Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

"Von Blumenthal ins Polarmeer"

#1 von Lola , 10.10.2016 15:15

http://www.weser-kurier.de/region/die-no...id,1472655.html

Zitat
Klaus Peters berichtet über Kapitän Eduard Dallmann und die Zeit der Grönlandfahrer / Ehefrauen litten unter Abwesenheit ihrer Männer
Von Blumenthal ins Polarmeer
Ulf Buschmann 10.10.2016 0 Kommentare

Blumenthal. Sein Grabstein ist einer von mehreren historischen auf dem Friedhof der reformierten Kirchengemeinde Blumenthal: Eduard Dallmann. Ihm widmete der Vorsitzende des Trägervereins Burg Blomendal, Klaus Peters, jetzt einen Abend im Rahmen einer Vortragsreihe, die sich mit der Geschichte Blumenthals beschäftigt. Unter dem Titel „Der Walfang und Blumenthal“ berichtete er über die Zeit der sogenannten Grönlandfahrer. Peters berief sich auf einen Vortrag, der im Jahr 1963 schon einmal gehalten wurde.


Eduard Dallmann erblickte am 11. März 1830 in der Gemeinde Flethe das Licht der Welt. Im Gegensatz zum bremischen Vegesack würden die damals selbstständigen niedersächsischen Gemeinden Blumenthal, Flethe, Rönnebeck und Farge heute nicht in erster Linie mit dem Walfang in Verbindung gebracht, hat Peters herausgefunden. In den vier Gemeinden habe die Seefahrt an sich stets eine große Rolle gespielt – Arbeit auf den zahlreichen Werften und ihren Zuliefererbetrieben inklusive. Allein im Jahr 1844 gab es bei 1300 Einwohnern in Blumenthal 23 Seeschiffe, 51 Kahnschiffe und zwölf Werften.

Eduard Dallmann verbrachte einen Großteil seiner Kindheit im Hafen und heuerte als 15-Jähriger auf seinem ersten Schiff an. Walfang- und Frachtschiffe waren seine Welt. Bis zum Jahr 1859 hatte sich der Blumenthaler zum Kapitän eines Walfängers hochgearbeitet, mit dem er in den Pazifik auslief. Nach Beendigung des Walfangs machte sich Dallmann 1873 im Auftrag der Deutschen Polar-Schifffahrtsgesellschaft mit dem Dampfsegler „Grönland“ auf den Weg an den Rand des antarktischen Polarmeeres. Er entdeckte neue Seewege und kartierte die Routen, die er befuhr.

Der Artikel endet mit dem folgenden Hinweis auf einen Termin über den letzten Vortrag aus der Reihe Blumenthal:

Der letzte Vortrag in der Reihe über Blumenthal dreht sich am Mittwoch, 19. Oktober, um die Bremer Woll-Kämmerei. Detlef Gorn, Vorsitzender des Fördervereins Kämmereimuseum, referiert ab 19 Uhr im Gemeindehaus der reformierten Kirchengemeinde, Landrat-Christians-Straße 78.
Der Eintritt ist frei.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


   

"Ortsamtsleiter kippt Sitzung"
Historie über Farge-Vegesacker-Eisenbahn

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen