Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#76 von Lola2 , 12.12.2014 20:44

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..die Aktionäre auf Wallstreet online haben hier folgende Einschätzungen, die ich der Einfachheit halber zitiere:

"hoppla, was ist denn hier los ?

http://www.wcm.de/vorstand.html";
###

".. das zu den Verkäufern der Immobilien die von WCM übernommen werden sollen, lt. Börsengeflüster.de ausgerechnet die Söhne des AR-Mitgliedes Ehlerding gehören, kann man auch "so oder so" sehen. Ich finde hier verdient die Familie Ehlerding mal wieder ganz prächtig aber mit Sicherheit nicht die restl. Kleinanleger. "
###

" ob das klug ist, die Bezugsrechte zu verkaufen ?
Wenn der neue Vorstand die Luftpumpe virtuos spielen kann, hebt das Teil bestimmt in ungeahnte Höhen ab ! "
###

"Nun geht alles sehr schnell. Kurz vor der HV kommt jetzt die KE mit Bezugsrechthandel. Und die Kurse bröckeln. Sieht man sich den Wertpapierprospekt an so klingt er recht gut, die Investitionen erscheinen sinnvoll und nicht zu riskant. Bei genauem Hinsehen sieht man auch, daß drei Objekte durch den neuen Vorstandsvorsitzenden vermittelt worden sind wodran er auch zusätzlich verdienen wird. Irgendwie kommt mir das komisch vor, immerhin fließt aber für die Vermittlung kein Geld, stattdessen sollen Aktien gegeben werden.

Mich beschleicht das Gefühl, daß - trotz einer durchaus gutklingenden Strategie - die Kleinaktionäre nach und nach aus dem Unternehmen herausgedrängt werden sollen. Alle nachfolgenden Investitionen sollen durch Sachkapitalerhöhungen unter Ausschluß des Bezugsrechtes für Altaktionäre durchgeführt werden. Somit sinkt deren Anteil an der WCM zwangsläufig. Auf der anderen Seite scheint die Nutzung des steuerlichen Verlustvortrags für andere Investoren attraktiv. Ich selber werde die KE zeichnen, es scheinen mehr Chancen als Risiken vorzuliegen, aber betont vorsichtig bleiben und bei Anzeichen von Problemen die Aktien wieder verkaufen."
###

"Dabei geht es ja nur um die eine Immobilie in Bremerhaven. Und die wird zu 2,70 Euro eingebracht, also fast dem doppelten des aktuellen Kurses. Ich hab noch keine WCM, weil ich die KE erstmal abwarten wollte. Aber bald bin ich es wohl, wenn wir unter 1,40 rutschen sollten. "

Zitat von XXXXXX.. das zu den Verkäufern der Immobilien die von WCM übernommen werden sollen, lt. Börsengeflüster.de ausgerechnet die Söhne des AR-Mitgliedes Ehlerding gehören, kann man auch "so oder so" sehen. Ich finde hier verdient die Familie Ehlerding mal wieder ganz prächtig aber mit Sicherheit nicht die restl. Kleinanleger."
###


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 12.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#77 von Lola2 , 13.12.2014 05:59

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

.......eine weitere Einschätzung eines Aktionärs, die sich vielleicht auf folgende Beiträge von Kurierdienst bezieht?:

1. hoppla, was ist denn hier los ?
http://www.wcm.de/vorstand.html

2. Himbeergeist, ob das klug ist, die Bezugsrechte zu verkaufen ?
Wenn der neue Vorstand die Luftpumpe virtuos spielen kann, hebt das Teil bestimmt in ungeahnte Höhen ab !


Zitat
"Augen auf im Straßenverkehr Mr. Kurierdienst. besonders gut informiert sind sie scheinbar nicht, ob sie zu den leidgeprüften Altaktionären zählen kann ich nicht einschätzen. auf jeden Fall sollten Sie ihr substanzloses Gesabbel einstellen und etwas sinnvolleres zum Thema beitragen als " bäm Kurs down ehlerding kriegt alle am a....". Contra Wcm Argumente sind auch gern gesehen.

Persönlich überwiegen für mich die Vorteile, es war klar das die Altaktionäre eine Verwässerung gleich welcher Art zugunsten von Investoren hinnehmen müssen. Zum Nulltarif gibt es sowas nicht oder hat vielleicht doch einer der Leser schonmal 100 Millionen erbettelt? Ich sehe mich als Investor in eine neue Firma die von Anfang an Gewinn abwerfen wird. Meinen gehaltenen Aktien steht momentan pro Aktie ein direkt hebbarer Wert von grob 500 Mio. / 35 Mio. Und ein über Dividenden hebbarer Wert von 1.000 Mio. / 35 Mio gegenüber. Ich folgere das unabhängig von kommenden Sachkapitaleinlagen gute Gewinne auf 5 Jahressicht zu erzielen sind. Ein nicht ganz kleines funktionierendes Unternehmen gibt's obendrauf. "
Zitat Ende

----hier geht es um viel Geld!


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 13.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#78 von Lola2 , 16.12.2014 06:19

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

Das Thema der Aktionäre ist natürlich "Bezugsrechte"

es kamen dann Infos und Meinung wie:

Platzhalter für Ehlerdings Familie gewesen. Nach der HV wissen wir es konkret ;).
und hinter TUNGSTEn verbirgt sich Herr Kroschke

http://www.ad-hoc-news.de/dgap-pvr-wcm-b...e/News/21274340

"Die TUNGSTEN Immobilien Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg, Deutschland, hat uns gemäß § ..."

05.05.10 | 15:00 Uhr | 88 mal gelesen | dgap.de


DGAP-PVR: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG i. Ins.: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG i. Ins. / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

05.05.2010 15:00

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Die TUNGSTEN Immobilien Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg, Deutschland, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 20.04.2010 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG i. Ins., Frankfurt am Main, Deutschland, ISIN: DE0007801003, WKN: 780100 am 14.04.2010 die Schwelle von 3% und 5% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 8,16% (das entspricht 23555522 Stimmrechten) betragen hat.

Davon sind der TUNGSTEN Immobilien Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg, Deutschland, 7,67% der Stimmrechte (das entspricht 22149272 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 2 WpHG zuzurechnen.

Von folgenden Aktionären, deren Stimmrechtsanteil an der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG i. Ins., jeweils 3% oder mehr beträgt, werden ihr dabei Stimmrechte zugerechnet: Christoph Kroschke

Die Hans W. Maas Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg, Deutschland, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 20.04.2010 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG i. Ins., Frankfurt am Main, Deutschland, ISIN: DE0007801003, WKN: 780100 am 14.04.2010 die Schwelle von 3% und 5% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 8,16% (das entspricht 23555522 Stimmrechten) betragen hat.

Davon sind der Hans W. Maas Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg, Deutschland, 7,67% der Stimmrechte (das entspricht 22149272 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 2 WpHG zuzurechnen. 0,49% der Stimmrechte (das entspricht 1406250 Stimmrechten) sind der Hans W. Maas Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg, Deutschland, gemäß § 22 Abs. 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen.

Von folgenden Aktionären, deren Stimmrechtsanteil an der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG i. Ins., jeweils 3% oder mehr beträgt, werden ihr dabei Stimmrechte zugerechnet: Christoph Kroschke

05.05.2010 15:00 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

Unternehmen: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG i. Ins.
Opernplatz 2
60313 Frankfurt am Main
Deutschland
Internet: www.wcm.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
###################

wieder ein anderer schreibt:
"Vor allen dingen wenn man weiß das Karl Philipp Ehlerding und John Frederik Ehlerding zum selben Zeitpunkt die 8% nach oben geknackt haben wie Maas , Kroschke und Dürkop... :rolleyes:"

###################################

dann kam noch eine Frage zu den Bezugsrechten, wieviel den Aktionären zustehen:

" Ich habe eine Bitte. Kann mir jemand beantworten wieviel Bezugsrechte ein Altaktionär erhalten hat. Laut meiner Aufstellung habe ich 256 Aktien aber nur 12 Bezugsrechte erhalten.
Ich dachte eigentlich 1:1

die Antwort lautet:

256 : 20 = 12 neue Aktien = 12 BR

#################################

...zwei interessante Termine erwarten die Aktionäre noch: 16.12. und die HV

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#79 von Lola2 , 17.12.2014 01:08

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

,,,es gab lebhafte Diskussionen der WCM-Aktionäre/User, dazu zitiere ich die wichtigsten Einschätzungen:

"
Einige Ausführungen/Gedanken zu der anstehenden HV am Donnerstag, 18. Dezember 2014.
und vorlaufenden Beiträgen der vergangenen Tage im Blogg.

Mondstein liegt mit der Ausführung im Blogg vom 15.12.2014 „ die HV beschließt mehr als einen Firlefanz“ völlig richtig.
Herr Ehlerding weiß genau, was er wann macht. Der HV Termin ist gezielt gewählt. Die Anzahl der erscheinenden Kleinstaktionäre soll durch schlechtes Wetter und Weihnachtsvorbe- reitungsdruck so klein wie möglich gehalten werden.
Pflicht-Veröffentlichungen z.B. an Wochenenden ins Internet eingestellt werden schon einmal übersehen.
Veröffentlichung positiver Berichte über die WCM von kritiklosen Journalisten, die nichts geprüft haben (Texte wirken, als wären sie 1:1 vorgeschrieben). Herr Ehlerding, der fast nie Auskunft gibt, lässt berichten. Laut Herrn Efrimidis soll die WCM AG ca. 20.000 Aktionäre haben.

Die Aktienbestände von ca. 19.980 Kleinstaktionären sind so groß/klein wie eine Stecknadel im Heuhaufen…. Die leidgeprüften Großaktionäre müssen jetzt wieder Alles regeln….

Die AD HOC Mitteilungen vom 13.12.2014 (es war ein Samstag) zeigen, dass verschiedene Aktionäre/Treuhänder –Dürkop, Kroschke, Maas, Tungsten rechzeitig ihre Anteile reduziert haben, sprich die treuhänderisch gehaltenen Stücke an die wahren Besitzer zurückgereicht haben. Dass diese auch weiterhin verdeckt/verschleiernd arbeiten müssen, versteht sich von selbst.

Die Hamburger Kaufmannsfamilie als Hauptaktionäre mit Freundeskreis aus dem Raum Hamburg und weiter südlich, Linker Niederrhein, Rhein –Main Schiene bis zum Stadthalter in die Schweiz hat sicherlich neue Treuhänder aktiviert. Die rechtlichen Statuten müssen ja eingehalten werden, Ehrensache.

Die weiteren Aktionäre mit größeren Paketen, wie z.B. Herr Josef Boquoi bzw. als Treuhänder Herren Michael Boquoi in Verbindung mit Richard Voldenberg / Beta GmbH müssen nicht gemeldet werden, wenn sich nichts verändert hat.

Ich glaube unverändert und wie in der Vergangenheit von mir mehrfach vorgetragen, dass die Summe der freien Aktien bei maximal 15 % bis 20 % lag, mit weiter fallender Tendenz.


Kurz zum Wertpapierprospekt vom 09. Dezember 2014:

Auf Seite 177 des Prospekts teilt die WCM AG mit, dass die 4 Beteiligungen
WCM Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH in Insolvenz mit einem steuerlich nutzbaren Verlust von EK -33.220.000 €
WCM Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH & Co. KG in Insolvenz mit einem steuerlich nutzbaren Verlust von EK -381.193.000 €
Futura Immobilien GmbH mit einem steuerlich nutzbaren Verlust von EK 0,00 €
Futura Immobilien Gmbh & Co. KG mit einem steuerlich nutzbaren Verlust von EK -36.739.000 €
per 31.10.2014 verkauft worden sind. „Eine finanzielle BELASTUNG…….entsteht daraus nicht.“

WER hat gekauft und zu WELCHEN Konditionen? Welcher Käufer/Treuhänder ist diesmal aktiv?

Zusammenfassend sage ich erneut:
Ehlerdings und Freunde wollen und werden „ihre Verlustvorträge“ mit keinen Kleinst/Altaktionären und neuen Kapitalgebern außerhalb ihrer Kreise teilen. Sie wollten nie teilen oder teilhaben lassen.

Alle HV-Tagesordnungspunkte werden durchgewunken werden.
19.980 Kleinstaktionäre werden in naher Zukunft verdampft wenn sie als Statisten ausgedient haben. "

########################

"Der jetzige Marktabschwung zum Jahresende kommt für die Großaktionäre wie gerufen. Da werden einige nochmal ihre Depots bereinigen, WCM-Aktien stehen aus steuerlichen Gründen sicher dabei auf der Abschlussliste, wenn man überhaupt noch dieses Jahr Gewinne irgendwo gemacht hat. "
###############################

" Einige Ausführungen/Gedanken zu der anstehenden HV am Donnerstag, 18. Dezember 2014.
Zusammenfassend sage ich erneut:
Ehlerdings und Freunde wollen und werden „ihre Verlustvorträge“ mit keinen Kleinst/Altaktionären und neuen Kapitalgebern außerhalb ihrer Kreise teilen. Sie wollten nie teilen oder teilhaben lassen.

Alle HV-Tagesordnungspunkte werden durchgewunken werden.
19.980 Kleinstaktionäre werden in naher Zukunft verdampft wenn sie als Statisten ausgedient haben.


Hi,
egal was die Bestien wollen, ich behalte meine Aktien und werde diese Woche weiter zukaufen.
Mich werden die nicht so schnell los.
Freue mich schon jetzt auf die dicke Rendite. (schönes Weihnachtsgescheck)
############################

Aktienkurs
Hi,
ich bin eigendlich Erstaunt das man den Kurs so fallen läst.
So ist doch gegeben, das es mehr Kleinaktionäre gibt.
Sollte der Kurs auf 1€ fallen, kaufe ich zu, und verzichte auf meine Bezugsrechte.
Es wird bis Freitag sehr Spannend.
###################################

Ich habe mir heute Bezugsrechte gekauft fuer eine xx.xxx Anzahl von Aktien und den Bezug von meinem Broker bestaetigen lassen. Eine Stueckzahl an Aktien die den heutigen Tagesumsatz uebersteigt. Es ist eine einmalige Chance an diese Stückzahl zu kommen, ohne den Kurs anzuschieben.

#######################################

..eine Info zum Termin Menzel v. 16.12.2014:

Termin Menzel verschoben

Das Landgericht Frankfurt am Main hat den für den 16. Dezember 2014 anberaumten Verhandlungstermin in Sachen Menzel kurzfristig aufgehoben.

Dies beruht darauf, daß Herr Menzel wenige Stunden vor der mündlichen Verhandlung den Vorsitzenden Richter wegen Besorgnis der Befangenheit abgelehnt hat. Über diesen Antrag muß eine andere Kammer des Landgerichts Frankfurt am Main entscheiden. Die mündliche Verhandlung findet dann Anfang 2015 statt.

Die WCM AG hält die Klage des Aktionärs Menzel nach wie vor für unbegründet.

##################################

Das ist eine Sauerei, dass so ein Berufskläger mit seinem Mist ständig für Unklarheit sorgen kann. Der Typ bekommt ständig neue Gelegenheit, sie Klärung seines Anliegens aufzuschieben. Schwer verständlich so was ...

###################################

Lt. Wirtschaftsprüfer-Bericht vom 10.11.2014 beträgt der Wert der Aktie nach Barkapital-
erhöhung (Net-Asset-Value-Verfahren) € 2,86 :

http://wcm.de/images/pdf/Scan_Bericht_WCM_12.12.2014.pdf (Zusammenfassung S.S. 17)

########################################

Diesen Kurs wünsche ich mir auch nach der KE. ;)

###########################################

Beim NAV wird der Steuervorteil für die Dividendenzahlungen komplett außen vor gelassen. Naja würde ich an Ehlerdings Stelle wohl ebenso wegdrücken

#####################################

...jetzt warten alle mit Spannung auf die HV am 18.12.2014

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#80 von Lola2 , 17.12.2014 17:18

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

..auf Ariva habe ich gerade noch ein paar Einschätzungen und Meinungen von Aktionären gelesen, die ich hier mal zitiere, denn alle sind gespannt was die Zukunft bringt:


" Wende?
Hat sich WCM nun endlich neu erfunden?
Die Informationen von Börsengeflüster.de lesen sich durchaus positiv - allerdings bedarf es wieder einer gehörigen Portion von Geduld und Optimismus.
Zu oft wurden die Aktionäre enttäuscht und hingehalten - wenn nicht gar betrogen.
Noch fehlt mir der Glaube bzw. die Überzeugung - die Risiken bleiben."
#########################

...während die vorangegangene Einschätzung noch sehr vorsichtig klingt, obwohl eine verhaltene Spannung schon zwischen den Zeilen zu lesen ist.
Die folgende Meinung klingt da schon sehr viel optimistischer und den Aktionären wäre es zu wünschen, dass sie auch etwas vom Kuchen abbekommen.....


" Kursziel 2,50 EUR (Stopp 1,20)
in der BoerseOnline von morgen! Es soll bereits im Januar ein doppelt so großer Deal wie der Kauf der Büroimmobilien der GE RealEstate über rund 81 Mio € kommen. Bis Sylvester 2015 wird ein Immobilienbestand von rund 300 Mio € angepeilt, mittelfristig sei sogar ein Milliardenportfolio denkbar. Finanziert wird über Kapitalerhöhungen. Reizvoll sind vor allem die hohen Verlustvorträge von über 500 Mio €, die für lange Zeit steuerfreie Gewinne und Dividenden ermöglichen können. "

Morgen ist die HV, die von den Aktionären sicherlich mit Spannung erwartet wird.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#81 von Lola2 , 17.12.2014 17:36

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

..auf Wallstreet online sind auch noch Meinungen und Einschätzungen zu lesen.


Nur der Ordnung halber: Alle Angaben und Prognosen zur evtl-. Kursentwicklung ist immer nur aus der Sicht des jeweiligen Aktionärs und es handelt sich niemals um eine Aufforderung zum Kauf von Aktien!

"Kursziel 2,50 € (Stopp 1,20€) in der BoerseOnline von morgen! Es werden spekulative Anleger angesprochen!! No Risk, no Fun!! Es soll bereits im Januar ein doppelt so großer Deal wie der Kauf der Büroimmobilien der GE RealEstate über rund 81 Mio € kommen. Bis Sylvester 2015 wird ein Immobilienbestand von rund 300 Mio € angepeilt, mittelfristig sei sogar ein Milliardenportfolio denkbar. Finanziert wird über Kapitalerhöhungen. Reizvoll sind vor allem die hohen Verlustvorträge von über 500 Mio €, die für lange Zeit steuerfreie Gewinne und Dividenden ermöglichen können. In dem Zusammenhang noch ein positiver Bericht vom 10.12.14 mit Kaufempfehlung http://boersengefluester.de/wcm-wir-haben-mehr-als-20-000-ak…"

###################
Dieser Aktionär sieht den Wert durchaus als spekulativ, aber das ist für ihn kein negatives Zeichen.,.... bedankt sich für die Info aus einer Börsen-Zeitung...

Danke für die Info.,
Hört sich sehr gut an.
Ich habe mich gewundert warum die Bezugsrechte fast verschenkt wurden?
Bei diesen, wenn auch sehr spekulativen, Aussichten sollte man doch an Board bleiben, oder?
Ich habe in der Zwischenzeit sogar mehr Bezugsrechte erworben als ich eigentlich wollte.
Freue mich auf ein spannendes Jahr 2015.
Mein Immobilienfavorit für 2015 ist eindeutig die WCM. :)


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 17.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#82 von Lola2 , 18.12.2014 05:56

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

...Infos und Einschätzungen von Aktionären/Usern:

"Aktie der Woche: WCM
Ausgabe 103 | 17. Dezember 2014
http://investor-magazin.de/download/inve..._Ausgabe103.pdf

##########

"Wenn ich schon lese das der Vorstandsvorsitzende 2,3 Millionen Aktien zeichnen würde, dann kann es eigentlich nur in eine Richtung gehen. Ich sammel schön weiter....... "

##########

Wie immer: Es sind niemals Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Aktien, sondern immer Meinungen, Einschätzungen und Infos von Aktionären und Usern.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#83 von Lola2 , 19.12.2014 17:30

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...-458362?page=10

..es gibt etliche Kommentare zur WCM -Hauptversammlung, auf die viele Aktionäre/User und interessierte Leser gewartet haben. Ein paar von den Kommentaren stelle ich hier mal in diesen Thread:

Zitat
"nd die Karawane zieht weiter

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Hauptversammlung erfolgreich verlaufen


20:50 18.12.14

(DGAP-Media / 18.12.2014 / 20:44)

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG

Ergebnisse der Hauptversammlung 2014

- Sämtliche Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit beschlossen

- Ronny Wiener neu im Aufsichtsrat

Frankfurt, 18.12.2014 - Auf der ordentlichen Hauptversammlung der WCM
Beteiligungs- und Grundbesitz-AG, (WCM AG, ISIN: DE000A1X3X33) zum
Geschäftsjahr 2013 wurden sämtliche Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit
beschlossen. Damit haben die Anteilseigner dem Vorstand und dem
Aufsichtsrat ihr volles Vertrauen beim operativen Neustart der Gesellschaft
ausgesprochen. Die Präsenz lag bei 22,17 Prozent. Unter anderem wurde der
Geschäftszweck der Gesellschaft angepasst an die neue Aufstellung der WCM
AG, die sich auf den Erwerb und die Verwaltung von Immobilien fokussiert.
Mit Ronny Wiener wurde zudem ein erfahrener Immobilienfachmann in den
Aufsichtsrat gewählt.

Die WCM AG hat Anfang Dezember 2014 ihre operative Tätigkeit wieder
aufgenommen und ein erstes Gewerbeimmobilienportfolio mit einem Gesamtpreis
von EUR 80,9 Mio. erworben.

Die Abstimmungsergebnisse der einzelnen Tagesordnungspunkte finden sich auf
der Website des Unternehmens unter www.wcm.de /hauptversammlung2014.

Pressekontakt:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Dr. Sönke Knop
069-905505-51
wcm@edicto.de
Ende der Pressemitteilung"
######################################

...der "Aktionär" war auch dabei.....http://www.deraktionaer.de/aktie/das-com...ell--112960.htm

###########################################

Hab......mal klein zugegriffen gestern und heute. Mal schauen, was draus wird. Ergo: ggfls. Aufstockung oder Abwurf. Lasse mich überraschen. ;-)

############################################

WCM wird Super-REIT!
Man ist zur Zeit an Einzelhandels- und Büroobjekten mit Schwerpunkt in Dresden dran sein und verhandelt wird auch noch über ein viertes Büroobjekt in Berlin! http://www.immobilien-zeitung.de/129472/...-zum-super-reit

################################################

Bin zwar kein Sohn...
...von Herrn Ehlerding, aber seine Jungs wird er hoffentlich bei 4,9 Mio. Aktien zu 2,70 EUR nicht über den Tisch ziehen wollen, oder? ;-)

####################################################

Langsam trommeln alle....
mal sehen wann die Börse erwacht. Ausnahmetag über 125K - da liegen wohl bei vielen Aktien unter'm Baum hahaha

###########################################################

: möglich dass heute gute Freunde bedient werden
auch der Franz?
https://www.youtube.com/watch?v=kQUJfpcSRQ0

#############################################################

Der Manager hat im Rahmen der laufenden Kapitalerhöhung (bis 23. Dezember) eine verbindliche Zeichnungszusage für nicht bezogene Aktien im Umfang von bis zu 2,3 Millionen Aktien abgegeben - ein starker Vertrauensbeweis.

Was war der Preis ? pro Aktie ?

Weiß es jemand ?

##############################################################

http://www.ariva.de/wcm_beteiligungs-_und_grundbesitz-aktie
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz Aktie
##################################################################

1,47 € -0,20% -0,003 €
Frankfurt, 16:57 | Orderbuch | Mehr »

#################################################################

1,30 pro Aktie weil
er nicht bezogene Bezugsrechte kauft - und wetten die kriegt er! Weil wenn diese nicht übrig bleiben, dann kriegt er sie vom Karl... ganz einfach!

###################################################################

Naja, der Grieche hat ja gesagt, er nehme 2,3 Mio Aktien, die von anderen Investoren nicht genommen werden. Wenn ich mal unterstelle, dass er dazu 2,3 Mio Bezugsrechte braucht, die am letzten Tag der Bezugsfrist nahe Null notieren, so wird er die Aktien zu etwa 1,30 bekommen.
Aktueller Kurs des Bezugsrecht: 0,002€.

Fazit: Er steigt zu 1,30 ein *2,3 Mio= 3Mio Einsatz

Es gibt schlimmere Vertrauensbeweise.

Was mir aber missfällt, ist die Tatsache, dass seine Firma das Geschäft an die WCM vermittelt hat un seine Firma 1,8 Mio kassiert.

Das ist wohl Business auf Griechisch...

###################################################################

also gibt es die für 1,30 Euro, geht es dann noch nach da ?

könnte sein, oder ?

3 tage noch bis zum ende.

################################################################

Läuft noch, ich glaube bis zum 23.
Bei normalsterblichen Kunden setzt die Bank natrülcih noch ne Bearbeitungsfrist, aber das wird in diesem Fall auch "individuell lösbar" sein.
Ist ja kein Zufall, dass die 2,3 Mio Aktien nen runden Betrag eregeben...

################################################################

(bis 23. Dezember) stand im Bericht

vielleicht noch Kapitalerhöhung abwarten ?!?

########################################################################


Vielleicht abwarten, vielleicht nicht abwarten, vielleicht gar nix tun.


#######################################################################

Vielleicht, macht es auch noch 1 Euro.

Vielleicht, auch nicht!
##########################################################################

Wie immer: Es sind niemals Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Aktien!

....ist schon ein spannendes Thema.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#84 von Lola2 , 20.12.2014 01:37

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

Auch im Forum Wallstreet online wurden Infos zur HV eingestellt, ebenso fand in einem Beitrag zu der Einbringung der Gewerbeimmobilie, SSW Schichau Seebeck Shipyard Erwähnung. Ich habe mich dann nochmal genauer mit der Adresse befasst, denn irgendwie ist es für mich unverständlich, dass man bezüglich der Fördergelder auf eine genaue Adressenangabe verzichtet . (mein Beitrag 73 in diesem Forum)

http://www.efre-bremen.de/detail.php?gsid=bremen59.c.2626.de
Zitat
Förderung des Centers für Windenergie und Meerestechnik (CWMT)

Das Förderung des Centers für Windenergie und Meerestechnik (CWMT) zielt darauf ab, das Land Bremen und insbesondere Bremerhaven als deutsches Kompetenzzentrum für Rotorblätter sowie für Meerestechnik weiter auszubauen. Die Kerntätigkeit des CWMT soll aus Forschung, Entwicklung und Prüfungen an Rotorblättern bestehen. Die Tätigkeiten sollen die Anwendung von Computersimulationen und experimentellen Verfahren auf Materialien, Flügelverfahren, Bauweisen und technischen Zuverlässigkeitsnachweis beinhalten.
Aus dem EFRE-Programm wird der 2. Bauabschnitt des CWMT gefördert. Dieser besteht aus einer zweiten Prüfstandhalle für das Kompetenzzentrum Rotorblatt und einem Neubau für Büro-, Werkstatt- und Laborräume.
Die Gründung des Kompetenzzentrums Rotorblatt wurde aus dem Ziel-2-Programm 2000 – 2006 gefördert. Hierzu wurde eine Halle auf dem alten Gelände der Rickmerswerft hergerichtet und mit Prüfständen ausgestattet.
Wirkungsgebiet: Umsetzungsort: Volumen insgesamt (EFRE-Programm): davon öffentliche Mittel: darunter EFRE-Mittel:
Bremerhaven Bremerhaven 7.000.000€ 7.000.000€ 2.750.000
Zitat Ende

siehe auch"Aus dem EFRE-Programm wird der 2. Bauabschnitt des CWMT .....
http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/w...hnik.13651.html



http://www.golocal.de/bremerhaven/fahrze...gmbh-co-kg-gFBp

SSW Verwaltungs GmbH & Co. KG in Bremerhaven
SSW Verwaltungs GmbH & Co. KG
Riedemannstr. 1
27572 Bremerhaven
Tel: (0471) 39 20

http://www.schichau-seebeck-shipyard.com...0000/000029.htm
SSW Schichau Seebeck Shipyard GmbH, Riedemannstr. 1, D-27572 Bremerhaven, E-Mail: info @ schichau-seebeck-shipyard.com

http://www.schichau-seebeck-shipyard.com.../000158.htm?123
Zitat ( v. 13.12.2003)
Hintergrundinformation:
E.R. Schiffahrt, eine Gesellschaft der Nordcapital Gruppe, ist ein maritimer Dienstleister für große Schiffahrtslinien in aller Welt. Derzeit disponiert die Hamburger Reederei 55 Containerschiffe in Fahrt und im Bau mit einer Ladekapazität von rund 232.000 TEU. Nordcapital konzipiert und realisiert seit mehr als zehn Jahren erfolgreich geschlossene Fonds in den Bereichen Schiffahrt, Immobilien und Private Equity. Über 20.000 Investoren sind mit rund 29.000 Beteiligungen und einem Fondskapital von 1,4 Mrd. Euro an Nordcapital-Fonds beteiligt. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt derzeit rund 3,4 Mrd. Euro.

Die SSW GmbH steht in der Tradition der Bremerhavener Schichau Seebeckwerft. Das Unternehmen hat sich mit rund 380 Beschäftigten auf die Konstruktion und den Bau von hochwertigen und ausrüstungsintensiven Fracht- und Fährschiffen spezialisiert. Außerdem will sich die von Karl-Heinz Jahncke geführte Werft verstärkt im Anlagen- und Schiffbau für die Offshore-Nutzung der Windkraft engagieren. Unmittelbar nach Ablieferung der "E.R. Elsfleth" beginnt SSW mit dem Sektionsfertigung für vier Containerschiffe, die von der Kieler HDW-Werft nach den Plänen der SSW Super 25 gebaut werden.
Zitat Ende

Bremerhaven, Riedemannstr. 1 ist auch folgende Firma ansässig:
http://www.cylex-branchenbuch-bremerhave...bh-5244732.html

WeserWind GmbH

Straße / Nr.: Riedemannstr. 1
PLZ / Ort: 27572 BREMERHAVEN
Stadtteil: Fischereihafen
Land DEUTSCHLAND
E-Mail:
Telefon: (0471) 80931 0
Fax: (0471) 80931 10
URL: http://weserwind.de
USt-Id.-Nr.: DE280347971

Zitat
Kurzprofil
Die WeserWind Innovations- und Vertriebsgesellschaft mbH wurde im Juli 2002 von der Georgsmarienhütte Holding GmbH und der Stahl-Service-Center Group GmbH zu gleichen Anteilen in Bremen gegründet. Im Dezember 2004 hat die Georgsmarienhütte Holding GmbH alle Anteile der WeserWind GmbH übernommen. Seit dem 1. Juli 2005 firmieren wir in Bremerhaven unter "WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte" und sind in der GMH Gruppe dem Bereich Anlagenbau zugeordnet.
Stichwörter, Firmentätigkeit
TRIPOD, ANLAGENBAU, Gründungsstrukturen, Amrumbank, Windkraft, WINDMESSMAST, JACKET, Hersteller, WEA, STAHLBAU, Fundamente, Windenergie, Messtechnik, MONOPILE

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#85 von Lola2 , 20.12.2014 07:09

https://www.google.de/maps/place/Riedema...a7ded94!5m1!1e4

Bremerhaven Riedemannstraße 1


...dort müßte sich dann das "Kompetenzzentrum für Rotorblätter" befinden

.
....(."Erneuerbare Energien" -Recherchen zu Power to Gas)

http://www.bis-bremerhaven.de/baubeginn-...tter.59899.html


Zitat

[Baubeginn beim Fraunhofer-Kompetenzzentrum für Rotorblätter
25.01.2008
Baubeginn beim Fraunhofer-Kompetenzzentrum für Rotorblätter Mit dem Setzen von Gründungspfählen im Fischereihafen hat das Fraunhofer-Center für Windenergie und Meerestechnik (CWMT) den 1. Bauabschnitt seiner neuen Niederlassung in Bremerhaven gestartet. Noch in diesem Jahr werden die Fraunhofer-Forscher bis zu 70 Meter lange Rotorblätter auf Herz und Nieren prüfen.

In einer 17 Meter breiten, 84 Meter langen und 20 Meter hohen Halle werden künftig Rotorblätter an ein riesiges Prüffundament aus 4000 Tonnen Stahlbeton geschraubt und anschließend über Monate zum Schwingen angeregt. Die Spitzen der Rotorblätter werden sich dabei bis zu 17 Meter hin und her bewegen.[/b]

Die Forscher wollen herauszufinden, an welchen Stellen und bei welchen Kräften die Rotorblätter als erstes ermüden, um beispielsweise Materialfehler sichtbar zu machen. Die Ermüdungsvorgänge werden mit hochmodernen Messverfahren untersucht und auch mit Computern simuliert. Ziel ist es, die Eignung der Rotorblätter für ihren 20-jährigen Einsatz auf Land und im Meer sicherzustellen.

Für das Vorhaben wird das Fraunhofer-Center vom Land Bremen, dem BMU (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) und dem BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) mit einer Kofinanzierung aus EU-Mitteln unterstützt. Zusätzlich zu dem ersten Prüfstand wird in einem 2. Bauabschnitt Ende des Jahres eine weitere Prüfplattform errichtet. Dort werden die Rotorblätter nicht nur hin- und herbewegt, sondern es werden auch kompliziertere, zum Beispiel ellipsenförmige Bewegungen ausgeführt. Diese Bewegungen spiegeln die realen Kräfte, die auf ein Rotorblatt im Betrieb einwirken, wesentlich besser wider und erlauben deshalb noch bessere Rückschlüsse auf mögliche Weiterentwicklungen.

Damit die Fraunhofer-Forscher auch den Einfluss von Meerwasser und -luft sowie intensiver Sonnenstrahlung auf die Alterung von Windenergieanlagen untersuchen können, werden die Hallen technisch entsprechend ausgerüstet.

Das Fraunhofer Center für Windenergie und Meerestechnik CWMT ist eine gemeinsame Einrichtung des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen und des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt.
Zitat Ende



http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesminis...aktorsicherheit (BMU)
http://www.ifam.fraunhofer.de/de/Bremen.html
http://www.lbf.fraunhofer.de/

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#86 von Lola2 , 20.12.2014 09:34

Fortsetzung

Thema "WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte

http://de.wikipedia.org/wiki/Georgsmarie...ernehmensgruppe

Zitat
Geschichte

Im April 1993 erwarb Jürgen Großmann die ehemalige Klöckner Edelstahl GmbH in Georgsmarienhütte bei Osnabrück und formte daraus das eigenständige, mittelständische Stahlunternehmen Georgsmarienhütte GmbH. Zwei Jahre später legte er mit dem Kauf von zwei Recyclingunternehmen in Osnabrück und einem Stahlwerk in Österreich sowie einer Mehrheitsbeteiligung an einem Wärmebehandlungsbetrieb in Osnabrück die Grundlage für die spätere Georgsmarienhütte Unternehmensgruppe. Von nun an erweiterte Großmann seine Unternehmensgruppe durch weitere Zukäufe von Firmen. 1997 – die Unternehmensgruppe umfasste zehn Unternehmen – wurde schließlich die Georgsmarienhütte Holding GmbH als Dachgesellschaft über den eigenständigen Unternehmen gegründet. Großmann fungierte als Alleingesellschafter und -geschäftsführer der Holding. Im Jahr 2003 wurde die Geschäftsführung auf vier Geschäftsführer erweitert. Ende 2006 gab Jürgen Großmann den Vorsitz der Geschäftsführung der Georgsmarienhütte Holding GmbH an seinen Kollegen Peter van Hüllen ab.
Sitz der Weserwind GmbH für Offshore-Konstruktionen, Bremerhaven (Luftbild 2012)

2012 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz von 2.862 Mio. Euro und hatte 10.506 Beschäftigte.[2] Im Geschäftsjahr 2013 hatte sie einen Umsatz von 2,71 Milliarden Euro. Der Verlust wurde auf Sonderabschreibungen zurückgeführt.[1] Beschäftigt wurden 10.766 Mitarbeiter. Von ihnen arbeiteten 380 Festangestellte und rund 100 Leiharbeitnehmer für die WeserWind GmbH in Bremerhaven. 260 Beschäftigte der WeserWind GmbH wurden im April 2014 auf Kurzarbeit gesetzt[1], im Spätsommer 2014 wurden 130 Beschäftigte (entsprach etwa einem Drittel der Belegschaft in Produktion und Verwaltung der WeserWind) entlassen.[3] Der Bau von Umspannplattformen wird aufgegeben, dafür soll versucht werden weitere Geschäftsfelder wie den Bau von schweren Kranbrücken zu belegen.

Zur GMH-Gruppe gehören 45 mittelständische Unternehmen aus Deutschland, Österreich, Belgien und Brasilien. Alle Gruppenunternehmen sind selbstständige Gesellschaften mit geschäftlicher und operativer Eigenverantwortung. Sie sind in zwölf Geschäftsbereiche zusammengefasst:
Zitat Ende

In dem Wikipedia-Beitrag kann man ein Luftbild aus dem Jahr 2012 sehen mit dem Titel:

" Sitz der Weserwind GmbH für Offshore-Konstruktionen, Bremerhaven (Luftbild 2012)
"

--(t78f19-das-Konglomerat-der-IG-Farben-5.html---Beitrag 84)

http://www.efre-bremen.de/detail.php?gsid=bremen59.c.2626.de
Die Gründung des Kompetenzzentrums Rotorblatt wurde aus dem Ziel-2-Programm 2000 – 2006 gefördert. Hierzu wurde eine Halle auf dem alten Gelände der Rickmerswerft hergerichtet und mit Prüfständen ausgestattet.

...ist jetzt das Forschungsprogramm beendet und was ist aus der Halle geworden? Wem gehört sie denn?
Handelt es sich um das Gebäude was man dem Luftbild sehen kann, oder ist es ein ganz anderes Gebäude?


Müßte nicht eigentlich der genaue Standort hieraus hervorgehen? http://www.efre-bremen.de/detail.php?gsid=bremen59.c.2626.de


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 20.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#87 von Lola2 , 21.12.2014 07:51

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..auf WO kann man interessante Diuskussionen über Bezugsrechte verfolgen und was man dazu unbedingt wissen und vor allem beachten sollte. Einige Einschätzungen habe ich
hier übernommen:

Zitat
Ich muss schon sagen, dass es verdammt krass ist, was den armen passiert ist, die heute ihr bezugsrecht verkauft haben...quasi wertlos ausgebucht und dazuhin, die verwässerung. mich wird es nicht überraschen, wenn wir demnächst bei ca 1,70 stehen...aber jeder ist ja selber schuld, wenn er die kapitalerhöhung nicht mitmacht...ich hab sie mitgemacht und hinzugekauft.
####################################

Aus meiner Sicht sind ihre Überlegungen nicht ganz richtig. Egal ob Aktionär, Ehlerding oder sonstwer, jeder hatte das Recht zusätzliche Anteile durch Überbezug zu zeichnen. Es gab kein Limit. Bei Überbezug muss zwangsläufig eine Pufferzeit eingerichtet werden, wo nicht in Anspruch genommenen Bezüge auf die verbleibenden Anforderungen aufgeteilt werden. Somit hatte jeder die Chance zwischen Heute und dem Ende , dem 23.12., weitere Aktien billigst zu kaufen. Aus meiner Sicht agiert Ehlerding als normaler Aktionär und hat keinerlei Sonderrechte, gleiches gilt für Hr. Efremidis
######################################

Unterschätzen Sie die WCM Historie nicht ein wenig? Sie gehen von ihrem Bestand aus, der unter Mantelaktien- ähnlichem Risiko billigst zusammengekauft wurde. Versetzen Sie sich in die Lage eines Altaktionärs der 20 € pro Altie oder mehr investiert hatte. Nehmen sie als Beispiel 10.000 € .... Merken Sie etwas? Damals hat man dafür nur 500 Stück bekommen. Heute sind das noch 25. Was glauben Sie soviel Elan da 10.000 Altaktionären haben tätig zu werden?

Ich hoffe ich konnte ein paar Gründe aufzeigen, weswegen Ehlerding ein Ass und schon bald mit Efremidis neuer Großaktionär ist.
########################################

Zitat Ende

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#88 von Lola2 , 21.12.2014 08:50

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

...aus dem Ariva-Forum möchte ich folgende Beiträge einstellen, denn die haben mir besonders gut gefallen:

Zitat
"
Na, daaaaaas ist ja beruhigend, wenn die WCM sagt, dass Geschäfte mit ihr nahe stehende Personn einmalig bleiben.Puuh!
Ach, und Ehlerdings Söhne durfen auch noch ne Immo einbringen.
Klasusi Mausi hats in #287 schön beschrieben:
"Ich hoffe, ich werde mal positiv überrascht."
###############################################

!
" vollkommen richtig was gesagt wurde,aber das diese leute natürlich ihre vorteile daraus ziehen wollen u. eben auch die söhne sehe ich keine beanstandung,es ist doch rechtlich nichts dagegen einzuwenden oder doch???
die leute bringen sich in das unternehmen ein wie ist erst mal nicht relevant und ziehen sich natürlich auch ihre vorteile daraus.
wie würdest du denn an deren stelle sein....bitte erzähl mir nichts v. weihnachtsman u. sage nicht, es sind immer die anderen bösen jungs."

#################################################

"wir leben in einem kapitalismus, sei er auch etwas sozial angehaucht was ja inordnung ist.
man muss die dinge aber realistisch sehen u. nicht meinen im kollektiven sozialismus zu leben.....wir sind alle gleich....keiner von uns will das u. der mensch an sich schon gar nicht.

ich spreche da niemanden persönlich an, aber aus den traum der wohltat für alle u.jeder will das beste für den anderen, sollte man sich wenn noch nicht geschehen, verabschieden.

meistens sind die die andere verurteilen, weil sie nicht immer sauber handeln, die die am schlimmsten wären wenn sie die möglichkeiten dazu hätten.

lasst die moral zu hause und versucht es event.den kindern noch zu vermitteln wenn nicht die es schon besser wissen wie die dinge laufen als einem selbst. "

################################################

"Tatsache..

wer Werte einbringt darf dafür auch etwas bekommen. Glaubt hier irgend jemand dass diese Alt-Herren-Mannschaft das ganze Prozedere die letzten 10 Jahre nur deshalb macht um NUR um jetzt mauscheleien zu fabrizieren? ;-)
Die zeigens noch einmal.

In dieser Liga spielt Geld eine wichtige aber sekundäre Rolle.


Primär geht es um MACHT.

Die pushen die WCM zur WCM-Real-Estate und schöpfen die Verlustvorträge ab dass den Mitbewerbern die Spucke weg bleibt...
;-) spannend!
#################################################################################################################

Zitat Ende


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 21.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#89 von Lola2 , 24.12.2014 15:15

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

..die Aktionäre /User aus dem Ariva-Forum diskutieren den Kurzverlauf der Aktie und bei einigen ist ganz deutlich "nicht von der großen Liebe" zur Aktie zu lesen.
Den letzten Beitrag vom 23.12.2014 und den 1.Beitrag von heute zitiere ich mal wie folgt:



"Wann knallt die Peitsche?

Zur Erläuterung!


"Das Ende einer Peitsche kann, bei korrektem Schlag, auf Überschallgeschwindigkeit beschleunigt werden, was den „Peitschenknall“ hervorruft"


##############################################################


Ohhhh

Hatte die Aktie früher auch im Depot.
Durch den aktuellen Focus Money bin ich wieder auf die Aktie gestoßen.
Meint ihr, zurzeit wäre ein Einstieg sinnvoll?
Der Kurs ist ja zu früher voll down :O


###############################################################


****************************************Fröhliche Weihnachten***********************************************


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 24.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#90 von Lola2 , 28.12.2014 10:09

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

...ich beginne mal mit dem 26.12.2014, da schreibt ein Aktionär:


Wenn man "Schrott" abladen wollte, hätte man dies auch mit jeder anderen Mantel-AG machen können.

Es geht hier um die Verlustvorträge, die man sorgsam gerettet hat und jetzt als Renditeturbo nutzen will. Das geht aber nicht mit "Schrott"

Der NAV liegt bei ca. 2,70 EUR und das genehmigte Kapital darf gemäß Vergleich nicht unter diesem Wert ausgeübt werden.

Mehr Sorgen bereitet mir da das bedingte Kapital. :rolleyes:

##################################

..weiter geht es mit einem anderen Aktionär, der dazu ein Zitat einstellt:

" Zitat von ......lIhr habt ja recht. Ich meinte nur, erst etwas kucken, ob die alten Herren sich angepasst haben und Jüngere entscheidend mit eingebunden werden. Wenn es sich hierarchisch entwickelt und die alte "Erfahrung" der alten Herren dominiert, dann geht es nach einem Strohfeuer ganz schnell bergab. Auf Herrn Ehlerdings Aktionen dürften außergewöhnlich potente Personen mehr als ein Auge werfen. Unsere Regionalbanken wie HSH oder auch ex-WestLB hatten schon ein glückliches, ich würde sagen ein gezieltes, lukratives Händchen auf Kosten der WCM gehabt. Zufälle waren das nicht."

..die Antwort darauf:
Zufälle waren das sicherlich nicht - da wurde teilweise mit gleicher Münze zurückgezahlt, weil die WCM sich in unheilvolle Abhängigkeiten/Sackgassen begeben hatte.

Die Jungen sind generell sicherlich schneller und wendiger - die Alten kennen aber die Abkürzungen! :)

Allein dieses 1,3 Mrd. schwere steuerliche Einlagenkonto ist ein dickes Pfund, das sind (speziell für uns Altaktionäre) potentielle steuerfreie Dividenden bis zum Abwinken.
Ich kenne 3 Unternehmen, die steuerfreie Divi´s aus dem Einlagenkonto zahlen: Telekom, Post, GEA. Viel mehr dürften es auch nicht sein.

Auch für einen Neuaktionär (Kauf nach 2009) ist das durchaus interessant, weil es ein Liquiditätsvorteil darstellt und man es selbst steuern kann wann die Abgeltungssteuer dann anfällt oder auch nicht, nämlich mit dem Verkauf der Anteile.

Es verspricht interessant zu werden, da simma dabei, da mache mer mit. :cool:

###################################################

..die Diskussion geht weiter...

Könnt Ihr ja. :) Mitmachen. Wie Sie schreiben "potentielle steuerfreie Dividenden". Ich habe zwar die Argumentation nicht verstanden, aber wenn das andere überzeugt, stehe ich nicht im Weg.

Eine überlegte Anlage ist es aber nicht. Sie haben noch nichts Argumentatives in der Hand, dass das Projekt klappt. Es ist nicht einmal bekannt, mit was denn so viel Gewinn in kurzer Zeit erwirtschaftet werden soll. Immobilien soll ein Großteil sein. Da tummeln sich schon andere. Es ist ein schwieriges Geschäft. Man streitet sich, ob wir das Ende der Blase schon erreicht haben oder ob die Hoffnung auf weitere Nachfrage begründet werden kann.

Man kann es versuchen. Das tun ja auch Millionen Lottospieler.

#######################################################

http://www.hafenradar.de/de/news/unterne...-ex-werftgelnde
Zitat
Unternehmen WCM kauft Ex-Werftgelände

Fischereihafen. Jahrelang war es sehr still um die insolvente WCM AG des aus Bremerhaven stammenden Unternehmers Karl Ehlerding. Jetzt startet die Beteiligungsgesellschaft das operative Geschäft neu – unter anderem mit Hilfe von Familienbesitz: Das ehemalige Seebeckwerft-Gelände an der Riedemannstraße soll künftig zum WCM-Portfolio gehören.

Zitat Ende :-)

...im Beitrag 84 und 85 (in diesem Thread) habe ich mich mit der Adresse befasst, denn irgendwie finde ich das "ungewöhnlich", weil es um einige Millionen € geht, dass man hier keine vernünftige Adresse angibt.
http://www.efre-bremen.de/detail.php?gsid=bremen59.c.2626.de
...nun wissen wir die Adresse ja genau
##########################################################

Jetzt kann jeder mal selber googeln, was dieses ehemalige Seebeck-Werftgelände ist.
http://www.hafenradar.de/de/news/unterne...-ex-werftgelnde

Der Substanzwert NAV möge ja zurzeit bei ca. 2,70 liegen. Dieser Wert
verändert sich natürlich, wenn weitere Kapitalerhöhungen kommen und es steht
noch ein genehmigtes Kapital von ca. 130 Mio.(nach meiner Erinnerung) aus. Wird dieses Kapital in Aktien noch eingebracht, verwässert sich das Ganze
noch erheblich, zumal ja ein Bezugsrechtsausschuss in Erwägung gezogen werden
soll. Was mich auch stutzig macht: Die jetzt eingebrachten Immobilien wurden
mit Bankdarlehen von 45,5 Mio. und durch die Kapitaleinnahmen aus der Kapitalerhöhung von 18,8 Mio. finanziert und nicht durch einen einzigen Aktientausch (Immobilie gegen Aktien). Das einzige Grundstück ist das bis jetzt in Bremerhaven, das mit 2,70 gegen Aktien eingebracht werden soll.
Nun mag es richtig sein, dass das Bankdarlehen zur Zeit sehr günstig ist,
aber warum wurde das nicht gegen Aktien getauscht. Der Verkäufer wollte
anscheinend lieber Bargeld sehen. Die Frage wäre jetzt: Wer tauscht nun zukünftig seine Immobilie gegen WCM-Aktien?

########################################################

Laut dem Bericht NAV vom 18.12.2014 auf der WCM-Seite:
http://www.wcm.de/images/pdf/Bericht_NAV_18_12_2014df.pdf

auf Seite 17 erläutert, dass aufgrund des Immobilienerwerbs mit einem Miet-
ertrag von ca. 4 Mio. p.a. gerechnet werden kann.
Von diesem Betrag dürften dann noch Bankzinsen, Personalkosten etc. abgezogen
werden-nicht gerade viel um einen Verlustvortrag in der bekannten Höhe abzubauen.
Meine Meinung.

###########################################################

das habe ich über die Werft gefunden
... Als Nachfolgebetrieb entstand 2003 die SSW Schichau Seebeck Shipyard GmbH,
...
Im April 2008 wurde die Werft SSW für 4,6 Millionen Euro von einer Investorengruppe gekauft, die das Werftgelände sanieren und den Betrieb in der bisherigen Form weiterführen wollte. Im Januar 2009 musste zum dritten Mal Insolvenz angemeldet werden.[1] Seit Ende Juli 2009 ist der Werftbetrieb geschlossen.
....
-> wenn das der Kaufkurs der Ehlerdings war wurde mit dem Einbringungswert ein ganz guter Schnitt gemacht - ich kenne die jetzigen Mieter und die Vermietungsquote nicht, scheint aber kein unproblematische Objekt zu sein!?

##############################################################

Die Industrieimmobilie in Bremerhaven soll in die WCM AG für 4,9 Mio. neue Aktien zu 2,70 € eingebracht werden. Somit für einen Wert von 13,23 Mio. Euro.
Kann das denn sein?
http://www.wcm.de/news/ad-hoc-mitteilungen.html

################################################################

....mir gehen irgendwie die Fördergelder nicht aus dem Kopf. Sind diese Gelder nun ein Geschenk oder ein Darlehen? Mit diesen Geldern hat man Produktionshallen gebaut oder hergerichtet. Man hat also m.M. nach das Grundstück aufgewertet, oder?

Na ja, auf jeden Fall bin ich gespannt wie es weitergeht und ob es sich für die Kleinaktionäre auszahlt oder nicht.


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 28.12.2014 | Top

   

Thema Beluga : "Neues Kapitel im Stolberg-Prozess"
"Auf Schiffen werden Falschparker bestraft, ebenso erhöhte Geschwindigkeit in Flugzeugen"

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen