Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

"Firmen gegen Radweg an der Weser"

#1 von Lola3 , 16.06.2017 09:46

http://www.weser-kurier.de/region/die-no...id,1613519.html

Zitat

BWK-Gelände
Firmen gegen Radweg

Doris Friedrichs 15.06.20170 Kommentare

Radfahrer sollen künftig von Farge bis Vegesack direkt an der Weser fahren können. Das Vorhaben provoziert schon im Vorfeld Streit.

Blumenthal. Die Stadtteile Blumenthal und Vegesack sollen durch einen Fuß- und Radwanderweg miteinannder verbunden werden. Am Ufer entlang ab Farge. So lautet nach den Worten von Hartmut Kurz, Referatsleiter Grünordnung beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr (SUBV), die Zielaussage eines Landschaftsprogramms. Wo aber dieser Weg speziell auf dem Gelände der Bremer Wollkämmerei entlang führen soll, darüber entbrannte jüngst im Blumenthaler Beirat Streit zwischen Behördenvertretern, Beiratsmitgliedern und dem Geschäftsführer einer der ansässigen Firmen.

Die Deicherhöhung im Rahmen des Generalplans Küstenschutz 2007 ist die eine Sache, der Fuß- und Radwanderweg eine ganz andere. Diskutiert wurde im Beirat über den Hochwasserschutz zwischen Bahrsplate und Wätjens Park. Der Bereich soll nach Aussage von Wolfgang Kumpfer vom Senator für Bau und Umwelt so gestaltet werden, dass „die Stadt mehr davon hat als Hochwasserschutz“. Von der Bahrsplate bis zur Blumenthaler Aue sei nun eine Promenade in Auftrag gegeben worden, ein acht Meter breiter Wanderweg mit Aufenthaltsqualität. Darüber hinaus sind weitere Verbindungen in den Ortskern geplant: zum Blumenthaler Marktplatz und zur sogenannten Ständer-Kreuzung.
Zitat Ende


Wie wäre es mit weiterer Lektüre? Zum Auffrischen was bisher alles geplant und diskutiert wurde.
Zitat aus dem WK-Artikel: CDU-Beiratsmitglied Ralf Schwarz stört, dass bei dem Projekt etwas gegen den Willen der Firmen durchgesetzt werden soll. „Wir sind nicht gegen Radfahrer, aber für Arbeitsplätze.“


Nur mal so gefragt, wie sieht es denn mit dem Willen der Bürger aus, sollte ja nicht ganz unwichtig sein, oder ?


B-Plan 1288 (BWK-Gelände) in der Diskussion

Lola3  
Lola3
Beiträge: 182
Registriert am: 11.01.2017


RE: "Firmen gegen Radweg an der Weser"

#2 von Lola3 , 14.07.2017 07:58

http://www.weser-kurier.de/region/die-no...id,1624522.html

Zitat
Pläne für ein grünes Bremen-Nord
Das sagen Beiratssprecher und Behörde

Christian Weth 14.07.20170 Kommentare

Die Behörde plant Klimaschutzprojekte für den Norden – und die Beiräte sind ahnungslos beziehungsweise kaum informiert. Sagen ihre Sprecher.

Bremen-Nord. Jürgen Hartwig (Vegesack) weiß „gar nichts über ein Vorhaben mit dem Namen Grüne Perlenkette“. Ute Reimers-Bruns (Blumenthal) hat das Konzept zwar gelesen, aber nur, weil sie sich das 15-Seiten-Papier inzwischen besorgt hat: „Die Fraktionen haben es nicht bekommen.“ Dabei waren Vertreter der Umweltbehörde erst kürzlich im Beirat.

Laut Reimers-Bruns gaben die Ressortmitarbeiter einen so kurzen Überblick über das Programm, dass „niemandem wirklich klar werden konnte, was die Klimaschutzprojekte im Detail eigentlich für den Norden bedeuten“. Im Grunde, sagt sie, ging es den Behördenvertretern vor allem darum, vom Beirat zu erfahren, wie er zu einem Lückenschluss des Radwegenetzes zwischen Woll-Kämmerei-Gelände und Wätjens Park steht. Ein Beschluss wurde nicht gefasst, weil Firmen das Vorhaben kritisieren.
Zitat Ende

Lola3  
Lola3
Beiträge: 182
Registriert am: 11.01.2017


   

"Neue Jobs in Blumenthal"
"Spannendes Gelände" ...im BWK-Gebiet eine verstärkte Nachfrage

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen