Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

RE: ..zur WCM... Sept./Okt.2014

#61 von Lola2 , 03.10.2014 15:27

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

...ein User aus Bremerhaven schreibt in einem Beitrag von heute, dass er sich nur zwei Gewerbeobjekte vorstellen kann die in die WCM eingebracht werden könnten....
Zitat
"Zum einen das Oceon am neuen Hafen, hierbei handelt es sich um eine Gewerbeimmobilie an der sich die WCM schon früher beteiligen wollte. Die andere Immobilie wäre bei der Lloyd-Werft zu finden, hierbei handelt es sich um die Industrieimmobilie. Im übrigen plant die Lloyd-Werft den Erwerb eines Großdocks, jedoch steht hier noch die Finanzierung aus.
Zitat Ende

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Okt.2014

#62 von Lola2 , 30.10.2014 21:15

http://www.finanznachrichten.de/nachrich...gehoben-016.htm

Zitat
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Planüberwachung wird aufgehoben

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG / Schlagwort(e): Rechtssache

30.10.2014 16:58

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG Frankfurt am Main ("WCM AG")

WKN A1X3X3 ISIN DE 000 A1X3X33

Planüberwachung wird aufgehoben

Nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der WCM AG, die mit Wirkung zum 25. Oktober 2010 erfolgte, wurde die Planüberwachung angeordnet. Der Insolvenzverwalter wurde zum Planüberwacher bestellt.

Nachdem alle noch offenen Dinge vollständig erfüllt wurden, hat die WCM AG heute mit dem Planüberwacher vereinbart, daß dieser gegenüber dem Insolvenzgericht die vollständige Erfüllung aller Maßnahmen anzeigt und die Aufhebung der Planüberwachung durch Gerichtsbeschluß anregt.

Damit wird die letzte verbliebene Formalie aus dem Insolvenzverfahren erledigt.

Frankfurt am Main, den 30. Oktober 2014

Der Vorstand

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG Friedrich-Ebert-Anlage 14 60325 Frankfurt am Main Tel. 069 244 333 187 Fax 03212 42 43 773 Email: info@wcm.de
Zitat Ende

..der Rechtsstreit Menzel wurde auf den 16.Dez.2014 vertagt.
Ich denke mal, die User im Ariva-Forum werden den Ausgang dann sicherlich veröffentlichen.
http://www.wcm.de/news.html


Quelle: http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 30.10.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Okt.2014

#63 von Lola2 , 31.10.2014 05:51

http://www.wcm.de/images/pdf/presse/2014...it-schlagen.pdf

Zitat

Datum: 30.09.2014

WCM will aus Verlustvortrag Profit schlagen
Vor Kapitalerhöhung – Ehlerding mischt kräftig mit
Zitat Ende

http://www.wcm.de/images/pdf/presse/2014...k-auf-start.pdf

http://www.wcm.de/images/pdf/presse/2014...ack-von-WCM.pdf


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 31.10.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Okt./ Vov.2014

#64 von Lola2 , 04.11.2014 22:30

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

..in den letzten Tagen gab es wieder interessante Beiträge und jetzt warten die Aktionäre auf die Einladung zur HV.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Okt./ Nov.2014

#65 von Lola2 , 22.11.2014 09:32

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

Die User/Aktionäre aus dem Wallstreet online Forum haben wieder einige interessante Infos eingestellt:

z.B. eine Zwischenmitteilung an die Aktionäre der WCM AG
http://www.wcm.de/images/pdf/Zwischenmit..._WCM_2014_II.pd

Im Prinzip wartet jeder Aktionär darauf, dass es mit der WCM endlich losgeht..

..einer schreibt..! "Der Zwischenbericht kündigt schon die Kapitalerhöhung an, dann kommt noch eine Sacheinlage und bei der HV im Dezember sind noch weitere Kapitalmassnahmen auf der Agenda.
Die WCM erwacht nun wieder.
Ich kann Dir die Artikel auf der webpage nahelegen.
Gleichzeitig reaktiviert der Vorstand der HGL (Aufsichtsrat der WCM) fast gleichzeitig einen weiteren Börsenmantel (OAB Osnabrücker....) im ersten Quartal 2015 kommt hierzu die HV. "

..wieder ein anderer zitiert aus dem Zwischenbericht..."Die Gesellschaft steht in Verhandlungen über den Erwerb eines Immobilienportfolios in Deutschland. Es handelt sich dabei um
Büro- und Industrieimmobilien. Vorvereinbarungen sind bereits unterzeichnet worden. Die endgültigen Verträge sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.
Zur Finanzierung dieses Vorhabens wird eine Bar- und Sachkapitalerhöhung durchgeführt. Das Volumen der Barkapitalerhöhung wird bis 14,44 Mio. neue Aktien mit Bezugsrecht der Altaktionäre betragen.
Im Rahmen der Sachkapitalerhöhung werden 4,9 Mio. neue Aktien ohne Bezugsrecht der Altaktionäre ausgegeben. Der entsprechende Prospekt wird Anfang Dezember veröffentlicht."

...auf jeden Fall warten alle gespannt, dass es weitergeht.. und es tauchte auch die Frage auf..Hr. Günther wann gibt es Dividende?
zu Herrn Günther ...http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/wcm-b...5&newsID=701023

http://www.hgl-ag.de/


Bei der Gelegenheit habe ich mal gegoogelt wer "OAB Osnabrücker..." ist

http://www.finanzen100.de/aktien/oab-osn...86931478_82741/

Porträt zu OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-AG
Über das Vermögen der OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs Aktiengesellschaft ist am 2. September 2004 das Insolvenzverfahren eröffnet und Rechtsanwalt Uwe Kuhmann zum Insolvenzverwalter bestimmt worden. Diesem Schritt vorausgegangen war am 25. Juni 2003 die Mitteilung, dass die Tritos KG, an der die OAB AG mit 94 Prozent als Kommanditist beteiligt war, Insolvenz angemeldet hat. Die Kommanditeinlage von OAB betrug 0,1 Mill. Euro; die Bareinlage der OAB für das Projekt Europark Aachen Würselen und für die Fortführung der Tritos KG beliefen sich auf insgesamt 3,7 Mill. Euro. Ein Totalausfall des von der früheren Verwaltung getätigten Investments musste befürchtet werden, hieß es. Zudem wurde mittgeteilt, dass das Finanzamt Bremerhaven eine Körperschaftssteuerforderung aus dem Jahr 2000 von 0,42 Mill. Euro geltend gemacht hatte; die finanziellen Möglichkeiten der OAB AG reichten nicht aus, um diese Forderung zu begleichen.

Firmengeschichte interessiert mich immer und darum kann man den folgenden Link aufrufen, wer sich ebenfalls interessiert. http://de.wikipedia.org/wiki/Osnabr%C3%B...Aktien_Brauerei
[i]

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Okt./ Nov.2014

#66 von Lola2 , 27.11.2014 07:30

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum


http://www.wcm.de/images/pdf/TO_WCM_TOP_Kroschke.pdf
Ergänzung der Tagesordnung

zur ordentlichen Hauptversammlung am 18. Dezember 2014
gemäß §§ 122 Abs. 2, 124 Abs. 1, 121 Abs. 4 Aktiengesetz


..der weitere Diskussionsverlauf der User beschäftigt sich mit dem Kurs, der sich in einer engen Bandbreite befindet....

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#67 von Lola2 , 08.12.2014 10:42

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

Ich zitiere mal einen Beitrag eines Aktionärs/User aus dem WCM-Forum auf Wallstreet online, wobei es um den Verlustvortrag der WCM geht.....

"du darfst aber auch gerne glauben das die beim FA gebunkerten 1,5 Milliarden sich nicht in Luft auflösen und Herr Ehlerding ein sehr vitales Interesse daran haben dürfte das Kapital unter die Aktionäre zu bringen. Zumal die 1 Milliarde in steuerfreien Ausschüttungen bereit steht. Weiterhin wird Herr Ehlerding schon nach der Einbringung der Bremer Immobilien wieder ein großer Aktionär sein.

Es ist also momentan alles drin, Totalverlust bzw. exorbitante Gewinne. Es wäre absolut falsch hier ein scharz/weiss denken zu etablieren Hr. Himb(ä)r ... ;). "

...auf jeden Fall wird es nochmal spannend ...Ergänzung der Tagesordnung

zur ordentlichen Hauptversammlung am 18. Dezember 2014
gemäß §§ 122 Abs. 2, 124 Abs. 1, 121 Abs. 4 Aktiengesetz

http://www.wcm.de/images/pdf/TO_WCM_TOP_Kroschke.pdf


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 08.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#68 von Lola2 , 09.12.2014 19:37

http://www.ariva.de/news/WCM-Beteiligung...-19-Mio-5235478

Eine Einschätzung der Aktionäre aus dem Ariva Forum:

" Es geht los oder zumindest passiert etwas

Altaktionäre der WCM AG können während der Bezugsfrist vom 10. Dezember
2014 bis zum 23. Dezember 2014 neue Aktien im Verhältnis 1:1 zu einem
Bezugspreis von EUR 1,30 beziehen. Dieser Bezugspreis liegt um rd. 30
Prozent unter dem aktuellen Aktienkurs. Ein Überbezug ist möglich."

http://www.ariva.de/news/WCM-Beteiligung...-19-Mio-5235478

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#69 von Lola2 , 10.12.2014 11:45

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

...die Spannung der Aktionäre steigt natürlich, denn wer hofft nicht auf stattliche Gewinne...

..ein paar Einschätzungen und infos der Aktionäre aus dem Ariva-Forum:

einer schreibt seine Meinung und Einschätzung wie folgt:
" Meine Meinung
Nun ja, grds. erstmal gut:
1. es tut sich was - und zwar etwas, was wirklich mit operativem Geschäft zu tun hat.
2. Der griechische Vorstand zeichnet in nicht unerheblichem Maße
3. Es gibt auch weitere "Zeichnungswillige" - klar die alte Rasselbande....

Gewerbeimmobilien liegen ja gerade im Trend. Wäre halt schön, wenn die WCM dort mitspielen kann.
Ich habe noch einen alten Zeitungsschnipsel zu Hause, in dem der gute alte Herr Ehlerdings von nem Kurs bei 4-5€ und Dividendenfähigkeit spricht.

Wenn Sie mitspielen wollen müssen Sie schon eine Divi-Rendite von 4-5% bringen, sonst sind sie im Vergleich mit anderen Immobuden unattraktiv.
Soviel von mir zu Lage der Nation."

###im Beitrag 67 v. 8.12.2014 habe ich einen Aktionär/User aus dem Forum Wallstreet online zitiert " Weiterhin wird Herr Ehlerding schon nach der Einbringung der Bremer Immobilien wieder ein großer Aktionär sein."
Leider stand dort nicht ob in Bremen oder vielleicht sogar Bremen-Nord?

..einen weiteren Aktionär ärgern die Kredite, die man der Gesellschaft zu hohen Zinsen gegeben hat und mutmaßt, dass von der Kapitalerhöhung nicht viel übrig bleibt "wenn KE and friends sich bedienen, schaut der Aktionär möglicherweise dumm aus der Wäsche."

[i]..[b]wieder ein anderer entgegnet, dass ihm die Zinsen auch ein Dorn im Auge sind, gibt aber zu bedenken
:
" Es gibt einen Vorstand, der nicht unerheblich Aktien zeichnet und es liegen weitere ZUsagen von wahrscheinlich nicht gerade Kleinaktionären vor.
D.h. es besteht schon ein Interesse, aus dem Laden etwas zu machen. "

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#70 von Lola2 , 10.12.2014 12:02

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

Die Aktionäre auf Wallstreet online haben sich auch wieder mit dem Kurs beschäftigt und es hoffen natürlich alle auf positive Gewinne.

Zum Kurs:

Taxierungszeitpunkt Geld Brief
10.12.2014 / 10:33:45 0,052 0,29


ein anderer Aktionär hat folgendes eingestellt:

"kleiner Auszug:
....Nach Abschluss der Transaktionen dürfte die Aktienzahl von WCM bis auf 33.782.538 Titel quillen. Der Bezugskurs für die jungen Papiere beträgt – wie bereits Ende September angekündigt – 1,30 Euro. ...


...Schließlich will WCM kein Small Cap bleiben. Mittelfristig soll das Immobilienvermögen auf eine Größenordnung von rund 1 Mrd. Euro herangeführt werden. Weitere Kapitalerhöhungen – zum Teil vermutlich wieder über den Weg einer Sacheinlage – scheinen damit nur eine Frage der Zeit. „Unsere Pipeline ist gut gefüllt”, lässt Efremidis durchblicken. Wie boersengefluester.de hört, soll angeblich bereits im ersten Quartal 2015 der nächste größere Abschluss folgen. Dem Vernehmen nach könnte er ein Volumen haben, das doppelt so groß ist wie die aktuelle Transaktion. Für ausreichend Kursfantasie ist in den kommenden Monaten also gesorgt...."


..auf jeden Fall werden zwei Termine noc h interessant sein. Zum einen der Rechtsstreit Menzel wurde auf den 16.Dez.2014 vertagt

und der folgende Termin
- "zur ordentlichen Hauptversammlung am 18. Dezember 2014
gemäß §§ 122 Abs. 2, 124 Abs. 1, 121 Abs. 4 Aktiengesetz


..vielleicht erfährt man dann auch um welche Immobilienobjekte es sich in Bremen handelt.


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 10.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#71 von Lola2 , 10.12.2014 16:20

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

auch auf Ariva geht die Diskussion um den Kurs, und ich für mal die Einschätzung der Aktonäre nachfolgend auf:

:" Also i.M. sind die 1,30 auch kein Superschnäppchen

wenn der Kurs weiter so runter rauscht lohnt es sich nicht mehr. Ausserdem sind noch weitere Kapitalerhöhungen geplant, jede weitere Ausgabe von Aktien verringert den Kurs entsprechend.
Und wo sollen denn bei der Konstruktion die Verlustvorträge eingesetzt werden?"


...also Begeisterung klingt anders, oder?

ein anderer Aktionär hat folgende Einschätzung:

"Es kommt ja drauf an, was eingebracht wird. Es sieht so aus, als wollte man nicht grade einen Anreiz zur Zeichnung für Altaktionäre setzen :) "

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#72 von Lola2 , 10.12.2014 16:37

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

Dieser Beitrag wurde auch von einem Aktionär/User auf Ariva eingestellt, mit interessanten Infos:

Zitat
WCM: Comeback mit mehr als 20.000 Aktionären

Hat alles ein wenig länger gedauert als gedacht mit dem Startschuss für die bereits vor einigen Wochen angekündigte Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Geschäftsaufnahme von WCM. Aber jetzt geht es mit Volldampf los. „Die erste Transaktion ist super wichtig”, sagt Stavros Efremidis. Daher freut es den WCM-Vorstand auch umso mehr, dass der Verkäufer der drei Büroobjekte in Bonn, Düsseldorf und Stuttgart kein geringerer ist als GE Real Estate Property – eins der weltweit wichtigsten Immobilienunternehmen. Für die drei Immobilien legt WCM – „nach exklusiver Verhandlungsführung”, wie Efremidis betont – 64 Mio. Euro auf den Tisch. Ursprünglich umfasste das Geschäft mit GE sogar noch ein weiteres Objekt in Berlin, dessen Kauf nun aber ins Auftaktviertel 2015 zurückgestellt wird. Abgerundet wird der Deal durch ein Industrieobjekt in Bremerhaven, für das WCM mit 4,9 Millionen eigenen Aktien bezahlt, die zu jeweils 2,70 Euro bewertet wurden. Verkäufer sind laut Wertpapierprospekt die Söhne des gewieften Investors und WCM-Aufsichtsratmitglieds Karl Ehlerding sowie der bekannte Schiffsbauunternehmer Dieter Petram.

WCM hat es also tatsächlich geschafft. Nach vielen Jahren in der Insolvenz ist die ehemals sogar als DAX-Kandidat gehandelte Beteiligungsgesellschaft zurück auf der Börsenbühne. „Das ist eine grandiose Leistung”, sagt Efremidis. Damit hat er zweifelsfrei Recht. Doch wie geht es nun weiter, und hat die WCM-Aktie bereits wieder Investmentqualität? Boersengefluester.de sprach mit Efremidis, der so etwas wie das Gesicht von WCM für den Kapitalmarkt ist. Viele Investoren kennen den Immobilienexperten vermutlich noch aus seiner Zeit als CEO bei der börsennotierten KWG Kommunale Wohnen. Gegenwärtig kommt WCM auf eine Marktkapitalisierung von gut 22 Mio. Euro. Doch das ist nur eine Momentaufnahme. Vom 10. bis 23. Dezember findet eine Barkapitalerhöhung im Verhältnis 1:1 statt. Demnach könnte die Aktienzahl von gegenwärtig rund 14,4 Millionen Stück auf das Doppelte – also maximal 28.882.538 Papiere – steigen. Hinzu kommen 4,9 Millionen Anteilscheine für das Objekt in Bremerhaven. Nach Abschluss der Transaktionen dürfte die Aktienzahl von WCM bis auf 33.782.538 Titel quillen. Der Bezugskurs für die jungen Papiere beträgt – wie bereits Ende September angekündigt – 1,30 Euro. Nach dem fälligen Bezugsrechtsabschlag wird die WCM-Aktie momentan mit 1,55 Euro gehandelt, was auf einen künftigen Börsenwert von gut 52 Mio. Euro hinausläuft.

Firmenlenker Efremidis will bis zu 2,3 Millionen Papiere zeichnen, je nachdem wie viele Altaktionäre auf ihr Bezugsrecht verzichten. Demnach könnte der Manager künftig auf einen Anteil von 6,8 Prozent bei WCM kommen. Hinzu kommen umfangreiche Zeichnungszusagen von anderen Investoren. Immerhin besteht die Möglichkeit eines Überbezugs. Abgesehen von dem nach der Insolvenz noch bei Ehlerding verbliebenen WCM-Paket von weniger als vier Prozent, befinden sich derzeit die meisten Stücke im Streubesitz. Per saldo ist schon jetzt gesichert, dass die Barkapitalerhöhung komplett platziert wird. „WCM hat mehr als 20.000 Aktionäre”, sagt Efremidis. Zur Hauptversammlung am 18. Dezember 2014 in Frankfurt rechnet er mit rund 400 Teilnehmern. Das Unternehmen hat also noch immer Strahlkraft, selbst wenn viele Privatanleger nach der Pleite und dem Kapitalschnitt wohl nur noch Minipositionen im Depot haben und einfach mal schauen wollen, was bei der Firma gerade so abgeht.

Schließlich will WCM kein Small Cap bleiben. Mittelfristig soll das Immobilienvermögen auf eine Größenordnung von rund 1 Mrd. Euro herangeführt werden. Weitere Kapitalerhöhungen – zum Teil vermutlich wieder über den Weg einer Sacheinlage – scheinen damit nur eine Frage der Zeit. „Unsere Pipeline ist gut gefüllt”, lässt Efremidis durchblicken. Wie boersengefluester.de hört, soll angeblich bereits im ersten Quartal 2015 der nächste größere Abschluss folgen. Dem Vernehmen nach könnte er ein Volumen haben, das doppelt so groß ist wie die aktuelle Transaktion. Für ausreichend Kursfantasie ist in den kommenden Monaten also gesorgt.

An der Börse will sich WCM im Wesentlichen als Bestandshalter mit stabilen Cashflows positionieren. Wenn sich die Gelegenheit bietet, schließt das Unternehmen aber auch kleinere Immobilienverkäufe nicht aus. Aus dem jüngsten GE-Paket könnte nach Einschätzung von boersengefluester.de das Objekt in Düsseldorf so eine Opportunität sein. Verglichen mit den Gebäuden in Frankfurt und Bonn hat es eine wesentlich geringere Bedeutung im Gesamtportfolio. Darüber hinaus will WCM als „stetiger Dividendenzahler” bei den Investoren punkten. Hieß es bei der Pressepräsentation von WCM im September 2014 noch, dass in „naher Zukunft” keine Gewinnausschüttungen zu erwarten sind, wird jetzt in Nebenwertekreisen getuschelt, dass womöglich schon im Jahr 2016 – also für 2015 – die erste Dividende gezahlt wird. Zur Einordnung: Die von boersengefluester.de betrachteten Immobiliengesellschaften, die derzeit Dividenden ausschütten, bringen es im Schnitt auf eine 2014er-Rendite von gut drei Prozent. Um sich positiv abzuheben, müsste WCM – neben dem Argument der Steuerfreiheit – also spürbar spendabler sein. Gerüchten zufolge könnte es auf eine Dividende von 0,10 Euro für 2015 hinauslaufen. Das ist allerdings Zukunftsmusik und hängt maßgeblich an der zu dem Zeitpunkt der Ausschüttung aktuellen Gesamtzahl an Aktien. Boersengefluester.de kalkuliert derzeit mit einer Dividende von 0,06 Euro für 2015.

Kurzfristig zählen sowieso andere Aspekte: Anleger, die den Titel im Depot haben, sollten unserer Meinung nach an der Kapitalerhöhung teilnehmen. Mit ein wenig Fortune entsteht hier eine knackige Investmentstory im Immobiliensektor. WCM verfügt über stattliche Verlustvorträge, die für eine Steuerersparnis von geschätzt 70 Mio. Euro stehen. Firmenkenner gehen davon aus, dass für 2015 mit einem Nettogewinn von 2 bis 3 Mio. Euro zu rechnen ist. Auf Basis der bereits erhöhten Aktienzahl von 33,78 Millionen Stück käme die Gesellschaft damit auf ein KGV von etwa 22. Für das Folgejahr ist dann mit einer weiteren deutlichen Ergebnisverbesserung zu rechnen. Boersengefluester.de siedelt das 2016er-KGV derzeit im Bereich um 17 an. Auf den ersten Blick sieht das so aus, als ob die WCM-Aktie damit gut bezahlt sei. Doch es kann auch sein, dass sich die Prognosen als spürbar zu niedrig erweisen. Mutige Privatanleger setzen darauf, dass WCM den Dreh hinbekommt. Unserer Meinung nach besitzt das Papier ganz allmählich wieder Investmentqualität – dennoch sollten Investoren den Depotanteil sehr maßvoll wählen und einen Anlagehorizont von mindestens zwölf Monaten mitbringen.

http://boersengefluester.de/wcm-wir-habe...000-aktionaere/

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#73 von Lola2 , 10.12.2014 17:32

Im 1.Absatz ist mir etwas aufgefallen, was ich kürzlich zum Thema "Erneuerbare Energien" gelesen habe und dort auch in einem Beitrag eingestellt habe.
Außerdem im Beitrag 61 - in diesem Thread - zitiere ich einen Beitrag aus dem Forum Wallstreet online....einfach mal lesen.

..das Konglomerat der IG Farben.. (5) ..Beitrag 72 v. 10.12.2014

"Abgerundet wird der Deal durch ein Industrieobjekt in Bremerhaven, für das WCM mit 4,9 Millionen eigenen Aktien bezahlt, die zu jeweils 2,70 Euro bewertet wurden. Verkäufer sind laut Wertpapierprospekt die Söhne des gewieften Investors und WCM-Aufsichtsratmitglieds Karl Ehlerding sowie der bekannte Schiffsbauunternehmer Dieter Petram."
.....................................................................

http://www.efre-bremen.de/detail.php?gsid=bremen59.c.2626.de


"Erneuerbare Energien" Beitrag 3

....das nur mal so nebenbei. Genaue Infos kommen sicherlich auf der HV am 18.12.2014

...es bleibt spannend...und es wäre mir gar nicht aufgefallen, wenn man hinsichtlich der Fördermittel


http://www.efre-bremen.de/detail.php?gsid=bremen59.c.2626.de

die Adresse geschrieben hätte und nicht " Hierzu wurde eine Halle auf dem alten Gelände der Rickmerswerft hergerichtet und mit Prüfständen ausgestattet. "
Na ja, wo ist das "alte Gelände der Rickmers Werft" ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Rickmers-Lloyd

...dank wikipedia weiß man es dann.


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 10.12.2014 | Top

RE: ..zur WCM... Dez.2014

#74 von Lola2 , 10.12.2014 19:41

...http://de.wikipedia.org/wiki/Rickmers-Ll...yd_Dockbetriebs

Zitat
Rickmers-Lloyd
Rickmers Lloyd Dockbetrieb GmbH & Co. KG
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1973
Sitz Bremerhaven

Der Rickmers Lloyd Dockbetrieb wurde 1973 in Bremerhaven gegründet, die Wurzeln liegen in der Rickmers-Werft und der Lloyd Werft Bremerhaven.

Geschichte
Schwimmdock von Rickmers-Lloyd im Kaiserhafen, Bremerhaven
Messestand der Reparaturwerft Rickmers-Lloyd auf der SMM

Die Rickmers-Werft wurde 1834 von dem Helgoländer Reeder Rickmer Clasen Rickmers in Geestemünde gegründet, der Reparaturbetrieb zog 1987 in den Bremerhavener Kaiserhafen und wurde von der Lloyd Werft als Hauptgesellschafter übernommen. Später wurde daraus der heutige Rickmers Lloyd Dockbetrieb GmbH & Co. KG, deren Arbeiten vorwiegend in dem eigenen Schwimmdock durchgeführt werden. Es werden neben den Dockungen schiffbauliche Reparaturen und Schiffsumbauten durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Maschinenbau mit Reparaturen von Haupt- und Hilfsantrieben.

Die Rickmers Lloyd Dockbetrieb wurde 2013 mit dem Geschäftsbereich Schiffstechnik der MWB Motorenwerke Bremerhaven zur German Dry Docks verschmolzen. Dieser ebenfalls zur Petram-Gruppe gehörende neue Betrieb hat seinen Sitz in der Barkhausenstraße 60 in Bremerhaven und hat etwa 100 Beschäftigte. Zu ihm gehören vier eigene Docks in Bremerhaven, außerdem besteht mit der Lloyd-Werft eine Kooperation über zwei weitere
Großdocks.[1]

German Dry Docks
http://de.wikipedia.org/wiki/German_Dry_Docks
Zitat
Neugründung

Der Werftenverbund wurde Anfang 2013 mit etwa 100 Mitarbeitern gebildet. Zur Neugründung gehören vier eigene Schwimmdocks. Außerdem wurde mit der Lloyd Werft eine Kooperation eingegangen, so dass zwei weitere große Docks, ein Trocken- und ein Schwimmdock, zur Verfügung stehen. Insgesamt kann German Dry Docks im Bremerhavener Kaiserhafen damit über sechs Docks mit bis zu 38 Metern Breite und maximal 335 Metern Länge und bis zu 11,5 Metern Tiefgang über den Kielpallen verfügen.[1][2]
Zitat Ende

..selbst wenn es nichts mit WCM zu tun haben sollte, ist es allemal ein interessantes Thema, oder?

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: ..zur WCM... Dez.2014

#75 von Lola2 , 12.12.2014 16:40

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum
:

Die Aktionäre/User auf WO sind enttäuscht von dem Kursverlauf:

" Sollte der Kurs noch weiter abrutschen kann man auch ohne Bezugsrechte zu kaufen günstig an die Aktien kommen.
Sehr schön."

"Was glaubst Du wie günstig sie nach Abschluß der KE sein werden"

"Gar nicht, der niederste Kurs wird vermutlich am 17-19.dez zu finden sein,nach der KE ist normalerweise der Druck weg-der Vorstand hat seine Aktien billig eingesammelt-wie gesagt--normalerweise--"

"Das ist auch so gewollt. Jeder möchte doch nach dem erfolgreichen Startschuss sein Depot so billig wie möglich aufstocken. Zudem wollen interessierte Kreise dem neuen Vorstand einen günstigen Einstieg bieten. Stavros könnte doch an jeder Ecke mehr verdienen als bei WCM. Solche Topleute brauchen einen besondere Anreiz"

"Mahlzeit
wir haben 20000 Aktionäre :keks:

Geld Brief
Taxe 0,100 0,130
Stückzahl 5.000 Stk. 5.000 Stk.
akt./rel. Spread 0,030 30,000%
Taxierungszeitpunkt 12.12.2014 11:39:37 Uhr
#########

"WCM
Während der Insolvenzzeit war die Aktie sogar deutlich mehr wert. wenn man 20:1 zurück rechnet ergibt sich der lächerliche Wert von gerade mal 0,06 euro pro Aktie.
Ich traue dem Verein einfach nicht mehr. Zu oft enttäuscht worden.
Wünsche trotzdem jedem WCM Aktionär viel Glück. Die hätten es nach dem ganzen Mist nun wirklich verdient."
######

"unsere Aktionäre wollen anscheinend nicht mehr ihr Kapital zwielichtigen Zeitgenossen überlassen

wer mehrmals lügt, dem glaubt man nicht
wenn er auch die Wahrheit spricht !
Geld Brief
Taxe 0,050 0,060
Stückzahl 20.000 Stk. 41.398 Stk.
akt./rel. Spread 0,010 20,000%
Taxierungszeitpunkt 12.12.2014 14:58:33 Uhr "
###############

"allein der Bezugsrechtshandel ist ein Skandal sondersgleichen !
die Rechte wurden erst 1 Tag nach Handelsbeginn eingebucht !
#############

"sind wir jetzt fett im Plus

oder sind wir fett fetter am fettesten im MINUS

:laugh::laugh::laugh::laugh:"
########################

"So FETT im Minus wie noch nie seitdem es die WCM überhaupt gibt. "
########################

" Zitat von KurierdienstHr Vorstand!

Was wünschen sie sich von den leidgeprüften Aktionären zu Weihnachten ?

vielleicht einen neuen Drucker für unser Headquarter, dann haben wir schon DREI
WCM, gähn… "

#############################
"Hr Vorstand!
Was wünschen sie sich von den leidgeprüften Aktionären zu Weihnachten ?
Ich habe gedacht, eine Luftpumpe wäre das ideale Geschenk für sie !
Vielleicht klappt es dann mit den versprochenen äh pardon in Aussicht gestellten 4 - 5 Euro / Aktie des Herren Ehlendring ?

oh
oh
ich bitte höflichst um Verzeihung, mit Brille wäre das nicht passiert:
richtig muß es heißen :

des Herrn Ehlerding ! "
#######################

...na ja..Vertrauen sieht für meinen Geschmack anders aus. Stinksauer sind die, würde ich sagen!

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


   

Thema Beluga : "Neues Kapitel im Stolberg-Prozess"
"Auf Schiffen werden Falschparker bestraft, ebenso erhöhte Geschwindigkeit in Flugzeugen"

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen