Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

Tanklager-Farge - Verkaufsanzeige v.Immowelt

#1 von Lola , 31.01.2013 14:27

http://www.immowelt.de/immobilien/immode...spx?id=28282149

Wie lange diese Anzeige noch geschaltet ist, weiß ich nicht.
Interessant ist das Expose auf jeden Fall

Grundstücksfl.: ca. 3.167.519 m²

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


RE: Tanklager-Farge - Verkaufsanzeige v.Immowelt

#2 von Lola , 15.02.2013 23:08

..aus dem Expose:

Altlasten
 Altlasten im Bereich Bahnhof 2, insbesondere im Grundwasser Ebene 1 und Ebene 2
Im wesentlichen,
 BTEX =aromatischen Kohlenwasserstoffe Benzol, Toluol, Ethylbenzol, Xylole
 MTBE = Methyl-tert-butylether /Zumischung für Otto-Kraftstoffe)
 die erforderlichen Maßnahmen zur Gefahrenabwehr sind eingeleitet, die Bundeswehr ist hierbei in
engem und ständigem Kontakt mit den zuständigen Behörden, insbesondere dem Senator für
Umwelt in Bremen und der Oberfinanzdirektion Hannover als der Leit-OFD für Altlastenfragen.
Bisher eingeleitete Maßnahmen:
 Installation einer Grundwasserreinigungsanlage
 Laufende (monatliche) Beprobungen, auch außerhalb des Tanklagers an definierten Stellen.
Weiteres:
 Bestandaufnahme und Analyse gem. Phase IIb im Bereich Bahnhof 1 und Hafen.
Für weitergehende Auskünfte zur Frage der vorhandenen Altlasten steht die Verkäuferin gerne zur
Verfügung. Entsprechende Unterlagen können dort eingesehen werden.
Grundbuch- und Katasterangaben:
Die Liegenschaft wird beim Amtsgericht Bremen – Blumenthal im Grundbuch von Farge Blatt 17 geführt.
Planungssituation
...................................................

Bei den Altlasten schreibt man "im wesentlichen", von daher verstehe ich die Aussage so, das noch andere Stoffe ins Erdreich bzw. Grundwasser eingedrungen sind.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


RE: Tanklager-Farge - Verkaufsanzeige v.Immowelt

#3 von Lola , 16.02.2013 06:43

..und schwupp......
ist die Immo-Anzeige für das Tanklager aus dem Netz.

Dafür erscheint jetzt unter dem Limk eine Anzeige über ein Grundstück in Farge- Verkauf im Auftrag der Stadtgemeinde Bremen ein 552 m² großes Baugrundstück, gegen Gebot. Eine Mindestangebotsvorgabe wurde festgelegt.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


Zeittafel des Protests gegen d.Umweltskandal Tanklager-Farge

#4 von Lola , 19.02.2013 14:26

http://blumenthal-zeitung.blogspot.de/se...0&max-results=7

Die Erstellung einer Chronologie macht den Vorgang verständlich und bringt etwas Transparenz in die Angelegenheit.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


RE: Zeittafel des Protests gegen d.Umweltskandal Tanklager-Farge

#5 von Klueverbaum , 19.02.2013 19:28

Das ist eine wirklich gute Aufstellung!

Klueverbaum  
Klueverbaum
Beiträge: 78
Registriert am: 31.01.2013


CDU-Anträge abgelehnt

#6 von Lola , 20.02.2013 08:31

Weser Kurier v. 20.Febr.2013 - Seite 10 unten
Tanklager-Farge: CDU-Anträge abgelehnt

Der umweltpolitische Sprecher der SPD sah ebenso wie seine Koalitionskollegen, für ein Verbot zur Nutzung des Grundwassers, keinen Sinn. Eine Erweiterung der Probebohrungen hält er ebenso nicht für notwendig, weil die Experten vor Ort selbst wüßten, wo genau sie bohren sollten, die CDU-Forderung nannte er "eine Anmaßung".

Bezüglich der Häufing von Krebskrankheiten in den betroffenen Gebieten entgegnete Senator Lohse
"der Dringlichkeitsantrag laufe der Realität hinterher"
Herr Lohse sprach weiter, das genügend über die Lage es Tanklagers berichtet wurde und eine Untersuchung der Krebsrate für dieses Gebiet sei bereits in Auftrag gegeben worden. Das Ergebnis dieser Untersuchung liegt im April vor.
-----

Schon möglich, das aus der Sicht der Umweltbehörde genügend informiert wurde, jedoch sieht die Realität für den Bürger nicht anders aus?

http://blumenthal-zeitung.blogspot.de/se...0&max-results=7
Eine Chronologie macht eine Angelegenheit transparenter.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


Fairness muss sein!

#7 von Lola , 20.02.2013 08:44

http://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Lohse

Senator Lohse ist erst seit Juni 2011 im Amt!

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


RE: Steehnken informiert Ortsrat Neuenkirchen

#8 von Lola , 21.02.2013 07:49

http://www.weser-kurier.de/region/zeitun...rid,505334.html

Zitat
Tanklager bleibt im Blick
Von Gabriela Keller

Neuenkirchen. Das Tanklager Farge bleibt auch für den Ortsrat Neuenkirchen ein Thema. Ein kleiner Teil des Geländes liegt auf dem Gebiet der Ortschaft. Für die Neuenkirchener Kommunalpolitiker Grund genug, sich auf dem Laufenden zu halten, wie es mit dem Tanklager und der Boden-Sanierung weitergeht.
Zitat Ende

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


RE: Steehnken informiert Ortsrat Neuenkirchen

#9 von Reinhard , 21.02.2013 09:07

Nicht nur unter Juristen erzählt man sich, dass sich ein Mediziner, ein Architekt und ein Jurist gestritten haben, wer den ältesten Berufe ausübe. Als erster antwortete der Arzt: „Natürlich wir Mediziner. Als Gott Eva aus der Rippe von Adam geschaffen hat, war das die erste Operation." Da konterte der Architekt: "Kann schon sein. Aber als Gott die Welt aus dem Chaos geschaffen hat, war er der erste Architekt." Das war das Stichwort für den Juristen, der triumphierend fragte: "Und woher meint ihr wohl, ist das ganze Chaos gekommen?"

Neben wir trotzdem einmal an, dass es tatsächlich eine weiterhin rechtskräftige Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetzt gibt, die den Gemeinden die Hände für eine eigene Bauleitplanung bindet.

Dann stellt sich der Frage, ob das der Eigentümer nicht gewusst hat und daher in seinem Verkaufsexposé diese Genehmigung nicht erwähnt hat und vielmehr von einem notwendigen neuen Bebauungsplan gesprochen hat.

Der Wert des Tanklager hängt zwangsläufig davon ab, ob man es als Tanklager betreiben kann oder eher als Schrott teuer entsorgen muss.

War dieses Exposé etwa der Versuch, potenzielle Interessenten von hohen Geboten abzuschrecken?

Gibt es dann vielleicht sogar einen Begünstigten, der mehr wusste?

Alles Fragen, bei deren Beantwortung vielleicht ein anderer Juristenwitz hilft: Drei Juristen – sieben Meinungen.

Reinhard  
Reinhard
Beiträge: 1.139
Registriert am: 24.01.2013


RE: Wer bezahlt die Sanierung der Altlast?

#10 von Lola , 31.03.2013 19:03

http://www.geschichtsspuren.de/forum/tan...rge-t17372.html

Zitat aus Beitrag v. 8.1.2013
das Expose lässt viele Fragen offen:
Wer bezahlt die Sanierung der Altlast? Die sonst übliche Klausel,innerhalb von 2 Jahren bis max. 90% des Kaufpreises übernimmt die BIma die Kosten, fehlt.
Es laufen bisher nur Massnahmen zur Gefahrenabwehr. Die eigentliche Sanierung, wenn wie hier schon die "Grundwasserebene 2 " betroffen ist, kann Jahrzehnte dauern.

Die Tanks sind noch aus der WIFO Zeit.
Was ich vermisse, der Hinweis auf eine durchgeführte "Historische Recherche" , Bei einem Standort mit dieser Nutzungsgeschichte und unklarer Kontaminationsquelle eigentlich "Stand der Technik".

Auch Aussagen zum Thema Kampfmittel fehlen:
aus
TECHNICAL REPORT NO. 244-45
OIL STORAGE CONSTRUCTION IN Germany- Septmber 1945-

III, Wifo Oil Storage, Farge (Cont'd)...

.. 17. Air Raids
Near the end of the war, an air raid was made by 202 American
and 12 British bombers. The British bombers were said to have
carried 10 tons bombs. Over 1200 explosions wore counted. Only two
tanks i n one tank group were wrecked ..... and one pump
house and piping damaged. ..........
Zitat Ende

Interessante Überlegungen des Users.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


RE: Verkaufsanzeige des Tanklager

#11 von Lola , 20.04.2013 08:14

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


   

Vorkaufsrecht der Stadt Bremen?
Videos

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen