Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

"Debatte über rechte Parole bei Bunker Valentin"

#1 von Lola3 , 07.01.2018 12:10

https://www.weser-kurier.de/region/die-n...id,1686439.html


Zitat
Bremer Norden
Debatte über rechte Parole bei Bunker Valentin
Christian Weth 06.01.2018 0 Kommentare

„Stoppt den Schuldkult“ – der Schriftzug auf einer Mauer beim Bunker Valentin könnte bleiben, wenn die Jüdische Gemeinde und der Beirat keine Einwände erheben. Beide sollen jetzt Stellung beziehen.
Zitat Ende

Lola3  
Lola3
Beiträge: 182
Registriert am: 11.01.2017


RE: "Debatte über rechte Parole bei Bunker Valentin"

#2 von Lola , 12.01.2018 12:19

https://www.weser-kurier.de/region/die-n...id,1687362.html

Zitat

Schuldkult-Spruch
Bunker Valentin: Aus rechtem Spruch wird linker Spruch
Christian Weth 08.01.2018 2 Kommentare

Unbekannte haben jetzt einen rechten Spruch zu einem linken gemacht: Aus „Stoppt den Schuldkult“ wurde „Stoppt den Rechtskult“. Eigentlich sollte die ursprüngliche Parole bleiben – jetzt nicht mehr.
Zitat Ende

Lola  
Lola
Beiträge: 1.285
Registriert am: 24.01.2013


"Rechte Parole soll weg"

#3 von Lola , 12.01.2018 12:39

Die Norddeutsche 12.Jan. 2018 Autor: Christian Weth (kein Link verfügbar)

Zitat
"Rechte Parole soll weg
Weiterer Schriftzug im Focus

Anfang der Woche wurde entschieden, eine rechte Parole beim Bunker Valentin zu entfernen, jetzt soll ein weiterer Schriftzug folgen. Grünen-Politikerin Maike Schäfer hat am Donnerstag die Farge-Vegesacker Eisenbahn aufgefordert, einen Spruch, den sie Neonazis zuschreibt, an einer Fassade beim Blumenthaler Bahnhof zu beseitigen. Das Gebäude liegt an einem Platz, der im Vorjahr umbenannt wurde und seither an die Jüdin Jenny Ries erinnert, die in Treblinka von den Nazis ermordet wurde.

Schaefer findet es unsäglich, dass Unbekannte auf einer Fassade in unmittelbarer Nähe zu Platz den Spruch "Der Ständer bleibt Ständer"gesprüht haben- und der Schriftzug noch immer zu lesen ist. Im Volksmund wird der Bereich des Bahnhofs "Ständer" genannt, weil Heinrich Ständer dort ein Gasthaus hatte. Und weil der Wirt sein Haus als NSDAP-Gemeinderatsmitglied zum Treffpunkt für Anhänger der SA machte, steht für die Bürgerschaftsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Grünen fest, dass der Schriftzug von Neonazis stammt."
Zitat Ende

Die Farge-Vegesacker-Eisenbahn prüft inzwischen die Eigentumsverhältnisse ob das Gebäude beim Bahnhof Blumenthal zum Unternehmen gehört. Falls ja, würde man den Schriftzug entfernen.


Lola  
Lola
Beiträge: 1.285
Registriert am: 24.01.2013

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

"Auf der Suche nach Antworten"

#4 von Lola , 24.01.2018 12:34

Die Norddeutsche - Ausgabe Mittwoch, 24 Jan. 2018 NR.20 -Link wurde nicht gefunden

Beitrag von Gabriela Keller

"Auf der Suche nach Antworten -
Blumenthals Kulturausschuss diskutiert über Umgang mit "Schuldkult"-Parole"

Zitat
Der Schriftzug "Stoppt den Schuld-Kult" an einer Mauer am Bunker "Valentin" in Farge ist längst mit Farbe übertüncht. Rechte Parole weg, Debatte beendet? Nicht für den Blumenthaler Ortsamtsleiter. dass der Spruch nicht mehr zu lesen ist, beruhigt Peter Nowack nicht. " So etwas kann immer wieder vorkommen. Deshalb müssen wir öffentlich darüber diskutieren, wie wir uns solchen Herausforderungen stellen wollen."

Es heißt in dem Zeitungsbericht weiter:
" Weber und Köcher hatten die öffentliche Debatte wie berichtet angestoßen, nachdem der Schuldkult-Spruch Anfang Dezember am Bunker aufgetaucht war. Auch mit dem Beirat wollten sie reden, und sie haben Wort gehalten. "Die Auseinandersetzung ist wichtig", findet Christian Weber."In Bremen gibt es eine latente antisemitisch geprägte Stimmung" stellt er fest. "Mit dem übertünchten Spruch ist der Begriff Schuldkult nicht aus der Welt", sagt Köcher. Der Leiter der Landeszentrale für politische Bildung spricht gar von einer "Zeitenwende bei der Erinnerungskultur". Die Namen AfD und Björn Höcke fallen.
Ende des Zitat

Lola  
Lola
Beiträge: 1.285
Registriert am: 24.01.2013


"6.000.000 Million Jews"

#5 von Lola , 31.01.2018 23:58

http://balder.org/judea/Six-Million-140-...rials-Began.php

https://ia600808.us.archive.org/7/items/...20Lynch-271.pdf

Zitat

140 Occurrences Of The Word Holocaust

The Number 6,000,000 Before The Nuremberg Trials Began

Update 2017: The origins of the gaschamber story - British Wartime Propaganda
"Brilliant research of recently released war-time British government documents reveals that the story of alleged German homicidal gas-chambers was a propaganda-lie invented by the British Secret Service as early as December 1940."
(Übersetzung: Eine brillante Untersuchung kürzlich veröffentlichter britischer Regierungsdokumente aus der Kriegszeit zeigt, dass die Geschichte der angeblichen deutschen Gaskammern eine propagandistische Lüge war, die bereits im Dezember 1940 vom britischen Geheimdienst erfunden worden war.)

Britiains Rumour Factory by ANDY RITCHIE, London, January 2017 (pdf)

A document similar to this page, but even more comprehensive and detailed with many images
and scanned Jewish newspaper articles and magazines can be found at Archive org:

Six Million Open Gates - pdf version
Zitat Ende

http://heritageanddestiny.com/wp-content...our-Factory.pdf
Zitat
Britain’s Rumour Factory
Origins of the Gas Chamber Story
An essay published in tribute to Prof. Robert Faurisson on his 88th birthday
25th January 2017
Zitat Ende


http://balder.org/lyde-video/Six-Million...-On-YouTube.mp4
auf YouTube kann man es nicht mehr aufrufen, aber Balder.org. hat es auf seiner Seite verlinkt.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.285
Registriert am: 24.01.2013


"Wer sind Khasaren?"

#6 von Lola , 02.02.2018 16:22

https://terragermania.files.wordpress.co...07/khasaren.pdf

Zitat

"18. November 2009
Übersetzung Remo Santini
Hatonn:
Wer sind die Khasaren?
Auszug aus dem „Phoenix Journal“ Nr. 68:

Ecstasy to Agony—Through the Plan 2000“
(Von Ekstase zu Agonie – durch den Plan 2000)

KAPITEL 14
14.10.1990, Hatonn

Da wir nun in Bezug auf die aktuellen Umstände im Mittleren Osten, wo die
Verwicklungen zwischen den USA/Arabien/Israel an den Rand eines nuklearen
Krieges zuwanken, mehr Aufmerksamkeit erlangt haben, ist es Zeit zum Defi-nieren
einiger Bezeichnungen. Ich bin Hatonn; ich bin hier, um die Wahrheit im Lichte des
höheren Wissens darzustellen; nicht mehr und nicht weniger. Ich beuge mich den
Einwänden von speziellen Interessengruppen nicht, die es nur darauf abzielen,
euch zu täuschen, und ich erlaube auch keine Ungerechtigkeit gegenüber
Gruppen, die in den meisten Fällen die sie betreffenden Fakten nicht kennen.
Zionisten versus „jüdische Rassen“
Ich habe an eurem Ort als „Jude“ gelebt, und ich weiß, worauf ich mich proji-ziere.
Zitat Ende

Es gibt so viele Desinformationen, dass die reale Geschichte und Politik heute meistens nur unter einem Dunstschleier zu erahnen ist. Darum sind Hintergrundinformationen so wichtig.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.285
Registriert am: 24.01.2013


"Grundsätzliche Differenzen zwischen Patton und Massenmörder Eisenhower"

#7 von Lola , 11.02.2018 15:31

http://www.hist-chron.com/USA/Eisenhower...Eisenhower.html

"Buch "The Patton Papers 1940-1945" mit General Patton auf dem Buchdeckel [1]"

Zitat

"Zusammenfassung

General Patton hatte sich mit seiner Bildung ein sehr effizientes Denken erarbeitet. Dagegen hatte der kriminelle Zionist Eisenhower zum Ziel, den Krieg so lange zu verzögern, bis die Atombombe gegen Deutschland bereitstand. Diese beiden verschiedenen Haltungen verursachten Streitereien ohne Ende. Und auch nach dem Krieg in Europa, nach dem 8. Mai 1945, endeten die Differenzen nicht. Die offizielle, zionistisch-"amerikanische" Geschichtsschreibung behauptet dabei immer, die Streitereien gingen auf einen Vorfall mit General Patton auf Sizilien im Jahre 1944 zurück, als Patton einen jüdischen Soldaten geschlagen haben soll. Ein solcher Vorfall scheint aber sehr unwahrscheinlich, weil Juden ihre eigenen Bataillone hatten und weil Juden eigentlich gar nich in der "amerikanischen" Armee dienen durften - und auch Eisenhower war eigentlich ein "Illegaler" in der "amerikanischen" Armee. Ausserdem ist es wirklich unwahrscheinlich, dass ein General einen Soldaten schlägt, sondern wenn ein General einen Soldaten bestrafen will, dann wird eine Person mittleren Ranges dafür beauftragt, eine Bestrafung durchzuführen. Somit ist das wahrscheinlich alles eine grosse Lüge - aber eine typisch zionistische Lüge, wenn kriminelle Zionisten ein falsches Gerücht streuen, um Leute anderer Religionen "fertigzumachen".

Patton wusste nicht nur vom Filmbetrug von Hitchcock, der Fotos und Filme aus den Rheinwiesenlagern mit deutschen Halbtoten und deutschen Leichen nahm und diese als Juden in deutschen KZs bezeichnete, sondern Patton hatte sogar die Möglichkeit gehabt, Berlin einzunehmen und dann die Vergewaltigungen und Tötungen zu vermeiden, die die Rote Armee in Berlin veranstaltet hat.
Eisenhower aber liess die Rote Armee Berlin einnehmen, ABSICHTLICH, und er verbot Patton, Berlin zuerst einzunehmen.
Patton entliess auch seine Kriegsgefangenen sofort, um bei der Ernte zu helfen.

Eisenhower aber liess alle anderen Kriegsgefangenen in die Rheinwiesenlager deportieren, so dass 5 Millionen Deutsche bei der Ernte fehlten und 1 Million verhungerte. Patton wollte auch den Kommunismus sofort zurückdrängen, aber Zionist Eisenhower liess ihn bis Mitteleuropa zu!

Der Zweck dabei war für die Zionisten, dass der Kommunismus möglichst viel Christentum zerstören sollte. Und Patton sah, dass die ABSICHTLICH HERBEIGEFÜHRTE Hungersnot durch Eisenhower in Rest-Deutschland Deutschland gegen den Kommunismus schwächen würde, und die Kommunisten mit Stalin planten schon den Durchbruch bis an die holländische Küste, weil Deutschland immer schwächer wurde.
Die kriminellen Zionisten-Amis machten erst nach Stalins Berlin-Blockade von 1948 eine halb vernünftige Politik.
Stalin blockierte Berlin als Antwort auf die rassistisch-zionistische Gründung von Israel (CIA-USrael), das nicht einmal Landesgrenzen definiert hatte. Die Briten schalteten dann um und das Ruhrgebiet und VW waren bald wieder auf volle Produktion - für ein starkes Deutschland gegen die Gulag-"Sowjetunion", und gegen die kriminellen Zionisten.
Zitat Ende

Lola  
Lola
Beiträge: 1.285
Registriert am: 24.01.2013


"Der Holocaust am Deutschen Volk"

#8 von Lola , 12.02.2018 21:42

https://vimeo.com/182050417

...ein feiger - perverser - brutaler Krieg, der so voller Hass gegen die Deutschen geführt wurde, dessen Greueltaten außerhalb der Vorstellungskraft eines normalen Menschen war.

Die Dokumentationen zeigen das Elend, den Schmerz und die unendliche Traurigkeit der Menschen, die mir als Zuschauerin die Tränen in die Augen getrieben haben.

Angesichts dieser Schicksale hoffe ich, dass sich ein solcher Krieg nie wiederholt.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.285
Registriert am: 24.01.2013


   

"Holocaust-Streit zwischen Polen und Israel geht weiter"

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen