(den Chart bitte im WO-Forum ansehen)


Operativ die Fäden zieht der seit September 2014 als Vorstand von WCM tätige Stavros Efremidis, der zuvor bei KWG Kommunale Wohnen und der österreichischen conwert Immobilien Invest tätig war. Ende Januar hatte Efremidis bereits die zwei früheren KWG-Weggefährten Max Bensel (Finanzen) und Ivo Joachim Mokroß (Asset Management) zu WCM gelotst, damit sie dort die zweite Managementebene verstärken. Ebenfalls sehr interessant: Der MDAX-Konzern Deutsche Wohnen greift momentan nach der Stimmrechtsmehrheit bei Conwert. Dieser Deal hat indirekt nämlich auch Auswirkungen auf WCM, den WCM-Urgestein und Aufsichtsrat Karl Ehlerding hält insgesamt (zum Teil über die Familie) 6,6 Prozent an convert und hat sich verpflichtet, dieses Paket der Deutschen Wohnen anzudienen. Zwar sind Deutschen Wohnen und Conwert im Bereich Wohnimmobilien aktiv. Doch der geplante Zusammenschluss zeigt, wie viel Bewegung momentan im Immobilienbereich ist. Schließlich will sich zur gleichen Zeit auch noch Adler Real Estate mit dem Berliner Unternehmen Westgrund zusammenschließen. Die Investmentstory WCM hat zurzeit also viele Facetten. Wir bleiben bei unserer Kaufen-Einschätzung und sind gespannt, wann WCM die nächsten Arrondierungen des eigenen Portfolios angeht.


...........................


Arrondierungen aha! Ich würde mal sagen von Arrondierungen kann man nicht mal entfernt sprechen. Es geht um keine Abbrundung des Portfolios sondern um den Aufbau eines Portfolios.

Aber ab und zu ein Fremdwort kann ja nicht schaden oder?!


............................

Zitat von DOOFbutHappyfleissige Eichhörnchen haben bereits begonnen, die 15.000 anzuknabbern



Und das schneller als ich dachte. Gibt da vielleicht "jemand" schon Geld aus, welches "noch" nicht auf seinem Konto ist ? ;)


................................

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#144 von Lola2 , 17.02.2015 10:15

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

..auf Ariva wurde heute folgendes eingestellt:


Riese vor Wiederauferstehung

http://www.aktien-global.de/top-artikel/...erstehung-3062/

HURZ

PS: bald bei 2,xx


........................


Ehlerding Rules 1,85

bin ganz entspannt...


.....................................

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#145 von Lola2 , 17.02.2015 10:30

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

...auf Wallstreet online gab es heute auch schon Beiträge:



Da ist wie immer die ganze Familie involviert ;)

und Stavros fehlen auch noch 1.731.974 Stücke zu seinem Glück :laugh::laugh::laugh:


...............................


Guten Morgen, jetzt gerade schon 1,88 Euro...

ohne jede News, aber der Markt hat (fast) immer Recht


......................

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#146 von Lola2 , 20.02.2015 14:08

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

..Beiträge v. 18.2.2015 von Usern/Aktionären aus dem Ariva-Forum:


WCM Immo: Die Aktie nimmt Anlauf
2
18.02.15 11:56
um demnächst den Angriff auf die lächerliche 2€ Marke zu starten. Wäre im übrigen auch gar nicht schlimm, wenn der Kurs noch eine zeitlang unter dieser Marke konsolidiert. Beim Durchbruch solch vermeintlicher Psychomarken, geht es dann sehr oft schnell mal 10-20 Prozent hinweg.

Als Langfristanleger seh' ich Kursentwicklungen aber sowieso sehr gelassen und entspannt. Habe viele Immo Werte im Depot und bin froh, dass ich sie einfach nur liegegengelassen bzw. immer wieder mal aufgestockt habe. Diese Strategie hat sich sehr gut bewährt.


...........................


Stufe für Stufe

19.02.15 10:17

Dran denken Ehlerding vor der KE für 2,70 Sacheinlage!!!

2,20 dann 2,50... Ehlerding Rules


........................



Ehlerding ist übrigens Großaktionär bei Conwert

19.02.15 11:33
Deutsche Wohnen steigt bei Conwert ein
09:40 19.02.15

Mit mehr als30 Prozent steigt Deutsche Wohnen beim kleineren österreichischen Konkurrenten Conwert. Der Immobilienkonzern will die Anteile künftig auf 50 Prozent plus eine Aktie steigern.

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat sich bereits mehr als 30 Prozent an dem kleineren österreichischen Konkurrenten Conwert gesichert. Conwert-Großaktionäre hätten bereits zugesagt, diese Anteile abzugeben, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. Ziel der Deutsche Wohnen ist, mindestens 50 Prozent plus eine Aktie zu kaufen.


................................

:
Ehlerding hält 6,44 % an conwert


19.02.15 11:35

Änderung der Stimmrechtsanteile

20:20 18.02.15

Beteiligungsmeldung gemäß § 93 Abs. 2 BörseG

Die conwert Immobilien Invest SE (conwert) teilt gemäß § 93 Abs 2 BörseG mit, dass die Deutsche Wohnen AG (DW AG) am 16. Februar 2015 gemäß den §§ 91 ff BörseG die Zurechnung folgender Stimmrechtsanteile an conwert sowie die folgenden weiteren Informationen bekannt gegeben hat:

Die DW AG hat am 15. Februar 2015 die Absicht bekannt gegeben, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot auf Kontrollerlangung gemäß § 25a ÜbG an die Beteiligungspapierinhaber von conwert zu legen (Übernahmeangebot).

Die Haselsteiner-Familien Privatstiftung (HFP) hat sich mit Vereinbarung vom 15. Februar 2015 gegenüber der DW AG unwiderruflich verpflichtet, mit 15.860.921 Stück Stammaktien, was einem Anteil an den Stimmrechten von conwert von 18,58 % entspricht, an dem Übernahmeangebot teilzunehmen und diese Stammaktien in das Angebot einzuliefern. Aus 5.300.000 Stück Stammaktien, was einem Anteil an den Stimmrechten von conwert von 6,21 % entspricht, ist die DW AG Stillhalterin einer Put Option mit HFP, deren zeitliche Ausübbarkeit insbesondere in Zusammenhang mit dem Erfolg des Übernahmeangebots steht. Neben der HFP haben sich auch der Investor Karl Ehlerding sowie weitere Mitglieder der Familie Ehlerding gegenüber DW AG mit Vereinbarung vom 14. Februar 2015 verpflichtet, mit insgesamt 5.500.000 Stück Stammaktien, was einem Anteil an den Stimmrechten von conwert von 6,44 % entspricht, an dem Übernahmeangebot teilzunehmen und diese Stammaktien während der Annahme- bzw. Nachfrist in das Angebot einzuliefern.

Der Abschluss dieser Vereinbarungen führt aufgrund der gemäß § 91a Abs 7 BörseG vorzunehmenden Zusammenrechnung aller Stimmrechte gemäß §§ 91 bis 92 BörseG zur Zurechnung von folgenden Stimmrechten gemäß §§ 91 ff BörseG:

+ DW AG gemäß § 91a Abs 1 Z 1 BörseG: 21.360.921 / 25,02 %
+ DW AG gemäß § 91a Abs 1 Z 3 lit a), b), bb) BörseG (Nominalansatz): 5.300.000 / 6,21 %

Die Schwellen von 4 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 %, 25 % und 30 % gemäß § 91 Abs 1 BörseG wurden dadurch von der DW AG in Folge der Stimmrechtszurechnung überschritten.

(Ende)

Aussender: conwert Immobilien Invest SE
Adresse: Alserbachstraße 32, 1090 Wien
Land: Österreich
Ansprechpartner: Dr. Clemens Billek
Tel.: +43 1 52145-700
E-Mail: cwi@conwert.at
Website: www.conwert.at

ISIN(s): AT0000697750 (Aktie)
Börsen: Amtlicher Handel in Wien

http://www.ariva.de/news/Aenderung-der-S...anteile-5288060

Deutsche Wohnen hatte am Sonntagabend angekündigt, den Rivalen für 1,15 Milliarden Euro übernehmen zu wollen. Der zweitgrößte deutsche Wohnimmobilienkonzern bietet 11,50 Euro je Conwert-Aktie in bar. Die Offerte war zwar mit einigen Großaktionären abgestimmt - nicht aber mit dem Management des Konzerns.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/imm...n/11393742.html

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#147 von Lola2 , 20.02.2015 14:14

arinvestor aber wieder durchstarten ... mit WCM.

Aufhebung der Insolvenz

Nach Aufhebung der Planüberwachung durch einen Insolvenzverwalter Ende Oktober hat WCM mit dem Kauf eines ersten Immobilienportfolios den Startschuss für einen Neuanfang gegeben. Das Portfolio umfasst zum einen drei Büroimmobilien in Bonn, Düsseldorf und Frankfurt. Verkäufer ist GE Real Estate, der Kaufpreis für 94,9 Prozent der Anteile beträgt 64 Millionen Euro. Die werden finanziert über Kredite sowie über eine Kapitalerhöhung (14,4 Millionen Aktien) mit Bezugsrecht zum Ausgabepreis von 1,30 Euro je Aktie. Zum anderen erwirbt WCM 92,9 Prozent einer Industrieimmobilie in Bremerhaven, die aus dem Dunstkreis von Ehlerding stammt. Diese wird wiederum über eine Sacheinlage und die Ausgabe von 4,9 Millionen Aktien zu je 2,70 Euro in die Gesellschaft eingebracht.

Gewerbe statt Wohnen

WCM will sich künftig ausschließlich auf Gewerbeimmobilien (Büro, Einzelhandel) konzentrieren. .Laut Vorstand Stavros Efremidis ist das Potenzial hier deutlich größer als im Bereich WohnenDer Immobilienbestand soll perspektivisch auf eine Milliarde Euro ausgebaut werden.

Die nötige Firepower hat WCM, die Gesellschaft verfügt über ein genehmigtes Kapital von 144 Millionen Euro. Es können folglich einige Bestände über Sachkapitalerhöhungen gekauft werden. Nicht zu vergessen sind die steuerlichen Verlustvorträge von mehr als einer halben Milliarde Euro, die WCM mit sich herumträgt. Das garantiert, dass Gewinne, sofern sie erzielt werden, auf Jahre hinaus nicht versteuert werden müssen.

Vorstand investiert in WCM

Das Wachstum managen soll Efremidis, ein ausgewiesener Immobilienprofi mit 20 Jahren Berufserfahrung und langjähriger Weggefährte Ehlerdings. Der 46-jährige Kunstliebhaber hatte bereits als Vorstand der KWG Kommunale Wohnen, an der Ehlerding ebenfalls beteiligt war, den Immobilienbestand von drei auf 400 Millionen Euro gesteigert. Anschließend verkaufte er die Mehrheit des Konzerns an die österreichische Conwert AG, wo er einige Monate als Geschäftsführer tätig war.

Efremidis ist aber nicht nur Erfüllungsgehilfe für Ehlerding, er geht auch ins Risiko. Der Manager hat im Rahmen der laufenden Kapitalerhöhung (bis 23. Dezember) eine verbindliche Zeichnungszusage für nicht bezogene Aktien im Umfang von bis zu 2,3 Millionen Aktien abgegeben - ein starker Vertrauensbeweis. Doch auch einige Altaktionäre haben umfassende Übernahmeverpflichtungen für Aktien sowie verbindliche Finanzierungszusagen abgegeben.

Mittlerweile hat auch die Hauptversammlung die Basis für den Neustart geschaffen. Am gestrigen Donnerstag wurden alle Tagesordnungspunkte von den anwesenden 170 Aktionären mit sehr großer Mehrheit (93 Prozent der Stimmen) abgesegnet. Der Frankfurter Immobilienfachmann Arthur Ronny Wiener wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt.

Spannende Turnaround-Story

WCM könnte eine der Erfolgsstorys 2015 sein. Dank Ehlerding und Efremidis verfügt die Gesellschaft über einen erstklassigen Zugang zu Immobiliendeals und zu namhaften Partner wie GE Real Estate. Efremidis ist es zuzutrauen, dass er dieses Potenzial wertsteigernd für die Aktionäre nutzt. Aufgrund des geringen Börsenwerts und der kurzen Historie der neuen WCM sollte die Aktie allerdings nur als kleine Depotbeimischung betrachtet werden. Möglicherweise kommt man noch einmal bei Kursen um 1,40 Euro zum Zug.

haaaaaaaaaaaaaaaaaah






Was macht der Karl mit der Kohle jetzt
19.02.15 11:42

5.300.000 Stück x 11,50 EUR = 60.950.000 EUR

WCM go ;-)) bin ganz entspannt - und es war einmal, da kaufte conwert von Ehlerding:
Wiener Conwert Immobilien übernimmt Kommunale Wohnen
Freitag, 21. Dezember 2012, 15:01 Uhr

Wien (Reuters) - Der österreichische Wohnimmobilienkonzern Conwert übernimmt den deutschen Konkurrenten KWG Kommunale Wohnen.

Conwert kauft vom Hamburger Investor Karl Ehlerding 60 Prozent an dem Hamburger Unternehmen mit knapp 10.000 Wohnungen in Berlin, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Niedersachsen und Thüringen. Es ist die größte Übernahme in der Geschichte des Wiener Konzerns, der sein Portfolio in Deutschland ausbauen will. "Wir sind auf Expansionskurs und wir sind noch nicht satt", sagte ein Sprecher am Freitag.

An der Börse kamen die Übernahmepläne gut an: Die Conwert-Aktie legte mehr als vier Prozent zu. Der Kurs der KWG-Aktie schoss um mehr als 14 Prozent in die Höhe.

Conwert dürfte für die Übernahme zwischen 70 und 80 Millionen Euro ausgeben. Die Hälfte davon will das Unternehmen in bar bezahlen, die andere Hälfte mit eigenen Aktien. Um das zu stemmen, will Conwert bis Ende 2013 weitere bis zu 2,5 Millionen Aktien zurückkaufen. Die Barzahlung stellt für die Wiener kein Problem dar: Per Ende September hatten sie Barreserven von deutlich mehr als 100 Millionen Euro.

Verkäufer ist der Hamburger Investor Karl Ehlerding, der mit anderen Investoren die Mehrheit an der KWG hielt. Bekannt ist Ehlerding zum einen durch seine rund drei Millionen Euro schwere Parteispende an die deutsche CDU, die einen Untersuchungsausschuss nach sich zog. Danach sorgte er mit dem Engagement seiner Beteiligungsfirma WCM bei der Commerzbank für Schlagzeilen.


Das österreichische Unternehmen folgt mit dem Zukauf einem Trend: Deutsche Wohnimmobilien sind bei Investoren derzeit sehr begehrt, weil sie in unsicheren Zeiten durch die Schuldenkrise sichere und stabile Renditen versprechen. Entsprechend groß ist die Konkurrenz bei zum Verkauf stehenden Wohnungspaketen wie jenem der BayernLB-Tochter GBW. An deren 32.000 Wohnungen in Süddeutschland sind etwa die österreichische Immofinanz sowie Kreisen zufolge die Augsburger Patrizia Immobilien, bayerische Kommunen und Conwert interessiert - jeweils im Verbund mit Versicherern und Pensionsfonds, die eine gute Anlage für ihr Geld suchen. Der Conwert-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern.

ZUKAUF SOLL ERTRAGSKRAFT VON CONWERT STEIGERN

Bislang zählte Conwert mit 16.000 Wohnungen in Deutschland eher zu den kleineren Spielern. Mit der Übernahme der KWG vergrößern die Wiener ihr Portfolio auf 24.500 Wohnungen. Durch die Übername erwarte Conwert "signifikante Synergiepotenziale sowie eine deutliche Steigerung der Rentabilität des Gesamtportfolios", heißt es in der Mitteilung. Im vergangenen Jahr verbuchte die KWG einen Jahresgewinn von knapp zehn Millionen Euro. Bei Conwert waren es 18,5 Millionen Euro.

Die positiven Effekte sollten sich schon bald in der Bilanz des Wiener Unternehmens widerspiegeln: Nach dem bis Ende Januar erwarteten grünen Licht der Kartellwächter will Conwert die KWG bereits zum ersten Quartal 2013 in die Bücher nehmen. Auf "absehbare Zeit" solle die neue Tochter weiter an der Börse notieren, erklärte der Sprecher.

http://de.reuters.com/article/idDEBEE8BK03E20121221

Kleine Depotbeimischung Tzzz


.................................................



19.02.15 12:03
Das Comeback des Jahres - jetzt hochoffiziell!


Karl Ehlerding ist eine Legende. Mit seiner WCM hatte er in den 1990er-Jahren durch Immobiliengeschäfte und Firmenbeteiligungen ein Vermögen aufgebaut. Zeitweise war die Gesellschaft sieben Milliarden Euro schwer und ein Kandidat für den DAX. Eines Tages wollte Ehlerding die Commerzbank schlucken, doch blieb ihm dieser Bissen im Hals stecken. Die Folge: Insolvenz. Jetzt will der Starinvestor aber wieder durchstarten ... mit WCM.

Aufhebung der Insolvenz

Nach Aufhebung der Planüberwachung durch einen Insolvenzverwalter Ende Oktober hat WCM mit dem Kauf eines ersten Immobilienportfolios den Startschuss für einen Neuanfang gegeben. Das Portfolio umfasst zum einen drei Büroimmobilien in Bonn, Düsseldorf und Frankfurt. Verkäufer ist GE Real Estate, der Kaufpreis für 94,9 Prozent der Anteile beträgt 64 Millionen Euro. Die werden finanziert über Kredite sowie über eine Kapitalerhöhung (14,4 Millionen Aktien) mit Bezugsrecht zum Ausgabepreis von 1,30 Euro je Aktie. Zum anderen erwirbt WCM 92,9 Prozent einer Industrieimmobilie in Bremerhaven, die aus dem Dunstkreis von Ehlerding stammt. Diese wird wiederum über eine Sacheinlage und die Ausgabe von 4,9 Millionen Aktien zu je 2,70 Euro in die Gesellschaft eingebracht.

Gewerbe statt Wohnen

WCM will sich künftig ausschließlich auf Gewerbeimmobilien (Büro, Einzelhandel) konzentrieren. .Laut Vorstand Stavros Efremidis ist das Potenzial hier deutlich größer als im Bereich WohnenDer Immobilienbestand soll perspektivisch auf eine Milliarde Euro ausgebaut werden.

Die nötige Firepower hat WCM, die Gesellschaft verfügt über ein genehmigtes Kapital von 144 Millionen Euro. Es können folglich einige Bestände über Sachkapitalerhöhungen gekauft werden. Nicht zu vergessen sind die steuerlichen Verlustvorträge von mehr als einer halben Milliarde Euro, die WCM mit sich herumträgt. Das garantiert, dass Gewinne, sofern sie erzielt werden, auf Jahre hinaus nicht versteuert werden müssen.

Vorstand investiert in WCM

Das Wachstum managen soll Efremidis, ein ausgewiesener Immobilienprofi mit 20 Jahren Berufserfahrung und langjähriger Weggefährte Ehlerdings. Der 46-jährige Kunstliebhaber hatte bereits als Vorstand der KWG Kommunale Wohnen, an der Ehlerding ebenfalls beteiligt war, den Immobilienbestand von drei auf 400 Millionen Euro gesteigert. Anschließend verkaufte er die Mehrheit des Konzerns an die österreichische Conwert AG, wo er einige Monate als Geschäftsführer tätig war.

Efremidis ist aber nicht nur Erfüllungsgehilfe für Ehlerding, er geht auch ins Risiko. Der Manager hat im Rahmen der laufenden Kapitalerhöhung (bis 23. Dezember) eine verbindliche Zeichnungszusage für nicht bezogene Aktien im Umfang von bis zu 2,3 Millionen Aktien abgegeben - ein starker Vertrauensbeweis. Doch auch einige Altaktionäre haben umfassende Übernahmeverpflichtungen für Aktien sowie verbindliche Finanzierungszusagen abgegeben.

Mittlerweile hat auch die Hauptversammlung die Basis für den Neustart geschaffen. Am gestrigen Donnerstag wurden alle Tagesordnungspunkte von den anwesenden 170 Aktionären mit sehr großer Mehrheit (93 Prozent der Stimmen) abgesegnet. Der Frankfurter Immobilienfachmann Arthur Ronny Wiener wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt.

Spannende Turnaround-Story

WCM könnte eine der Erfolgsstorys 2015 sein. Dank Ehlerding und Efremidis verfügt die Gesellschaft über einen erstklassigen Zugang zu Immobiliendeals und zu namhaften Partner wie GE Real Estate. Efremidis ist es zuzutrauen, dass er dieses Potenzial wertsteigernd für die Aktionäre nutzt. Aufgrund des geringen Börsenwerts und der kurzen Historie der neuen WCM sollte die Aktie allerdings nur als kleine Depotbeimischung betrachtet werden. Möglicherweise kommt man noch einmal bei Kursen um 1,40 Euro zum Zug.

haaaaaaaaaaaaaaaaaah


............................................


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 20.02.2015 | Top

RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#148 von Lola2 , 20.02.2015 14:31

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..auf Wallstreet online wurden folgende Beiträge von den Usern/Aktionären eingestellt:

kleine Modellrechnung zur Diskussion
Basis ist die Haborner REIT AG, welche ausnahmslos in Gewerbeimmobilien investiert, mit folgenden Eckdaten:

Immobilienvermögen: 700M €
Marktkapitalisierung: 400M €
Dividende: 0,40€ pro Aktie also etwas mehr als 4% per annum Dividenenrendite

auf WCM heruntergebrochen sind avisiert:

Immobilienvermögen: 1000M €
bei gleicher zugestandener Bewertung 570M €
Dividende (sollte bei WCM wg. steuerfreien 1,3 Milliarden € höher ausfallen): 0,57 €

große Frage ist, zu welchen Kosten/Aktienzahl das Portfolio aufgebaut werden kann. Mit den verbleibenden genehmigten 100M Aktien kommt man aus heutiger Sicht nur 100x 2,7 € weit - plus die bereits genehmigten 75 Millionen.

angenommen alle Optionen wurden ausgeübt und die volle Aktienzahl wurde ausgegeben um das Portfolio auf 1000M € zu heben.

570 / 144 = 3,95 € pro Aktie

das scheint nicht besonders hoch, der höhere Reiz/Kurs kommt daher wohl eher durch die Jagd auf die Dividende: nehmen wir 5% Dividende an kommt man auf eine Bewertung von 11,40 € pro Aktie.

Das wäre dann schon recht stattlich auf 5 Jahressicht.

.........................................

Man könnte auch anders rechnen.
Immobilien aktuell etwa 80 Mio.
Entspricht MK etwa 45 Mio.

(700 : 400 = 1,75 also bei WCM 80 : 1,75 = 45)

Bitte diese Rechnung nicht zu ernst nehmen bitte.



...............................................


Zitat von valueanlegerWo sind den die ganzen Kritiker hin?
Haben sich wohl alle doch noch eingedeckt?
Zeit genug gab es ja. :cool:


Hi,
es muss auch User geben, die es realistischer sehen. (Kritiker)
Wie gewonnen, so zerronnen.
Der Kursanstieg, war nur um Käufer an zuziehen.
Der Herr Schuhmann hat ein Vertrag bis 31.12.2015 gehabt und nicht wie behauptet Ende 2014.
Für mich, wurde er aus Kostengründen frei gesetzt. Er hat auch eine dicke Abfindung bekommen.
Für die WCM ist weiterhin, Zeit gleich Geld.
Die Homepage ist immer noch so Aussage kräftig, wie vor 3Jahren.
So kann und wird man keine Investoren gewinnen.
Ich persönlich, habe mich bei 1.30€ KH reichlich eingedeckt.

Tschüß


......................................


Sorry, sirmike, nur noch dies eine mal Troll füttern.....:mad: ( versprochen )

Der Herr Schuhmann hat ein Vertrag bis 31.12.2015(:confused:) gehabt und nicht wie behauptet Ende 2014.

obige Behauptung basiert auf HV-Unterlagen !!! Und dein Termin ????

Er hat auch eine dicke Abfindung bekommen.

Kannst du belegen oder nur "belügen" ?????

So kann und wird man keine Investoren gewinnen.Ich persönlich, habe mich bei 1.30€ KH reichlich eingedeckt.

Ohne weitere Fragen......

DUMMSCHWÄTZEN kann jeder aber BEWEISEN bzw. BELEGEN :kiss:

Fozzybaer

Ignorieren ist nicht unbedingt eine Lösung aber manchmal der beste Selbstschutz !


................................


Zitat von FozzybaerSorry, sirmike, nur noch dies eine mal Troll füttern.....:mad: ( versprochen )

Der Herr Schuhmann hat ein Vertrag bis 31.12.2015(:confused:) gehabt und nicht wie behauptet Ende 2014.

obige Behauptung basiert auf HV-Unterlagen !!! Und dein Termin ????

Er hat auch eine dicke Abfindung bekommen.

Kannst du belegen oder nur "belügen" ?????

So kann und wird man keine Investoren gewinnen.Ich persönlich, habe mich bei 1.30€ KH reichlich eingedeckt.

Ohne weitere Fragen......

DUMMSCHWÄTZEN kann jeder aber BEWEISEN bzw. BELEGEN :kiss:

Fozzybaer

Ignorieren ist nicht unbedingt eine Lösung aber manchmal der beste Selbstschutz !


Hi,
der Troll bist du.
Weil du deine Unwissenheit, mit Beleidigungen beantwortest.
Du solltest besser die Presse verfolgen, oder lesen.
So wie du dich hier gibst, so gibt sich auch der Vorstand, den Aktionären gegen über. Arrogant

Tschüß


..................................


Zitat von sirmikeWCM: Viel Bewegung in der Branche

(boersengefluester.de) - Gleich mehrfach war der Aktienkurs von WCM in den vergangenen Monaten an der Marke von 1,75 Euro abgeprallt. Nun scheint diese Hürde endlich zu fallen. Immerhin hat sich die Notiz des als Gewerbe-Immobilienspezialisten neu aufgestellten Unternehmens aktuell bis auf knapp 1,80 Euro vorgetastet. Die schmucklose WCM-Meldung vom 12. Februar 2015, wonach der bislang für die Bereiche Finanzen, Recht und Personal zuständige Manfred Schumann „mit sofortiger Wirkung“ aus dem Vorstand ausgeschieden sei, hat zwar für Gesprächsstoff gesorgt, der Notiz aber keinen Schaden zugefügt. Über die genauen Gründe für die plötzliche Demission schweigt sich WCM allerdings aus. Schumann wurde Ende 2010 in den Vorstand von WCM berufen und hat die schwierige Rückkehr aus der Insolvenz maßgeblich begleitet. Laut dem Wertpapierprospekt zur jüngsten Kapitalerhöhung war der Manager von 1975 bis 1980 Justitiar beim DGB. Von 2001 bis 2010 arbeitete der promovierte Rechtsanwalt dann im Vorstand der IG Metall als Koordinator für Unternehmensmitbestimmung. Ein ausgewiesener Immobilienkenner ist der 69jährige also nicht. Allerdings lief sein Mandat bei WCM noch bis Ende 2015. Zumindest vor diesem Hintergrund kommt die plötzliche Trennung also überraschend.

Hi,
für den User, der mich all Troll hin stellte, der Beweis.
Du bist für mich ein Zocker, der nur das schnelle Geld sucht und Käufer versucht an zu locken.


Tschüß


................................

Danke Stavros und Deutsche Wohnen AG :cool:

Die € 63.250.000,00 (5.500.000 Stücke x € 11,50) aus dem conwert Deal werden uns zukünftig noch viel Freude bereiten.................. :)

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#149 von Lola2 , 21.02.2015 19:11

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

...auf Wallstreet online hat ein User/Aktionär folgendes Posting eingestellt:



Kurs

Zitat von kleinerkarl
Danke Stavros und Deutsche Wohnen AG :cool:

Die € 63.250.000,00 (5.500.000 Stücke x € 11,50)

aus dem conwert Deal werden uns zukünftig noch viel Freude bereiten :)



Hi,
dann sind ja Kurse von 3€ bald in Sicht.
Sehr schön.

Tschüß

.....................................

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... und andere Febr. 2015 :-)

#150 von Lola2 , 23.02.2015 14:06

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..auf Wallstreet online wurden am 22.+23.2.von den Usern/Aktionären wie folgt gepostet:


"Oh nicht vielleicht doch ein wenig schizzo? Man man man ... .


......................................


Oh wie schön. Lucas21 ist ja immer noch hier.

...........................................


Zitat von lucas21

Zitat von valueanlegerWo sind den die ganzen Kritiker hin?
Haben sich wohl alle doch noch eingedeckt?
Zeit genug gab es ja. :cool:


Hi,
es muss auch User geben, die es realistischer sehen. (Kritiker)
Wie gewonnen, so zerronnen.
Der Kursanstieg, war nur um Käufer an zuziehen.
Der Herr Schuhmann hat ein Vertrag bis 31.12.2015 gehabt und nicht wie behauptet Ende 2014.
Für mich, wurde er aus Kostengründen frei gesetzt. Er hat auch eine dicke Abfindung bekommen.
Für die WCM ist weiterhin, Zeit gleich Geld.
Die Homepage ist immer noch so Aussage kräftig, wie vor 3Jahren.
So kann und wird man keine Investoren gewinnen.
Ich persönlich, habe mich bei 1.30€ KH reichlich eingedeckt.

Tschüß



Bringe mal Beweise für deine Aussage: "Er hat auch eine dicke Abfindung
bekommen". Du schreibst, dass Herr Schumann aus Kostengründen frei gesetzt
worden ist. Auf der anderen Seite hat WCM zwei neue Personen eingestellt.
Wie passt deine Aussage mit dem tatsächlichen Stand zusammen?
Es kann dann vielleicht alles realistischer gesehen werden, wenn nachweisliche Aussagen getroffen werden. Vorher sind das alles persönliche
Meinungen-auch wenn man Kritiker ist.

.....................................


Fragen wurden doch bereits unter # 37.123 von lucas ausreichend beantwortet ;)

Fozzybaer


................................................



Viel wichtiger als die, sagen wir mal "Gerüchte" von Lucas, wären weitere News von WCM. Bis zu den 1.000 Mio. ist es schließlich noch ein bißchen. Oder wartet man jetzt erstmal ab, bis die vielen Mios auf dem Konto von Familie E. gelandet sind ?


...............................

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


   

Thema Beluga : "Neues Kapitel im Stolberg-Prozess"
"Auf Schiffen werden Falschparker bestraft, ebenso erhöhte Geschwindigkeit in Flugzeugen"

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen