Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#91 von Lola2 , 28.12.2014 18:31

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

...auch heute wurde auf Wallstreet online von den Aktionären wieder interessante Beiträge eingestellt. Damit es keine Interpretationsfehler gibt zitiere ich die Beiträge, denn es ist kein leichtes Thema.

"Perspektivisch wird die Frage nach der Art der weiteren Kapitalerhöhungen für Immobilienkäufe auch eine Rolle für den Kurs spielen. Werden diese als Sacheinlagen mit Lockup Klausel eingebracht, hätte das vermutlich einen begrenzten direkten Einfluss auf den Kurs....

Kommt dagegen wieder eine Barkapitalerhöhung beginnt das Spiel mit Bezugsrechten usw., was bei diesem Mal einen Kursrückgang zur Folge hatte von vorne oder?"

##############################################################


Zitat von .....
Die Industrieimmobilie in Bremerhaven soll in die WCM AG für 4,9 Mio. neue Aktien zu 2,70 € eingebracht werden. Somit für einen Wert von 13,23 Mio. Euro.
Kann das denn sein?"
http://www.wcm.de/news/ad-hoc-mitteilungen.html

Interessant ist allerdings der Abstand zum NAV.

...die Antwort auf den zitierten Beitrag:

"Es gab in der Vorwoche in Focus Money Moneynterview mit Ehlerding und Efremidis. Hier ein paar kurze Auszüge:

Eherlding: "Das erste Portfolio mit 81 Millionen ist nur ein Klacks gegenüber dem, was möglich ist. Wir haben eine volle Pipeline, und die werden wir Stück für Stück anzapfen" (...) Efremidis: "Wir streben einen Immobilienbestand von einer Milliarde Euro auf mittlere Frist an. Schon 2015 wollen wir weitere großvolumige Transaktionen für WCM realisieren" (...) Eherlding: "Das Portfolio-Objekt in Bremerhaven wurde mit 4,9 Mio. eigenen (WCM) Aktien bezahlt. Die Verkäufer haben dabei einen Verrechnungspreis von 2,70 EUR je Aktie akzeptiert - fast 40 Prozent über dem Börsenkurs zum Kaufzeitpunkt. Und ähnliche Dealstrukturen, bei denen sich der Wert der Währung Aktie am inneren Wert unseres Unternehmens orientiert, streben wir auch künftig an" (...) Efrimidis: "Wir wollen WCM am Markt nachhalti gals Dividendentitel positionieren" (...) Ehlerding: "Ich spreche an dieser Stelle aus Sicht der Aktionäre, die die Immobilie in Bremerhaven jetzt in die WCM eingebracht haben und dafür auf Mieteinnahmen verzichten. Als Kompensation dafür erwarten diese Aktionäre - zu denen meine Familie gehört - Ausschüttungen von Dividenden. Und das bereits für das Geschäftsjahr 2015. Die Erwartungen dieser Aktionäre gehen im ersten Schritt in Richtung von 10 Cents je Aktie" (...) Efremidis: "Um das nötige Geld dafür zu haben, wollen wir so schnell wie möglich einen stetigen Cashflow generieren. Dabei planen wir zweigleisig zu fahren: zum einen als Bestandshalter von Gewerbeobjekten, um sichere Mieteinnahmen zu erzielen. Wir werden aber auch Immobilien erwerben, um sie bei sich bietenden Chancen wieder zu veräußern".


In dem Interview steht noch einiges Interessantes mehr... U.a. wird erklärt, dass der erste Deal von 81 Mio. EUR insgesamt vier Objekte umfasste, in Frankfurt, Düsseldorf, Bonn und eben in Bremerhaben. Und dass man hierzu erst 20 Mio. des genehmigten Kapitals von 144 Mio. EUR verwendet hättte, so dass hier noch reichlich Potenzial bestehe für Wachstum. Kapitalerhöhungen würde man aber erst bei deutlich höheren Börsenkursen durchführen wollen, weil "dies sonst zu teuer wäre" für WCM. Daher lieber WCM-Aktien als Akquisitionswährung."

#################################################################

"Von Industriebeteiligungen ist nicht mehr die Rede? Das wäre das Salz in der Suppe der Immobilienkonzernen. Deutsche Annington und Gagfah sind in ihren Strategien auch nicht ohne. Die IVG hat es vor ein/zwei Jahren voll erwischt. Da haben Hedgefonds übernommen.

Interessant ist allerdings der Abstand zum NAV. "

#######################################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#92 von Lola2 , 29.12.2014 10:51

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

....es gibt weitere interessante Diskussionen über die Einbringungen der Immobilien in die WCM....


Zitat von....
" Von Industriebeteiligungen ist nicht mehr die Rede? Das wäre das Salz in der Suppe der Immobilienkonzernen. Deutsche Annington und Gagfah sind in ihren Strategien auch nicht ohne. Die IVG hat es vor ein/zwei Jahren voll erwischt. Da haben Hedgefonds übernommen.

Interessant ist allerdings der Abstand zum NAV."

..und hierzu die Antwort von einem anderen Aktionär:

"
Ehlerding will lau eigener Aussage in dem Interview an die alten Erfolge der WCM anknüpfen. Man habe mit WCM "belegbar erfolgreich Immobilieninvestments" getätigt - "Turbulenzen im übrigen Beteiligungsportfolio führten dann zum Niedergang". Man wolle jetzt an alte Erfolge im "ureigenen Spielfeld, den Immobilien, anknüpfen".

Klingt nach einer deutlichen Absage an Unternehmensbeteiligungen.


Ach ja, zum bereits erworbenen Portfolio: in Frankfurt ist GE langfristiger Hauptmieter, in Düsseldorf das Land NRW. Die Anfangsrenditen gibt Efremidids mit 7 Prozent an, die Bankfinanzierungskosten mit 2 Prozent. "

####################################

Ein paar interessante Infos gab es auch im Artikel von Börse Online am 18.12. Dort wird über einen Zukauf bereits im Januar spekuliert, der rund doppelt so groß sein könnte, wie der eben erfolgte über 81 Mio. EUR. Bis Ende 2015 peile Vorstand Efrimidis einen (Gewerbe-)Immobilienbestand von 300 Mio. EUR an.

Fazit von Börse Online: "Spekulativ orientierte Anleger wagen den Einstieg".
Riskio: "sehr hoch"
Kursziel: 2,50 EUR

##########################################
""Wir wollen jetzt auch wegen unserer 26 000 Aktionäre wieder an alte Erfolge auf unserem ureigenen Spielfeld, den Immobilien, anknüpfen. Und letztlich geht es mir auch - das gebe ich zu - um meine Reputation."

Das hat schon was von Bellheim - weniger dick aufgetragen, aber sicherlich nicht weniger unterhaltsam.:)

War wohl doch kein Fehler, die alten Ehlerdinger in meinem Depot einfach ruhen zu lassen."

##############################################

" (...) Ehlerding: "Ich spreche an dieser Stelle aus Sicht der Aktionäre, die die Immobilie in Bremerhaven jetzt in die WCM eingebracht haben und dafür auf Mieteinnahmen verzichten."

Das ist doch selbstverständlich, dass die Mieteinnahmen nun der WCM AG
zugeschrieben werden. Im Übrigen wäre es schon mal ganz gut, wenn mal
die einzelnen Objekte auf der WCM-Homepage im Detail beschrieben wären.
Wer sind die Mieter, wie sehen diese aus, was hat man mit dem Grundstück
in Bremerhaven vor, usw.
Kursabschläge zum NAV sind bei Beteiligungsgesellschaften normal, das
sind dann sog. Sicherheitsabschläge.

##################################################

An ihr altes erfolgreiches Kerngeschäft anknüpfen....

Darauf habe ich hingewiesen. Wenn sie die alte Strategie auch so machen wollen wie damals, würde es schiefgehen. Das funktioniert heute anders. Die Mitbewerber sind schon um einiges stärker geworden. Die Claims sind abgesteckt.

Wenn er die Immobilien der Großaktionäre hauptsächlich verwaltet und auf sichere risikogestreute Rendite umstellt, müsste ich mal durchdenken....

Ist der Autoschildermensch noch im Boot? Die enorme Rendite, die er mit seinen Immobilien erreichte, kommt aus der Verquickung mit öffentlichen Mietern. Wenn hier Gegemaßnahmen kommen, sinkt die Rendite.

Mal sehen.

###################################################

Du meinst sicher Herrn Krosche, den Autoschildermenschen... Also bei der HV war er nicht, hatte anscheinend einen unaufschiebbaren anderweitigen Termin. Aber sein Sohn war da und hat den Kandidaten, der dann auch in den AR gewählt wurde, ein Herr Wiener, vorgeschlagen. Wiener scheint unter anderem die Interessen von Kroschke zu vertreten...und sicherlich auch die Türe zu anderweitigen Investorenkreisen zu öffnen.

#########################################################

Kroschke wollte ich schreiben... Sorry

###########################################################

Antwort auf Beitrag Nr.: 48.656.960 von vw-porsche am 28.12.14 21:19:02Ja, den meinte ich. Seine Immos sind schon ein Leckerbissen. Die Kommunen werden sich schwertun, dieses für sie vorteilhafte Koppelgeschäft aus prinzipiellen Wettbewerbsgründen zu beenden. Sollten die auch zu einem Aktienkurs 2,70 hineinkommen, wäre dem Anstieg in diese Nähe nicht mehr viel im Wege.

############################################################

Nachdem nun die Stücke eingebucht sind, werden nun die nächsten Tage interessant werden. Falls es noch paar Glattstellungsgeschäfte gibt.

###############################################################

@all

Wie hoch war die Zuteilungsquote bei der zusätzlichen Zeichnung?

##############################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#93 von Lola2 , 30.12.2014 17:39

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..die Diskussion auf WO geht weiter am 29.12. Seite -3677 ....es sind sehr interessante Beiträge die ich einfach mal wieder zitiere:

...es geht inzwischen um die Einbuchung der Aktien:


"Also bei der neuerdings sogenannten Consorsbank wurden noch gar keine neuen Aktien eingebucht. Und von der Überbezugsquote weiss ich demnach auch noch nix. "

#########################################
" Kann das für die ING DiBa bestätigen. Die haben mir auf telefonische Rückfrage mitgeteilt, dass Sie auf eine Reaktion seitens WCM warten. "

#############################################

"

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Barkapitalerhöhung voll platziert

(DGAP-Media / 29.12.2014 / 10:10)

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Barkapitalerhöhung vollständig
platziert

- Bruttoemissionserlös beträgt rund EUR 18,8 Mio.

- Vorstand Stavros Efremidis bezieht 523.656 Aktien

Frankfurt, 29.12.2014 - Die Barkapitalerhöhung der WCM Beteiligungs- und
Grundbesitz-AG, (WCM AG, ISIN: DE000A1X3X33) ist vollständig platziert
worden. Damit fließen der Gesellschaft brutto rund EUR 18,8 Mio. zu. Durch
die Ausgabe von 14.441.269 neuen Aktien erhöht sich die Aktienzahl
inklusive der gleichzeitig durchgeführten Sachkapitalerhöhung auf
33.782.538 Aktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital je Aktie
von einem Euro.13.617.613 der emittierten Aktien aus der Barkapitalerhöhung
wurden von den bestehenden Aktionären im Rahmen ihrer Bezugsrechte
(einschließlich Überbezug) erworben. Die nicht bezogenen 823.656 Aktien
wurden im Rahmen der Privatplatzierung für ebenfalls EUR 1,30 je Aktie
platziert. In diesem Zuge hat das Vorstandsmitglied der WCM AG, Stavros
Efremidis, 523.656 Aktien erworben. Wegen der großen Nachfrage konnte Herr
Efremidis nicht mehr Aktien erwerben. Die neuen Aktien werden
voraussichtlich am 30. Dezember 2014 in den bestehenden Handel der
WCM-Aktie einbezogen.

Der Mittelzufluss aus der Barkapitalerhöhung dient - zusammen mit den
bereits fest vereinbarten Bankdarlehen sowie der Sachkapitalerhöhung - dem
bereits vermeldeten Erwerb eines Immobilienportfolios. Die WCM AG hat vier
Gewerbeimmobilien mit einer vermietbaren Gesamtfläche von rund 90.100 qm
erworben. Die Objekte befinden sich in Bonn, Düsseldorf, Frankfurt am Main
und Bremerhaven. Der Gesamtpreis beläuft sich auf EUR 80,9 Mio.

Pressekontakt:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Dr. Sönke Knop
069-905505-51
wcm@edicto.de

Disclaimer

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Das Angebot
erfolgt ausschließlich durch und auf Basis von der Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten Wertpapierprospekts.
Allein der Wertpapierprospekt enthält die nach den gesetzlichen
Bestimmungen erforderlichen Informationen für Anleger. Der
Wertpapierprospekt ist im Internet auf der Website der Emittentin
[www.wcm-ag.de] und zu den üblichen Geschäftszeiten bei der Emittentin
kostenfrei erhältlich sein.

Diese Veröffentlichung ist weder mittelbar noch unmittelbar zur Weitergabe
oder Verbreitung in die Vereinigten Staaten von Amerika oder innerhalb der
Vereinigten Staaten von Amerika bestimmt und darf nicht an "U.S. persons"
(wie in Regulation S des U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils
geltenden Fassung ("Securities Act") definiert) oder an Publikationen mit
einer allgemeinen Verbreitung in den Vereinigten Staaten von Amerika
verteilt oder weitergeleitet werden. Diese Veröffentlichung stellt weder
ein Angebot bzw. eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von
Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar, noch ist sie Teil
einer solchen Angebots bzw. einer solchen Aufforderung. Die Wertpapiere
sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des Securities Act
registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit
vorheriger Registrierung nach den Vorschriften des Securities Act in
derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur auf Grund
einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die
Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot von Aktien vollständig oder
teilweise in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein
öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen.

Zu den Wertpapieren, auf die sich diese Veröffentlichung bezieht, wurde und
wird im Vereinigten Königreich kein Prospekt veröffentlicht. Infolgedessen
richtet sich diese Veröffentlichung nur an qualifizierte Anleger und darf
nur an qualifizierte Anleger verteilt werden. Qualifizierte Anleger sind
solche, (i) die über berufliche Erfahrungen in Anlagegeschäften i.S.v.
Artikel 19 (Abs. 5) der Financial Services and Markets Act 2000 (Financial
Promotion) Order 2005, (die "Verordnung") verfügen, (ii) die vermögende
Gesellschaften i.S.v. Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung sind, oder
(iii) die anderen Personen entsprechen, an die das Dokument rechtmäßig
übermittelt werden darf (alle diese Personen werden zusammen als "Relevante
Personen" bezeichnet). Weiterhin richtet sich diese Veröffentlichung nur an
diejenigen Personen in anderen Mitgliedsländern des EWR als Deutschland,
die "qualifizierte Anleger" im Sinne des Artikels 2(1)(e) der
Prospektrichtlinie (Richtlinie 2003/71/EG in ihrer geltenden Fassung)
("qualifizierte Anleger") sind. Jede Anlage oder Anlageaktivität im
Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung ist nur zugänglich für und wird
nur getätigt mit (i) Relevanten Personen im Vereinigten Königreich, und
(ii) qualifizierten Anlegern in anderen EWR-Mitgliedsländern als
Deutschland. Alle anderen Personen, die diese Veröffentlichung innerhalb
ein anderen Mitgliedslandes des EWR als Deutschland erhalten, sollten sich
nicht auf diese Veröffentlichung beziehen oder auf dessen Grundlage
handeln.

Diese Veröffentlichung ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in
Kanada, Japan oder Australien.


Ende der Pressemitteilung

---------------------------------------------------------------------

Emittent/Herausgeber: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG
Schlagwort(e): Immobilien

29.12.2014 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


Sprache: Deutsch
Unternehmen: WCM Beteiligungsund Grundbesitz-AG
Friedrich-Ebert-Anlage 36
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 (0)69 244 333 199
Fax: +49 (0)3212/4243 773
E-Mail: info@wcm.de
Internet: www.wcm.de
ISIN: DE000A1X3X33
WKN: A1X3X33
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt
(General Standard), Hamburg, Stuttgart; Freiverkehr in
München


Ende der Mitteilung DGAP-Media
---------------------------------------------------------------------
308893 29.12.2014

---------------------------------------------------------------------------
Firmenname: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG; Land: Deutschland; VWD Selektoren: 1C;

############################################################


Bei mir sind heute alle eingebucht und der Kurs steigt ;-)

Vorstand Stavros Efremidis bezieht 523.656 Aktien, den Rest kriegt er von Karl oder kauft er schon an der Böre? ;-)))) "

################################################################

welche Bank?

##############################################################

In der letzten Adhoc steht eindeutig:

Wegen der großen Nachfrage konnte Herr
Efremidis nicht mehr Aktien erwerben. Die neuen Aktien werden
voraussichtlich am 30. Dezember 2014 in den bestehenden Handel der
WCM-Aktie einbezogen.

Also sind die Aktien morgen überall eingebucht.

###################################################################

Jetzt bin ich mal gespannt, wie der Kurs morgen reagiert, wenn die neuen
Aktien zum Handel kommen. Die meisten dürften schon deshalb die KE mitgemacht
haben, weil der damalige Kaufkurs bei mindestens 0,10, resp. dann nach der
Kapitalherabsetzung, bei 2 Euro war. Ich beobachte diese Aktie schon seit Jahren und hatte diese auch zwischendurch und wenn ich bedenke, dass diese
schon mal bei 0,20 Euro, jetzt umgerechnet bei 4 Euro, war und das zu einer
Zeit, bei der nur Absichtserklärungen gemacht worden sind, wundert mich das
schon. Ich habe mir heute ein paar Aktien gekauft und bin billiger reingekommen, als wenn ich damals die Aktien zu 2 Euro behalten und die KE
zu 1,30 mitgemacht hätte. Dann wäre der durchschnittliche Kurs bei 1,65 gewesen.

####################################################################

Beide haben die Bezeichnung A1X3X3 sind aber zwei Pos.
Möglich dass sie morgen verschmelzen...

#####################################################################

Welche Bank? Konservativ, dieses Packet habe ich bei Spk

########################################################################

Rechnerisch nachdem was man heute weiß stimmt es, 1,65, aber ab 1,65 geht das verdienen an... Aber vorher weiß man nicht was nachher ist,
mal sehen wie sich der Wert und die Informationen entwickeln...

#########################################################################

Zitat von ...... habe mir heute ein paar Aktien gekauft und bin billiger reingekommen, als wenn ich damals die Aktien zu 2 Euro behalten und die KE zu 1,30 mitgemacht hätte. Dann wäre der durchschnittliche Kurs bei 1,65 gewesen.

..die Antwort auf o.a. Zitat...
Möglicherweise hast Du Dir aber beim damaligen Verkauf hinsichtlich der zukünftigen steuerfreien Dividenden selbst ins Knie geschossen - hängt davon ab WANN Du die Altbestände gekauft hattest, vor 2009 ja oder nein.

Für Trader ist die Steuerfreiheit der Divi´s jedoch pillepalle.

######################################################################

Hi,
Vorstand Stavros Efremidis sollte mal lieber die Homepage auf Stand bringen und dafür Sorgen, das die Aktionäre ihre Aktien, aus KH gut geschrieben bekommen, und nicht an sich denken.
Da hat er alles Hände voll zu tun.
Für die nächste KH sehe ich schwarz. Die kann der Vorstand zum größten Teile allein zeichnen.
Professionelles Management sieht anders aus.

Tschüß.

################################################################

:kiss:sieht so aus als ob der kurs auf 1 euro fällt.:laugh:

###################################################################

:look:das zum thema vertrauen,oder die verkäufer wissen schon mehr als die anderen.

#######################################################################

Hier noch zum Zeitvertreib ein Link mit einem Video vom neuen Vorstandsmitglied der WCM AG-betrifft zwar eine andere AG, aber so als Vor-
Geschmack ganz gut.
http://www.finance-magazin.de/maerkte-wi...ng-ist-zurueck/

###################################################################

Vielleicht solltest du eher deine Bank wechseln als das WCM anzulasten...:keks:

####################################################################

wer lesen kann ist klar im Vorteil. Nur wenige Beiträge davor wurde die Frage der Einbuchung mit Zitat und Verweis gepostet. Zumindest Ihre Medienkompetenz ist unter aller S... .

######################################################################

Zitat von ......Vielleicht solltest du eher deine Bank wechseln als das WCM anzulasten...:keks:

Antwort auf das Zitat:

Hi,
ich glaube nicht das ich die ING wechseln muss.
Die hat zu mir gesagt, das die WCM nichts tut, und die Stücke nicht geliefert werden.
Morgen ist ja auch noch ein Tag. Also an der Bank liegt es nicht.

Tschüß

###########################################################################

Zitat von............wer lesen kann ist klar im Vorteil. Nur wenige Beiträge davor wurde die Frage der Einbuchung mit Zitat und Verweis gepostet. Zumindest Ihre Medienkompetenz ist unter aller S... .

Antwort auf das Zitat:


Hi,
Lesen und Schreiben habe ich sehr gut gelernt. Habe Abi.
Also daran liegt es nicht.
Vielleicht doch die ...

Tschüß

################################################################################

"Hi,
Lesen und Schreiben habe ich sehr gut gelernt. Habe Abi.
Also daran liegt es nicht. ...."

Ich bin nicht der Auffassung, dass Du richtig schreiben kannst. In Deinen kurzen Beiträgen sind mehrere Grammatikfehler vorhanden. Insbesondere verwechselst Du dass mit das. Du bist nicht in der Lage, das Wort dass (bzw. daß) als Umstandswort zu erkennen. Das Abitur ist offenbar einem Verwässerungseffekt ausgesetzt: Dein Abitur ähnelt einer Griechenland-Anleihe.

#################################################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#94 von Lola2 , 30.12.2014 18:56

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..die Diskussion geht weiter:

"scheiss aktie "

#########################################

Ist die WCM der neue "Ein-Euro-Shop":laugh:. Ich glaube nicht, dass die Akte auf ein Euro fällt.

Spätestens bei 1,30 könnte hier Schluss mit dem Kursverfall sein, dann hat
der neue Vorstand doch noch die Gelegenheit zum "Kapitalerhöhungspreis" zuzu-
kaufen.:laugh:

###############################################

... sind bei irgendjemanden schon "Überbezüge" eingebucht worden??

#####################################################

Nein, da hängt die Gesellschaft noch zurück.
Evremidis muss wahrscheinlich zuerst seine 523.656 Aktien in sein Depot schaufeln :laugh:

##########################################################################

so bin draussen viel spass noch allen

#######################################################################

AktienCheck24.com zu WCM AG: Warum das Kursziel nach Kapitalerhöhung mindestens 2 Euro beträgt


08:20 30.12.14

AktienCheck24.com zu WCM AG: Warum das Kursziel nach Kapitalerhöhung mindestens 2 Euro beträgt

Sehr geehrte Investoren,

die WCM Beteiligungs- und Grundbesitzt AG ist eines der traditionsreichsten Unternehmen in Deutschland und wurde 1766 von Johann Heinrich von Schüle als Württembergische Cattunmanufaktur gegründet und beschäftigte sich zunächst mit der Herstellung von Baumwolle. Das Unternehmen wuchs rasant und erlebte in den 1950er Jahren den Höhepunkt im ursprünglichen Geschäftszweig und war zeitweise eine Tochtergesellschaft der IG Farben.

Nachdem der Baumwollmarkt aufgrund der starken Internationalisierung des Geschäfts nicht mehr rentabel war wurde dieser Geschäftsbereich 1966 eingestellt und die WCM beschäftigte sich von nun an mit der Verwaltung des unternehmenseigenen Grundbesitzes. 1991 übernahm Karl Ehlerding die Unternehmensleitung und wandelte das Unternehmen zur Beteiligungsgesellschaft um und kaufte Anteile an den Unternehmen RSE Grundbesitz, Spar Handelsgesellschaft, Klöckner Werke und der Württembergische Versicherung. Zudem kaufte WCM viele Wohnimmobilien.

Der eingetretene Erfolg lies das Management jedoch ein wenig übermütig werden. So sollte um die Jahrtausendwende sogar die Commerzbank feindlich übernommen werden. Jedoch kam es in der Folge zu einem Preisverfall einiger Assets der WCM AG sowie zu einem Rechtsstreit bezüglich Steuern mit dem Finanzamt. Demgegenüber standen Bankschulden in Milliardenhöhe die letztendlich zur Insolvenz der WCM und zum Verkauf sämtlicher Beteiligungen führten-. Nach Beendigung des Insolvenzverfahrens dauerte es noch einige Jahre, bis der WCM wieder Leben eingehaucht wurde. So übernahm die WCM letztens ein Gewerbeimmobilienpaket mit einer Gesamtfläche von 90100 Quadratmetern in Bonn, Frankfurt, Düsseldorf und Bremerhaven. Die Finanzierung erfolgte über eine Kapitalerhöhung sowie Bankdarlehen.

Wie man sieht ist wieder Vertrauen an das Unternehmen seitens der Investoren gegeben. Auch Vorstandsvorsitzender Stavros Efremidis kaufte etwas mehr als eine halbe Million Aktien bei der letzten Kapitalerhöhung. WCM könnte erneut eine Spannende Wachstumsstory sein die Anleger in jedem Fall beobachten sollten.

Ein weiteres Unternehmen welches noch ganz am Anfang immensem Wachstum steht ist das Unternehmen Clear TV aus den USA.

CLEAR TV: Ein neuer amerikanischer Medienriese ist am Entstehen (WKN: A119V9, Ticker: CLTV) - Kursziel 3,00 Euro

Sehr geehrte Investoren,

die Clear TV Ltd. ist ein in Burbank, Kalifornien, beheimateter Medienkonzern der diverse digitale Premiumformate produziert und einem globalen Publikum präsentiert. Hierfür werden gezielt Programme für die Fernsehübertragungen in medizinischen Einrichtungen und insbesondere Flughäfen zur Verfügung gestellt wobei Clear TV auch für den dazugehörigen IT-Infrastrukturaufbau zuständig ist.

Clear TV spezialisiert sich ausschließlich auf Premiuminhalte und hat mit Clear Channel einen bedeutenden Partner für die Realisierung des Netzwerkes an den Flughäfen gewonnen. Clear Channel ist ein an der New York Stock Exchange gelistetes Medienunternehmen und erzielt mit 1200 Radio- und 30 Fernsehstationen in den USA einen jährlichen Umsatz von über 9 Milliarden und hat eine Marktkapitalisierung von über 3 Milliarden US Dollar. Gemeinsam wird das Programm ClearVision TV auf Flughäfen 24 Stunden an 7 Tagen die Woche ausgestrahlt. Clear Channel betreibt derzeit bereits mehr als eine Million relevante Fernseher in 45 Ländern, z. B. auf Flughäfen.

Es ist geplant, zeitnah das Programm ClearVision TV auf 270 Flughäfen weltweit auszustrahlen. Derzeit ist ClearVision unter anderem auf den Flughäfen in Cleveland, New Orleans oder Dallas verfügbar. Bis ins nächste Jahr sollen 28 Flughäfen erschlossen werden. Das Wachstum erscheint gigantisch und die starke Expansion sollte für eine Menge positiver Nachrichten aus Amerika sorgen.

Zudem besitzt Clear Channel die Marketingrechte für 19 europäische Flughäfen. Alleine diese haben ein jährliches Passagieraufkommen von mehr als 157 Millionen Menschen. Zielflughäfen für das ClearVision Programm in Europa sind unter anderem Zürich, Rom, Kopenhagen oder Rotterdam.

Clear TV erstellt ein Premiumprogramm. Dazu bekommt Clear TV den Inhalt von über 200 Lieferanten bereit gestellt. Darunter sind unter anderem die bekanntesten Fernsehsender und Medienkonzerne der USA wie NBC, CBS, FOX, CNBC, Disney oder Sony Pictures. Clear TV muss für diese Inhalte keine finanziellen Mittel aufwenden. Aktuelle Studien haben ergeben, dass die durchschnittliche Wartezeit eines Flughafengasts 43 Minuten am Gate und 24 Minuten bei der Gepäckausgabe beträgt. Clear TV schneidet bestehende Premiumfernsehprogramme in kürzere Episoden zusammen und strahlt zwischendurch Werbung aus, wobei pro Stunde 16 Minuten Werbung gesendet wird. Die so generierten Einnahmen werden zwischen den Flughäfen, Clear Channel und Clear TV aufgeteilt, wobei Clear TV 59,5% der insgesamt erzielten Einnahmen erhält, da Clear TV die Verantwortung für den Aufbau der IT-Infrastruktur und die Zusammenstellung des Premiumcontent obliegt. Aufgrund der Vielzahl der Zuschauer auf den Flughäfen kann Clear TV die Werbepakete für enorme Geldbeträge verkaufen. Der Markt für Outdoor Werbung wird laut Angabe von IBISWorld bis 2018 auf 12,2 Milliarden US Dollar wachsen und Clear TV ist bestens positioniert einen Teil dieses Kuchens abzubekommen.

Auf die Clear TV Aktie (WKN: A119V9, Ticker: CLTV) sind noch nicht viele Investoren aufmerksam geworden. Der Wert ist noch absolut unentdeckt und hat aufgrund der Kooperation mit Clear Channel eine hervorragende Ausgangsposition zu einem global agierenden Medienkonzern aufzusteigen. Wir erwarten hier sehr positive Nachrichten und gehen davon aus, dass die Aktie bald über die alten Kurshöchststände steigen wird. Das Kursziel für die Clear TV Aktie beträgt 3,00 Euro. Zum letzten Xetra Schlusskurs von 0,69 Euro ergibt sich damit eine Gewinnchance von 335%.

Webseite:
www.cleartvmedia.com

Mit freundlichen Grüßen
AktienCheck24.com

########################################################

der kurs muss noch die kapitalerhöhung und die dadurch entstandende zockerei verdauen. die umsätze sind deutlich über dem jahresschnitt. man sollte sich durch die kapriolen nicht verunsichern lassen. ich könnte mir durchausvorstellen, dass bei der kapitalerhöhung einige stücke geshortet wurden, nun werden die stücke aus der kapitalerhöhung eingebucht und hinzukommt noch die wertpapierleihe...ein buntes durcheinander

#########################################################

Zitat von......AktienCheck24.com zu WCM AG: Warum das Kursziel nach Kapitalerhöhung mindestens 2 Euro beträgt

Antwort auf das Zitat:


Ja warum denn? In dem sinnlosen Artikel steht davon nichts!

##################################################################################


Das aller schönste an diesem Spiel ist, dass die Bänker von damals nun glotzen können wie der Ehlerding sein Spiel spielt und sie können ihm nichts anhaben, das gefällt mir am besten und ich bin dabei!!! Den Bänkern muss doch die Kinnlade runterfallen bei den Millionen die sie verloren hatten, als sie seine verpfändeten Aktien über die Börse verkauften.

Ich lehne mich zurück und genieße einfach nur...

########################################################################

Bei mir ist auch noch nichts eingebucht. (DAB)
Ich stocke meinen Anteil jetzt über die Börse weiter auf. ;)

########################################################################
"
WCM-Kapitalerhöhung überzeichnet
Von Peter Maurer

Die Bar­ka­pi­tal­er­hö­hung der WCM AG stieß bei deren Ak­tio­nä­ren und sons­ti­gen An­le­gern auf gro­ßes In­ter­es­se. Ins­ge­samt über­stieg die Nach­fra­ge mit 17,6 Mio. Ak­ti­en die Zahl der zum Preis von 1,30 Euro neu aus­ge­ge­be­nen Ak­ti­en von 14,4 Mio. um über 3 Mio. Al­lein die Alt­ak­tio­nä­re zeich­ne­ten im Rah­men ihres Be­zugs­rechts und von be­vor­zugt be­han­del­ten Über­be­zü­gen 94% der Ka­pi­tal­er­hö­hung. Die üb­ri­gen rund 800.000 Ak­ti­en wur­den im Rah­men von Pri­vat­plat­zie­run­gen aus­ge­ge­ben. Davon er­hielt WCM-Vor­stand Stav­ros Efre­mi­dis gut 500.000 Stück. Ur­sprüng­lich hatte er ein An­ge­bot für 2,3 Mio. Ak­ti­en ab­ge­ge­ben.

Durch die Ka­pi­tal­er­hö­hung er­hält die Ge­sell­schaft Brut­to­er­lö­se von rund 18,8 Mio. Euro, die zur Fi­nan­zie­rung eines Port­fo­li­os mit drei Bü­ro­im­mo­bi­li­en in Frank­furt, Düs­sel­dorf und Bonn die­nen."


http://www.immobilien-zeitung.de/1000022...g-ueberzeichnet

###################################################################

Zitat von ................Bei mir ist auch noch nichts eingebucht. (DAB)
Ich stocke meinen Anteil jetzt über die Börse weiter auf. ;)

Antwort auf das Zitat:
Hi,
ich habe soeben bei de ING an gerufen.
Schuld hat eindeutig die WCM AG. Die weigert sich die Stücke frei zugeben, um sie ein zu buchen.
Wie kann der Vorstand, so Aktionäre behandeln.

Tschüß

##########################################################################

Ich hab da was für dich. Vielleicht hilft dir das weiter:

http://www.boerse-berlin.de/data/publica...ation_61414.pdf

Der Handelsregister ist auch schon berichtigt(Info auf der WCM-Seite unter
"News").

############################################################################

Der Hammer ist, dass die 4,9 Mio.Aktien, die für das Objekt in Bremerhaven
für 2,70 ausgegeben worden sind (Kapitalerhöhung unter Bezugsrechtsausschuss,
Kapitalerhöhung II), auch schon dabei sind, sofern ich das richtig gelesen
habe. So kann es weitergehen.

#############################################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#95 von Lola2 , 30.12.2014 23:14

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

..das Thema von heute auf WO war das Einbuchen der Aktien:

"Der Hammer ist, dass die 4,9 Mio.Aktien, die für das Objekt in Bremerhaven
für 2,70 ausgegeben worden sind (Kapitalerhöhung unter Bezugsrechtsausschuss,
Kapitalerhöhung II), auch schon dabei sind, sofern ich das richtig gelesen
habe. So kann es weitergehen. "

#######################################################################

Lucas schreib keinen blödsinn-die Einbuchung hat mit der WCM nichts zu tun, meine Stücke wurden am 29 per 30 eingebucht-wurde im Vorfeld so festgelegt.

########################################################################

Die neuerdings sogenannte Consorsbank hat mir in alle Depots vorhin die jungen Aktien eingebucht. Mein Überbezug wurde vollständig ausgeführt.

############################################################################

Ja auch bei der Consorsbank ist nun alles da. Im Übrigen wie auch in der Adhoc erwähnt per 30.12. Poster die hier Zweifel streuen wollen, sind wohl einfach zu geblendet ... .

###################################################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#96 von Lola2 , 30.12.2014 23:33

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

..die Diskussionen auf Ariva waren wie folgt:



http://www.finance-magazin.de/maerkte-wi...ng-ist-zurueck/

#################################################

http://www.ariva.de/news/AktienCheck24-c...etraegt-5248400
"
AktienCheck24.com zu WCM AG: Warum das Kursziel nach Kapitalerhöhung mindestens 2 Euro beträgt

08:20 30.12.14
AktienCheck24.com zu WCM AG: Warum das Kursziel nach Kapitalerhöhung mindestens 2 Euro beträgt


Sehr geehrte Investoren,

die WCM Beteiligungs- und Grundbesitzt AG ist eines der traditionsreichsten Unternehmen in Deutschland und wurde 1766 von Johann Heinrich von Schüle als Württembergische Cattunmanufaktur gegründet und beschäftigte sich zunächst mit der Herstellung von Baumwolle. Das Unternehmen wuchs rasant und erlebte in den 1950er Jahren den Höhepunkt im ursprünglichen Geschäftszweig und war zeitweise eine Tochtergesellschaft der IG Farben.

Nachdem der Baumwollmarkt aufgrund der starken Internationalisierung des Geschäfts nicht mehr rentabel war wurde dieser Geschäftsbereich 1966 eingestellt und die WCM beschäftigte sich von nun an mit der Verwaltung des unternehmenseigenen Grundbesitzes. 1991 übernahm Karl Ehlerding die Unternehmensleitung und wandelte das Unternehmen zur Beteiligungsgesellschaft um und kaufte Anteile an den Unternehmen RSE Grundbesitz, Spar Handelsgesellschaft, Klöckner Werke und der Württembergische Versicherung. Zudem kaufte WCM viele Wohnimmobilien.

Der eingetretene Erfolg lies das Management jedoch ein wenig übermütig werden. So sollte um die Jahrtausendwende sogar die Commerzbank feindlich übernommen werden. Jedoch kam es in der Folge zu einem Preisverfall einiger Assets der WCM AG sowie zu einem Rechtsstreit bezüglich Steuern mit dem Finanzamt. Demgegenüber standen Bankschulden in Milliardenhöhe die letztendlich zur Insolvenz der WCM und zum Verkauf sämtlicher Beteiligungen führten-. Nach Beendigung des Insolvenzverfahrens dauerte es noch einige Jahre, bis der WCM wieder Leben eingehaucht wurde. So übernahm die WCM letztens ein Gewerbeimmobilienpaket mit einer Gesamtfläche von 90100 Quadratmetern in Bonn, Frankfurt, Düsseldorf und Bremerhaven. Die Finanzierung erfolgte über eine Kapitalerhöhung sowie Bankdarlehen.

Wie man sieht ist wieder Vertrauen an das Unternehmen seitens der Investoren gegeben. Auch Vorstandsvorsitzender Stavros Efremidis kaufte etwas mehr als eine halbe Million Aktien bei der letzten Kapitalerhöhung. WCM könnte erneut eine Spannende Wachstumsstory sein die Anleger in jedem Fall beobachten sollten.

Ein weiteres Unternehmen welches noch ganz am Anfang immensem Wachstum steht ist das Unternehmen Clear TV aus den USA.


CLEAR TV: Ein neuer amerikanischer Medienriese ist am Entstehen (WKN: A119V9, Ticker: CLTV) - Kursziel 3,00 Euro

Sehr geehrte Investoren,

die Clear TV Ltd. ist ein in Burbank, Kalifornien, beheimateter Medienkonzern der diverse digitale Premiumformate produziert und einem globalen Publikum präsentiert. Hierfür werden gezielt Programme für die Fernsehübertragungen in medizinischen Einrichtungen und insbesondere Flughäfen zur Verfügung gestellt wobei Clear TV auch für den dazugehörigen IT-Infrastrukturaufbau zuständig ist.

Clear TV spezialisiert sich ausschließlich auf Premiuminhalte und hat mit Clear Channel einen bedeutenden Partner für die Realisierung des Netzwerkes an den Flughäfen gewonnen. Clear Channel ist ein an der New York Stock Exchange gelistetes Medienunternehmen und erzielt mit 1200 Radio- und 30 Fernsehstationen in den USA einen jährlichen Umsatz von über 9 Milliarden und hat eine Marktkapitalisierung von über 3 Milliarden US Dollar. Gemeinsam wird das Programm ClearVision TV auf Flughäfen 24 Stunden an 7 Tagen die Woche ausgestrahlt. Clear Channel betreibt derzeit bereits mehr als eine Million relevante Fernseher in 45 Ländern, z. B. auf Flughäfen.

Es ist geplant, zeitnah das Programm ClearVision TV auf 270 Flughäfen weltweit auszustrahlen. Derzeit ist ClearVision unter anderem auf den Flughäfen in Cleveland, New Orleans oder Dallas verfügbar. Bis ins nächste Jahr sollen 28 Flughäfen erschlossen werden. Das Wachstum erscheint gigantisch und die starke Expansion sollte für eine Menge positiver Nachrichten aus Amerika sorgen.

Zudem besitzt Clear Channel die Marketingrechte für 19 europäische Flughäfen. Alleine diese haben ein jährliches Passagieraufkommen von mehr als 157 Millionen Menschen. Zielflughäfen für das ClearVision Programm in Europa sind unter anderem Zürich, Rom, Kopenhagen oder Rotterdam.

Clear TV erstellt ein Premiumprogramm. Dazu bekommt Clear TV den Inhalt von über 200 Lieferanten bereit gestellt. Darunter sind unter anderem die bekanntesten Fernsehsender und Medienkonzerne der USA wie NBC, CBS, FOX, CNBC, Disney oder Sony Pictures. Clear TV muss für diese Inhalte keine finanziellen Mittel aufwenden. Aktuelle Studien haben ergeben, dass die durchschnittliche Wartezeit eines Flughafengasts 43 Minuten am Gate und 24 Minuten bei der Gepäckausgabe beträgt. Clear TV schneidet bestehende Premiumfernsehprogramme in kürzere Episoden zusammen und strahlt zwischendurch Werbung aus, wobei pro Stunde 16 Minuten Werbung gesendet wird. Die so generierten Einnahmen werden zwischen den Flughäfen, Clear Channel und Clear TV aufgeteilt, wobei Clear TV 59,5% der insgesamt erzielten Einnahmen erhält, da Clear TV die Verantwortung für den Aufbau der IT-Infrastruktur und die Zusammenstellung des Premiumcontent obliegt. Aufgrund der Vielzahl der Zuschauer auf den Flughäfen kann Clear TV die Werbepakete für enorme Geldbeträge verkaufen. Der Markt für Outdoor Werbung wird laut Angabe von IBISWorld bis 2018 auf 12,2 Milliarden US Dollar wachsen und Clear TV ist bestens positioniert einen Teil dieses Kuchens abzubekommen.

Auf die Clear TV Aktie (WKN: A119V9, Ticker: CLTV) sind noch nicht viele Investoren aufmerksam geworden. Der Wert ist noch absolut unentdeckt und hat aufgrund der Kooperation mit Clear Channel eine hervorragende Ausgangsposition zu einem global agierenden Medienkonzern aufzusteigen. Wir erwarten hier sehr positive Nachrichten und gehen davon aus, dass die Aktie bald über die alten Kurshöchststände steigen wird. Das Kursziel für die Clear TV Aktie beträgt 3,00 Euro. Zum letzten Xetra Schlusskurs von 0,69 Euro ergibt sich damit eine Gewinnchance von 335%.

Webseite:
www.cleartvmedia.com

Mit freundlichen Grüßen
AktienCheck24.com

Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein:
www.aktiencheck24.com

Impressum
Taurus Capital Ltd.
152 City Road
London, EC1V 2NX
United Kingdom

Disclaimer
Der Börseninformationsdienst AktienCheck24.com ist ein Informationsprodukt von Taurus Capital Ltd. richtet sich vor allem an risikobewusste Anleger. Dabei stehen insbesondere Wachstums- und Technologiebranchen im Fokus, in denen sich derzeit bahnbrechende Umwälzungen und tiefgreifende Veränderungen abspielen und die mit großen Chancen wie Risiken verbunden sind. Die Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) informiert Sie mit seinen Publikationen schwerpunktmäßig über Smallcaps, die an der TSX-V, CSE, ASX, AIM sowie an der Frankfurter Börse, der Börse Berlin oder der Börse Stuttgart gelistet sind. Hierbei handelt es sich um Börsensegmente der höchsten Risikoklasse. Auf Grund möglicher geringer Liquidität, der sich potentiell plötzlich ändernden Nachrichtenlage des jeweiligen Unternehmens während oder nach den Veröffentlichungen unserer entsprechenden Informationen sowie niedriger Börsenkapitalisierung sind diese Werte höchst spekulativ bzw. extrem volatil und stellen nicht nur eine enorme Chance, sondern auch ein ebenso hohes Risiko für das vom Anleger eingesetzte Kapital dar.

Der Herausgeber stellt seinen Abonnenten auf der Internetpräsenz und über Mailversand Informationen zur Verfügung. Der Börsenbrief der Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) wird per E-Mail verschickt. Ein Anspruch auf bestimmte Inhalte oder einen bestimmten Umfang der übermittelten Informationen besteht wie eine Aktualisierungspflicht für den Herausgeber keinesfalls. Jedes Aktieninvestment ist mit hohen Risiken verbunden. Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist darüber hinaus höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Eine Entscheidung zur Investition hinsichtlich einer bestimmten Aktie darf nicht auf der Grundlage der Informationen dieses Börsenbriefes erfolgen. Alle Leistungen des Börsendienstes der Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) dienen ausschließlich Informationszwecken. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass durch unseren Börsendienst und den damit verbundenen Leistungen keinerlei verbindliche Beratungsleistungen erbracht oder ersetzt werden können. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. und folgen könnten. Alle hier bereit gestellten Informationen zu Aktien, insbesondere sämtliche Publikationen von Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) stellen weder ein Verkaufsangebot dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der besprochenen Wertpapiere. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich irgendeines Wertpapiers darf nicht auf der Grundlage der Publikation von AktienCheck24.com bzw. jeder anderen Publikation von Taurus Capital Ltd. erfolgen. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. folgen könnten. Für Vermögensschäden übernehmen wir daher keinerlei Haftung. Zurückliegende Wert- oder Kursentwicklungen der besprochenen oder bereits besprochener Wertpapiere geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung. Der Herausgeber übernimmt keine Garantie, dass die genannten Kursziele erreicht werden. Alle auf diesen Seiten, in der börsentäglichen Börsen-Mail und in E-Mail-Updates veröffentlichten Informationen sind sorgfältig recherchiert. Dies betrifft ebenso Informationen, die uns von Dritten zugetragen wurden. Dabei verlassen wir uns ausschließlich auf Quellen, die wir für zuverlässig halten. Trotz aller Sorgfalt ist es leider nicht möglich für die Richtigkeit der veröffentlichten Daten und Informationen auf diesen Seiten zu garantieren. Somit schließen wir jegliche Haftungsansprüche grundsätzlich aus. Alle Texte, Nachrichten und Daten auf diesen Seiten dienen lediglich zur Information der Besucher und geben lediglich die Meinung des Herausgebers am Tage des Erscheinens wieder. Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) und bzw. oder deren Eigentümer und Mitarbeiter können Long- oder Shortpositionen in den beschriebenen Wertpapieren halten. Diese Wertpapiere können jederzeit gekauft wie verkauft werden, auch wenn wir uns positiv über das Unternehmen geäußert haben. Herausgeber und Mitarbeiter von Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) sind keine professionellen Investitionsberater.

Hinweis gemäß § 34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland): Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) können zum Zeitpunkt der jeweiligen Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren halten, welche im Rahmen der jeweiligen Publikation besprochen werden. Die Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen der jeweiligen Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht ein Interessenkonflikt.

Hinweis gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich): Redakteure und Mitarbeiter Taurus Capital Ltd. (AktienCheck24.com) legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der jeweiligen Publikation sind, ein finanzielles Interesse haben. Die Veröffentlichungen werden im Auftrag erstellt und entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht ein Interessenkonflikt.

Der Auftraggeber der Publikation kann zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und eventuell die Absicht haben, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht ein Interessenkonflikt.

Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden.

Quelle: IRW-Press

############################################################################################

Vor dem Schnitt waren wir im Schnitt auf 12 cent - 2,40 und das spiegelte den Verantwortlichen zufolge nicht einmal den wahren Wert der Verlustvorträge wieder.
Nunmehr haben sie frisches Barkapital und eingebrachtes Sachkapital zu 2,70 pro Aktie. Weshalb soll nun das Ziel bei mickrigen 2 Euro liegen? Bei knapp 2 Euro waren wir zuletzt vor der Bekanntgabe des Vollzugstermins der jüngsten Maßnahmen. Die Maßnahmen brachten uns auf 1,40 und wenn sie was taugen kann das doch nicht das Niveau sein, von dem aus wir bewerten sollten!? 2 Euro sind gar nichts :)

################################################################################################


Wir befinden uns immer noch auf Insolvenz-Niveau! Mad:-(


#################################################################################


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#97 von Lola2 , 31.12.2014 09:09

http://de.wikipedia.org/wiki/WCM_%28Unternehmen%29

..die Geschichte der WCM kann man mit dem o.a. Link aufrufen.

Zitat aus o.a. Link

"Starker internationaler Wettbewerb führte 1966 zur Einstellung des Produktionsbetriebes. In den folgenden Jahrzehnten beschäftigte sich das Unternehmen mit der Verwaltung des eigenen Grundbesitzes, bis 1991 die Umwandlung in die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft unter der Regie des Hamburger Spekulanten Karl Ehlerding erfolgte.

Es folgten Beteiligungen an Konzernen wie Württembergische Versicherung AG, Spar Handelsgesellschaft, RSE Grundbesitz und Beteiligungs-AG und Klöckner-Werke. Auch baute das Unternehmen nach und nach einen großen Bestand an Wohnimmobilien auf. 1998 wurde WCM in den MDAX aufgenommen, den es 2005 nach mehreren verlustreichen Jahren und erheblichen Kursverlusten wieder verlassen musste.

Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten der WCM meldeten die Liquidatoren der I.G. Farben am 10. November 2003 Insolvenz an, da durch diese die Liquidität der I.G. Farben nicht mehr hinreichend gesichert war.
WCM war selbst einmal Tochter der I.G. Farben, doch Anfang der 1990er-Jahre übernahm die Tochter die Mehrheit der Mutter und ein Großteil des Vermögens der I.G. Farben wurde als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet, anstatt es als Entschädigung an die Zwangsarbeiter auszuzahlen."
Zitat Ende.


Diese Tatsache, dass ein Grossteil des Vermögens der IG.Farben als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet wurde, anstatt diese Gelder den Zwangsarbeitern und Opfern des Holocaust zur Verfügung zu stellen, war beschämend und vielleicht haben die Protagonisten ja aus der Geschichte gelernt, vielleicht auch nicht, oder?

http://www.wollheim-memorial.de/de/entsc...ie_1990er_jahre
http://www.wollheim-memorial.de/de/norbert_wollheim

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...en/4508894.html
Zitat
Übrig blieb die „I.G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft in Abwicklung“. Ihr gegenüber sollen ehemalige Zwangsarbeiter ihre Forderungen geltend machen können. Im Laufe der Jahrzehnte bereicherten sich diverse Finanzjongleure an der I.G. Farben. 2003 meldete das Unternehmen Insolvenz an. Mit den Aktien der I.G. Farben wurde weiter aber spekuliert.
Zitat Ende

http://www.dm-aktie.de/dmaktien/igfarben.html
Liquidations-Anteilscheine haben in der Regel keine Kupons, sondern beigefügte Ratenscheine. Liquidations-Anteilscheine wurden dann ausgegeben, wenn das Vermögen eines Unternehmens liquidiert wurde.
1952 erhielten alle Aktionäre bei der Abwicklung der IG-Farbenindustrie AG für nominal 1.000 Reichsmark IG-Farbenindustrie-Aktien neue DM-Aktien sowie nominell 1.000 RM Liquidations-Anteilscheine (Börsenname: IG-Liquis). Die Liquidations-Anteilscheine verkörperten die Rechte an dem Restvermögen der IG Farbenindustrie AG in Liquidation, u.a. die Anrechte auf das im Osten gelegene, enteignete Vermögen. Die Liquidatoren konnten in der Vergangenheit mehrfach Ausschüttungen an die Altaktionäre vornehmen. Die Mittel hierfür stammten aus der Verwertung von Vermögensgegenständen, die die Alliierten nach 1945 beschlagnahmt hatten und im Laufe der Jahre zurückgegeben hatten. 2003 meldeten die Liquidatoren der I.G. Farben Insolvenz an. Trotzdem waren die Anteilscheine der I.G. Farben auch im Jahr 2011 noch börsennotiert. Im August 2011 beantragte die Insolvenzverwalterin, die Börsenzulassung aufgrund der bevorstehenden Beendigung des Insolvenzverfahrens zu widerrufen.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#98 von Lola2 , 31.12.2014 10:53

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

.....nun geht es wieder mit der Zukunft der WCM AG weiter, denn die interessiert die heutigen Investoren...

"Die Aktie steht nun auf ca. 1,47 Euro. Das wären dann nach der alten Berechnung ca. 0,07 Euro vor der Kapitalherabsetzung.
Soweit ich mich
Erinnerung kann, stand die Aktie noch nie so niedrig. Damals war WCM
noch in der Insolvenz und die Zukunft war ungewiss. Jetzt wird in
Immobilien investiert und der Verlustvortrag kann genutzt werden, bzw.
der Verlustvortrag gewinnt nun an Wert. Eigentlich sollte der Wert steigen.

Eine Meinung von mir. "

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#99 von Lola2 , 01.01.2015 20:14

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

...es geht weiter mit den Einschätzungen und Meinungen der Aktionäre zum Jahresausklang 2014..

"Doch sie war tiefer. Ich habe kräftig zugekauft, als WCM bei 0,02 stand. Aber wieder verkauft, als sie bei 25 Cent war.

Dass hilft derzeit nicht weiter. Dir Frage jetzt ist, kommt WCM in die Gegend des NAV? Und dann, stimmen die Poertfolios, um eine nachaltige Dividende zu erzeugen? Aus dem Eigenkapital Dividende zu zahlen, ist nicht nachhaltig. "

#################################################

Während des Insolvenzverfahrens war die Aktie zeitweise unter vier Cent gewesen. Im Jahr 2007 war die Sache noch keineswegs sicher: es hätte auch eine Regelinsolvenz geben können. Dann wäre die WCM AG platt gemacht worden, wie es heute z.B. mit Praktiker oder mit Arcandor geschieht. Zum Glück kam es bei WCM etwas besser!

#####################################################

Ich weiß gar nicht weshalb man den Aktionären so eine neue Bescheidenheit, die Kurserwartung betreffend, einzureden versucht. Die Hauptverantwortlichen haben vor Jahren noch von über 3 Euro geprochen, was die Verlustvorträge wert sein sollen. Wir sind denn auch nach der Kapitalherabsetzung bei knapp 3 Euro abgeprallt. Erst seit klar ist, dass es endlich weitergeht sind wir auf ein Niveau abgeschmiert, wo man tatsächlich fast nie war. Was soll dabei der Hinweis, dass man auch schon mal 4 oder 2 cent gesehen hat?

Das Gerede und das derzeitige Kursniveau sollte nicht dazu führen, dass zukünftige Sachkapitaleinlagen zu weniger als den 2,70 über die Bühne gehen und enteignende Verwässerungen für bisherige Aktionäre stattfinden, besonders für jene, die nicht mit denen verbandelt sind, deren Kapital auf dem Wege eingebracht werden können.

##########################################################


Kursziel mindestens 2 Euro
http://www.ariva.de/news/AktienCheck24-com-zu-WCM-AG-Warum-d

####################################################################

http://www.lto.de/recht/kanzleien-untern...eback-fuer-wcm/

#################################################################

Kapitalerhöhung
Hi,
ich kann deinen Beitrag nur zustimmen.
Herr Schuhmann hat was von über 2€, bei einer Kapitalerhöhung gesprochen.
Sollten wir noch tiefer im Kurs fallen, sehe ich schwarz, für 2.70€ KH
Nicht das WCM noch als Pennystock endet.:O

Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück 2015

Tschüß

###################################################################

Da kann ich Ihnen nur beipflichten. Viele Forumsteilnehmer haben noch nicht realisiert das der Kurs schon sehr bald bei 2,70 € stehen muss. Weitere Kapitalmaßnahmen wären sonst schon mittelfristig nicht mehr möglich. Alles lebt von tollen neuen Deals, entsprechender Publicity und von einer sehr fähigen Geschäftsführung. Ich traue der GF dies zu und bin investiert.

... wenn es klappt haben wir locker die ersten 100% drin und die Dividende für 2016 kommt in top ... Wenn es nicht klappt haben sich mind. Die GF und ich getäuscht.

###################################################################

Ob Schlachtfest oder nicht, vorübergehend kann der WCM Kurs unter Druck geraten, bis die zittrigen Hände abgeschüttelt sind,nachkäufe 1. Januarwoche, im Verlauf des Januars sollte die WCM Boden gefunden haben , und nach oben drehen-erster nachhaltiger Widerstand bei ca. 1,70, danach im Grunde frei bis ca. 2,20/ 2,40

#######################################################################

Warum sollen weitere Kapitalerhöhungen unter 2,70 nicht möglich sein?
Vielleicht sollten sich einige hier einmal die Wandelschuldbedingungen (75 Mio. EUR) mit Bezugsrechtsausschluss genau ansehen, die zur HV durchgewunken wurden.
Die kann man theoretisch auch zu 1,- EUR Wandlungspreis je Aktie ausgeben und dann das neue bedingte Kapital nutzen. Wundert mich, dass hier noch keine Klage gegen kam.

Der damalige Prozessvergleich mit Freitag und Kollegen gilt nur für das genehmigte Kapital von 144 Mio, EUR.

Onkel Karl ist nicht doof ;)

Das schnelle Geld werdet Ihr hier nicht machen, aber langfristig werden wir die 2,70 sehen.

###########################################################################

"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen".
(Mark Twain)

##################################################################################

HI,
wenn ich Kapital einsammeln will, ist es ein großer Unterschied, ob ich Aktien zu 1,30€ oder 2.70€ ausgebe. Um das Unternehmen wertvoll zu machen nutzen keine Kapitalmaßnahmen unter 2€. Die Aktie könnte zur Zocker Aktie verkommen. (Pennystock) Eine Kapitalerhöhung unter 2.70€ wäre eine Niederlage für das so gelobte Management.

Bitte nicht vergessen. Durch den Aktienkauf der Commerzbank von Karl, ist die WCM in die Pleite geraten. So unfehlbar ist der Karl nicht.

Tschüß

################################################################

Bezüglich der Kapitalerhöhung gibt es folgende Weisung:
http://www.wcm.de/images/pdf/Vergleich_Kind_2013.pdf

Bitte unbedingt die Punkte 2.2-2.4 beachten.

Dort heißt des sinngemäß, dass sich die WCM AG bei einer Sachkapitalerhöhung
an dem Ausgabepreis zu richten hat, der durch einen Gutachter(Auswahl steht auch dabei) ermittelt worden ist. Diese Stellungnahme ist bei der HV vorzulegen. Das war ja dann tatsächlich der Fall und der Empfehlungausgabepreis steht auch fest-wie bekannt.
Alles somit "schwarz auf weiß" festgelegt.

##############################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Januar 2015 :-)

#100 von Lola2 , 01.01.2015 20:29

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

...so, nun geht es mit Beiträgen v. 1.1.2015 weiter. Das Thema ist sehr spannend:

Den Niedergang der Commerzbank hat doch Kohlhaussen auf den Weg gebracht. Er wollte und konnten einfach nicht verkraften, dass Karl mehr bewegen konnte als er selbst. Nur deshalb wurde die Bank seinerzeit von ihm und seinem Erfüllungsgehilfen Müller ohne Rücksicht auf Verluste vor die Wand gefahren. Leidtragende waren die Mitarbeiter, Aktionäre und letztendlich der Steuerzahler. Leider wurde Kohlhaussen für den Niedergang der Commerzbank nie betraft. Dafür wird er aber hinter vorgehaltener Hand als der schlechteste Banker aller Zeiten gehandelt :)

###########################

Zitat von ........Bezüglich der Kapitalerhöhung gibt es folgende Weisung:
http://www.wcm.de/images/pdf/Vergleich_Kind_2013.pdf

Bitte unbedingt die Punkte 2.2-2.4 beachten.

Dort heißt des sinngemäß, dass sich die WCM AG bei einer Sachkapitalerhöhung
an dem Ausgabepreis zu richten hat, der durch einen Gutachter(Auswahl steht auch dabei) ermittelt worden ist. Diese Stellungnahme ist bei der HV vorzulegen. Das war ja dann tatsächlich der Fall und der Empfehlungausgabepreis steht auch fest-wie bekannt.
Alles somit "schwarz auf weiß" festgelegt."

Die Antwort auf das Zitat:

Hi,
ich weiß das man laut Gerichtsurteil zu dieser Kapitalerhöhung verurteilt wurde. Warum man 1.30€ anstelle 1.50€ genommen hat, bleibt ein Rätsel.
Da die WCM weiter wachsen will, braucht sie Kapital. Deshalb will man eine 2 KH zu 2.70€ machen. Nun mache mal einen Aktionär klar, er soll 2.70€ zahlen, obwohl die Aktie bei 1€ steht. Dies ist der entscheidende Punkt.
Um richtig durch starten zu können, braucht die WCM Kapital.

Tschüß

#############################

Zitat von ......lDen Niedergang der Commerzbank hat doch Kohlhaussen auf den Weg gebracht.
Er wollte und konnten einfach nicht verkraften, dass Karl mehr bewegen konnte als er selbst. Nur deshalb wurde die Bank seinerzeit von ihm und seinem Erfüllungsgehilfen Müller ohne Rücksicht auf Verluste vor die Wand gefahren. Leidtragende waren die Mitarbeiter, Aktionäre und letztendlich der Steuerzahler. Leider wurde Kohlhaussen für den Niedergang der Commerzbank nie betraft. Dafür wird er aber hinter vorgehaltener Hand als der schlechteste Banker aller Zeiten gehandelt :)

Die Antwort:


Hi,
zu dieser Zeit von 2003 - 2005 war die Commerzbank kern gesund.
WCM konnte die Kredite bei der (HSH Nord Bank) nicht bedienen, die man für den Kauf der Commerzbank Aktien auf genommen hat.
Dafür hat man die IVG Aktien gepfändet und der Vorstand hat das Aktienpaket der HSH frei gegeben.
Dies war der größte Fehler, vom VV Flach. Die Bank har sich vor soviel Blödheit Tod gelacht. Die IVG hatte in diesen Jahr eine satte Dividende gezahlt, die nun die HSH Nord eingesteckt hat, an Stelle der WCM.
Alleine von der Dividendenzahlung hätte man die Pleite abwehren können.
Durch unfähiges Management, mit Karl ist die WCM Pleite gegangen. Man hat die Warnungen, der Aktionäre vorsätzlich missachtet.

Tschüß

##############################
Zitat von .......1HI,
wenn ich Kapital einsammeln will, ist es ein großer Unterschied, ob ich Aktien zu 1,30€ oder 2.70€ ausgebe. Um das Unternehmen wertvoll zu machen nutzen keine Kapitalmaßnahmen unter 2€. Die Aktie könnte zur Zocker Aktie verkommen. (Pennystock) Eine Kapitalerhöhung unter 2.70€ wäre eine Niederlage für das so gelobte Management.

Bitte nicht vergessen. Durch den Aktienkauf der Commerzbank von Karl, ist die WCM in die Pleite geraten. So unfehlbar ist der Karl nicht.

Tschüß

Die Antwort:
Hi,
ich kenne die WCM seit 2003. Im November 2003, habe ich als Blut junger Mensch und totaler Anfänger die WCM gekauft.
Die WCM war damals im M-Dax, und hatte Aktienpakete von der Commerzbank, IVG, Klöckner Werke und andere in ihren Besitz.
Seitdem bin ich Aktionär und verfolge die WCM.
Habe aber inzwischen, mein Verlust weggemacht.

Tschüß

##########################

So einfach ist das nicht..
Ehlerding hatte ein Angebot mit der Dresdner ausgehandelt die Commerzbankstücke zum Preis von 45€ per Stück abzugeben damals stellten sich aber Vedder, Schneidewind u Co dagegen , die wollten 50€, das wiederum wollte aber die Dresdner nicht zahlen und somit starb der Deal.
Karl hatte schon den richtigen Riecher...:rolleyes:

####################################

Gier
Hi,
dann ist durch die Gier des Management, die WCM in die Pleite geraten.
Auf jeden Fall hat man viele Beteiligungen, leicht fertig und weit unter Wert verscherbelt.:mad:
Dies hätte durch professionelles Management, vermieden werden können.
Die HSH ist durch falsche Gier, auch später in die fast Pleite geraten.
Der Staat musste sie retten.
Ich hoffe sehr, das das neue Management der WCM es besser macht. Sonst droht uns die nächste Pleite.:O

Tschüß

######################################

Der Kurssturz von € 409 (Nov. 98) auf € 153 (Feb. 99) bei der Commerzbank hat doch unter dem Vorstandsvorsitz von Kohlhaussen stattgefunden um Karl in die Schranken zu weisen. Kohlhaussen hat mit dieser Aktion ohne Rücksicht auf seine Mitarbeiter und seine Kapitalgeber seine Macht demonstrieren wollen. Erst danach kam die WCM ins straucheln. Bezahlt wurde dieser Egotrip letztendlich vom Steuerzahler ;)

######################################

....ich bin der Meinung wenn man sich für eine Aktie interessiert, dann sollte nicht nur der Kurs im Focus stehen, sondern vor allem die Ges chichte, Hintergründe und Zusammenhänge mit dem Unternehmen überhaupt.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Januar 2015 :-)

#101 von Lola2 , 01.01.2015 23:08

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

........es geht noch ein wenig weiter mit dn Diskussionen u.a. auch zum Thema Commerzbank.



"Bin in seit di mit dabei, eher Taschengeld

Halte albis auf 12 Monate für stärker

Bin auch bei szz dabei
Also etwas hamburglastig

Kohlhaussen sehe ich auch alt Totengräber der coba "

#################################

Zitat von ....lDer Kurssturz von € 409 (Nov. 98) auf € 153 (Feb. 99) bei der Commerzbank hat doch unter dem Vorstandsvorsitz von Kohlhaussen stattgefunden um Karl in die Schranken zu weisen. Kohlhaussen hat mit dieser Aktion ohne Rücksicht auf seine Mitarbeiter und seine Kapitalgeber seine Macht demonstrieren wollen. Erst danach kam die WCM ins straucheln. Bezahlt wurde dieser Egotrip letztendlich vom Steuerzahler ;)

Antwort auf das Zitat:

Hi,
es ist eigentlich voll kommen egal wie die Aktie der Commerzbank stand.
Man hat die Commerzbankaktien auf Pump (Kredit) gekauft.
Man muss damit rechnen, das eine Aktie nicht nur Richtung Norden geht.
Hätte man Rücklagen gehabt, wäre nicht passiert.

Tschüß

######################################

..noch etwas zur Commerzbank ........
[

http://www.sanierungsexpertin.de/we_demo...ommerzbank.html
..Stadtzeitung Bad Nauheim Nr. 458 vom 09.06.2000...

http://de.wikipedia.org/wiki/Clemens_Vedder
http://www.zeit.de/2000/29/Der_Rolling_Stone


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 01.01.2015 | Top

RE: ..zur WCM... Januar 2015 :-)

#102 von Lola2 , 02.01.2015 00:01

.....zum Beitrag .Stadtzeitung Bad Nauheim Nr. 458 vom 09.06.2000...
http://www.sanierungsexpertin.de/we_demo...ommerzbank.html

Zitat
...In ihrem 318seitigen Gutachten führt die junge Marathonläuferin und stellvertretende Vorsitzende der Nauheimer Jungen Union haarklein auf, wie der angebliche Saubermann Poullain und seine Mitstreiter Clemens Vedder (Ex-Schatzmeister des Eishockey-Teams "Kölner Haie") und Hans-Joachim Ziems den Recyclingkonzern der Löbberts vorsätzlich auseinandergenommen und sich dabei zig Millionen in die eigene Tasche gesteckt haben sollen......
Zitat Ende

http://www.ariva.de/forum/IVG-Immobilien...437546?page=421
Zitat

Der Restrukturierungsexperte Hans-Joachim Ziems, seit Ende Mai letzten Jahres Vorstand beim Immobilienunternehmen IVG, feiert an diesem Donnerstag seinen 60.
Geburtstag. Der gebürtige Bochumer, der in Köln Betriebswirtschaft studiert hat, gilt seit Jahren als gefragter Sanierungsspezialist. Angefangen hat er allerdings in der Unterhaltungselektronikbranche, in der er 15 Jahre lang gearbeitet hat. Ziems gründete den Fachmarkt Komet und wurde später für zwei Jahre zum Geschäftsführenden Gesellschafter der ProMarkt Holding berufen.

1996 gründete er dann in Köln seine eigene Unternehmensberatung Ziems & Partner und war in der Folgezeit unter anderem in schlagzeilenträchtigen Sanierungsfällen wie KirchMedia, der Merckle-Gruppe oder ...

-------

: IVG Institutional Funds GmbH erweitert Management



IVG Institutional Funds GmbH erweitert Management-Team

Bonn/Frankfurt am Main, 11.02.2014

Steffen Ricken und Oliver Zimper werden wieder für die IVG tätig
Zusätzliche Kompetenz für Konzernsanierung und strategische Weiterentwicklung gesichert

Die IVG Institutional Funds GmbH wird ihre Führungsriege um zwei bekannte Gesichter erweitern. Mit Steffen Ricken (43) und Oliver Zimper (40) werden zwei Manager wieder an Bord gehen, die bereits früher für IVG tätig waren. Ricken und Zimper steigen dabei in den laufenden Prozess der Konzernsanierung aktiv ein. Schwerpunkt ihrer Arbeit wird auf der Gestaltung der zukünftigen Ausrichtung der IVG Institutional Funds GmbH liegen.

Ricken gehörte der Geschäftsführung der IVG Institutional Funds GmbH bis Mai 2013 an. Er hatte seit seinem Eintritt in die Geschäftsführung im Jahr 2010 die Verantwortung für die Entwicklung des Neugeschäftes getragen und mit dem Aufbau des Bereichs Strategische Produkt- und Plattformentwicklung die Basis für die nachhaltige Gestaltung des internationalen Wachstums der Gesellschaft gelegt.

Zimper war bis August 2013 Geschäftsführer der IVG Asset Management GmbH und verantwortlich für das globale Transaktionsgeschäft des IVG Konzerns. In seiner Zeit bei IVG verantwortete er europäische Immobilientransaktionen im Wert von rund 5 Mrd. Euro.
siehe ivg.de
Zitat Ende

######################


IVG: ..was war vor 20 Jahren? - 1993
....vom Aufstieg und Fall eines Immobilienkonzerns...

http://www.finance-magazin.de/geld-liqui...ren-umstritten/


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 02.01.2015 | Top

RE: ..zur WCM... Januar 2015 :-)

#103 von Lola2 , 02.01.2015 11:54

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum


...nun wieder zurück zum 2.1.2015 und die Aktionäre/User auf Wallstreet online diskutieren weiter. Hoffentlich machen sie gute Erfahrungen mit ihrem Invest...


"Herr Efremidis (das ist der 2. Vorstand) hat vom Weihnachtsmann nur 523.656 Aktien bekommen :cry::cry::cry:
jetzt ist er bestimmt gaaaaaaaaaaanz traurig

kann ihm keiner seine 1,30er zu 1,20 €/Stück überlassen ?

der würde sich bestimmt darüber freuen ! ;):keks:

#################################################

auf der Mauer auf er Lauer liegt ne fette Wanze
schaut euch mal die Wanze an
wie die Wanze tanzen kann !:laugh::laugh::laugh:

Taxe 1,35 1,36
Stückzahl 1.482 Stk. 1.471 Stk.
akt./rel. Spread 0,010 0,741%
Taxierungszeitpunkt 02.01.2015 09:35:39 Uhr

###################################################

Herr Vorstan !

greifen sie zu

Taxe 1,341 1,35
Stückzahl 1.492 Stk. 1.482 Stk.
akt./rel. Spread 0,009 0,671%
Taxierungszeitpunkt 02.01.2015 09:37:55 Uhr
Tageshoch / -tief (Geld) 1,43 1,30

#################################################

hab bei 1,36€ nochmal zugeschlagen... :-)
war klar das heute nochmal ein (letzter) schwacher Tag kommen könnte nach der Zuteilung zu 1,30€.

#####################################################

:rolleyes:Taxe 1,34 2,00
Stückzahl 1.000 Stk. 1.000 Stk.
akt./rel. Spread 0,660 49,254%
Taxierungszeitpunkt 02.01.2015 09:45:31 Uhr

Wunder gibt es immer wieder
wenn sie dir begegnen,
mußt du sie nur sehn

#####################################################

Hallo,

warum man jetzt so negativ diskutiert und die Vergangenheit heranzieht verstehe ich nicht ganz. Aktuell sollte wcm besser darstehen als vor einigen Monaten - die Aktie notiert aber tiefer. Durch den abgeschlossenen Vergleich wurden die Steuerverluste zugunsten der alt-Aktionäre berücksichtigt. Nun ist der restart erfolgt. Auch sollte der Immobilienbestand weiter ausgebaut werden oder? Damit gibt es nun einiges an Chance (aber natürlich auch wieder Risiken...). Was hat man zur mittelfristigen Strategie gesagt??

Gruß b.

###################################################

wichtig ist, dass sie ein gutes Händchen für die Auswahl der Immobilien sowie der gezahlten Preise haben werden.
Und wenn sich diese Truppe nicht damit auskennt, wer dann?
Ich bin jetzt mit 6000St. dabei und rechne schon in Kürze mit neuen kreditfinanzierten Zukäufen. Mit weiteren KE´s erst bei den genannten höheren Kursen ab 2,70€.

####################################################

die Bande hätte lieber die Bereicherer auf Schadenersatz verklagen sollen !

##############################################################

Zitat von .......tdie Bande hätte lieber die Bereicherer auf Schadenersatz verklagen sollen !


Antwort auf das Zitat:
ich spüre negative Schwingungen...

##############################################################

wieso negativ ?

Vorstand und Ausichtsrat samt ihre 2 Drucker

versprühen seit Jahren soviel positive Schwingungen, daß einem ganz übel wird !

###############################################################

Zitat von ................Hallo,


warum man jetzt so negativ diskutiert und die Vergangenheit heranzieht verstehe ich nicht ganz. Aktuell sollte wcm besser darstehen als vor einigen Monaten - die Aktie notiert aber tiefer. Durch den abgeschlossenen Vergleich wurden die Steuerverluste zugunsten der alt-Aktionäre berücksichtigt. Nun ist der restart erfolgt. Auch sollte der Immobilienbestand weiter ausgebaut werden oder? Damit gibt es nun einiges an Chance (aber natürlich auch wieder Risiken...). Was hat man zur mittelfristigen Strategie gesagt??

Gruß b.

Antwort auf das Zitat:

Es findet gerade eine ganz normale Bereinigung statt. Einige werden bei der KE auf schnelle Spekulationsgewinne gesetzt haben, die realisieren sie jetzt. Andere setzen auf einen operativ erfolgreichen Turnaround bei WCM und sind daher eher auf der Käuferseite. Wie ich. Allerdings will ich auch nicht in drei Tagen 100% aus der Aktie quetschen, sondern setze auf das Unternehmen als Investment, nicht als Zock.

Und dass einige Trolle (aus Langeweile?) das Forum zuspammen, ist zwar ärgerlich, aber mehr auch nicht...

##########################################################

wow
sir mike der tolle Unternehmensberater !

der hats drauf !

#########################################################

Hallo,

Ich glaube auch nicht an schnelle 100% - wobei man nichts ausschließen kann (von Konkurs bis vervielfacher). Wer von den Skeptikern würde denn bei 1,35 verkaufen und welches Ziel hat er?

Hat jemand den buchwert ohne steuerverluste? Immerhin 18 mio Cash und die immobile in Bremerhaven abzüglich negatives EK vor Kapitalerhöhungen...

Gruß b.

########################################

Zitat von ....................wow
sir mike der tolle Unternehmensberater !

der hats drauf !


Antwort auf das Zitat:
Zumindestens scheint er etwas mehr Niveau als Du zu haben und ist in der Lage das Ganze etwas differenzierter zu betrachten.
Es sind wohl auch viele einfach wegen der Vergangenheit zu sehr enttäuscht und lassen deswegen ihrem Unmut freien Lauf bzw. wollen dem Vorstand keinen weiteren Vetrauensvorschuss geben, was für mich auch o.k. ist.
Ich sehe in dem aktuellen turnaround des Unternehmens auf jeden Fall grosse (Kurs-) Chancen.

########################################################

komm hör mit deinem Niveaugesülze auf

V/Aufsrat haben angeblich "soviel Niveau"

und was kommt dabei heraus ?

man könnte meinen
je höher das Nieveau, desto höher die ... Energie

########################################################

Rainolaus, Dir ist uneingeschränkt zuzustimmen.

Bei allen negativen Sichtweisen auf die Vergangenheit sollten wir nicht vergessen, auch einmal den Blick auf das Jahr 2015 und die fundamentale Basis der derzeitigen WCM zu werfen.

Wessen Charts es zeitlich zulassen, sollte einmal in die Entwicklung der WCM seit 1991 schauen. Der Anstieg bis zu dem Zeitpunkt, als sich Karl E. mit der Coba verhob, ist dessen unternehmerischem Weitblick zu verhandeln, insoweit einmal die Frage, wer hat den bereits in den 90`zigern das Potential der heute so beliebten Wohnungsgesellschaften erkannt?

Interessant sind für mich auch die Sachverhalte rund um die Coba, die ich seinerzeit so nicht im Fokus hatte, aber klar ist für mich, dass die Coba und damit die damalige Deutschland-AG eine WCM als Teil des Netzwerkes wohl nicht akzeptiert hat. Dies ist wahrscheinlich der grundlegende Fehler von Karl E., dass er sein Unwillkommen-Sein in diesem Club nicht realisiert hat, denn mit Spar, Asko, Klöckner-Werke, Maternus etc. hat man ihn "spielen" lassen.

Insoweit und dies ist mein Fazit, hat man wohl auch auf Seiten des Managements der WCM aus der Vergangenheit und dem Machbaren gelernt hat. Die Idee, eine Deutsche Bank oder Allianz übernehmen zu wollen, wird wohl nicht mehr geboren werden, aber mit Immobilien und vielleicht auch der selektiven Übernahme von industriellen Mittelständlern (möglichst hidden Champions) werden wir hoffentlich in den nächsten Jahren gute Gewinne machen. Letztlich entscheiden die Köpfe, Ideen und Netzwerke, ob aus einer Idee auch ein tragfähiges nachhaltiges Geschäftsmodell wird.

Wer will, gibt Karl. E. & Co. eine Chance. Wer es nicht mag, kauft eben keine Anteile an der WCM, das ist doch sehr demokratisch.

Aber dann kann man als homo oeconomicus auch das Meckern sein lassen, denn dadurch entsteht absolut kein Aktionärsvermögen, es sein denn man versucht durch Meckern den Kurs zu drücken, um preiswert einsteigen zu können.

##########################################################

Zitat von ................Und dass einige Trolle (aus Langeweile?) das Forum zuspammen, ist zwar ärgerlich, aber mehr auch nicht...


Antwort auf das Zitat:

Womit wir wieder beim Titel dieses sräds wären: Ernsthaftes WCM Diskussionsforum


###########################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Januar 2015 :-)

#104 von Lola2 , 02.01.2015 15:24

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..die Beiträge über die Diskussion zur WCM-Aktie sind wie immer, niemals eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien!!



..die Diskussionen gehen weiter und ich stelle die Beiträge hier mal wieder ein, weil sie einen Eindruck an die Leser vermitteln, wie es mit der WCM-Aktie weiter geht.


"dann ernsthaft

der 2. V wollte 2,3 Millionen Stücke kaufen

hat aber nur 523.656 bekommen

also greifen sie zu Herr V !

es ist noch Suppe da


Taxe 1,39 1,428
Stückzahl 1.439 Stk. 1.401 Stk.
akt./rel. Spread 0,038 2,734%
Taxierungszeitpunkt 02.01.2015 12:10:11 Uhr

#############################################

wobei man aber schon die Frage stellen kann, weshalb einige/viele ausgerechnet jetzt ihre Aktien verkaufen. Denn wer durch die KE seinen Einstand verbilligt hat, dürfte trotzdem mit Verlust verkaufen; dann hätte man die KE nicht mitmachen brauchen und hätte schon längst verkaufen sollen.
Etwas Geduld sollte man schon mitbringen, wir leben ja nicht in Wunderland. Ich denke mal, einen Zeithorizont von 2 Jahren sollte man schon haben.
O.

#################################################

na bitte geht doch
Geld Brief
Taxe 1,70 2,00
Stückzahl 100 Stk. 1.000 Stk.
akt./rel. Spread 0,300 17,647%
Taxierungszeitpunkt 02.01.2015 12:26:25 Uhr

####################################################

Von welchem Börsenplatz kommen diese Taxen immer? :laugh:

Kann schon jemand über die eingebuchten jungen Aktien verfügen?


#####################################################

ING Diba hat heute morgen die mittels Kapitalerhöhung gekauften und die mittels Überbezug angeforderten Aktien vollständig eingebucht.

####################################################

Zitat von.........Von welchem Börsenplatz kommen diese Taxen immer? :laugh:

Kann schon jemand über die eingebuchten jungen Aktien verfügen?


Antwort auf das Zitat:
Hi,
vielleicht meinte er die Taxe von Ende 2015.:laugh:
Bei der ING sind die Aktien schon verbucht und handelbar.

Tschüß

######################################################

https://www.boerse-stuttgart.de/de/boers...TATION=87655802

###########################################################

ich hoffe Du hast heute im 1,30er Bereich auch beherzt zugegriffen Kurierdienst :-)

#############################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Januar 2015 :-)

#105 von Lola2 , 02.01.2015 15:42

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

...auf Ariva wird die Diskussion um die WCM-Aktie auch weitergeführt. Auch hier zitiere ich die Postings, damit ich keinen Aktionär/User falsch interpretiere und wir hier im Thread die Diskussionen gut verfolgen können...




ich lese immer nur Comeback und Wiederbelebung, etc.


"Bislang ist davon nichts zu spüren, oder?


Kann es sein, dass manche der Führungspersonen einfach zu wenig Biss bzw. Energie für diesen neuen (alten) job haben? Hier ist die Mutter glaube ich Wunsch der Gedanken...oder wird hier gerade ein Selbstbedienungsladen hochgezogen?

##################################################


...heute sind die zugeteilten Stücke zu 1,30 handelbar und es war klar, dass das heute nochmal ein schwacher Tag werden könnte.


Ich habe bei 1,36 jedenfalls nochmal zugegriffen und gehe in Kürze von weiteren Zukäufen aus.
Wenn die dabei weiterhin ein gutes Händchen beweisen und zum Ende des Jahres ein Portfolio von mehreren 100 Mio Immobilien haben reden wir nochmal über Dein Comeback-Posting und den Kurs.

#########################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


   

Thema Beluga : "Neues Kapitel im Stolberg-Prozess"
"Auf Schiffen werden Falschparker bestraft, ebenso erhöhte Geschwindigkeit in Flugzeugen"

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen