Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

Nahversorgung Lindenstraße

#1 von Reinhard , 27.01.2013 15:16

Das Engagement der betroffenen Einzelhändler der Lindenstraße in der Aktionsgemeinschaft "Die Lindenstraße und umzu" findet leider keine Resonanz bei der Verwaltung, weil im Bremer Zentrenkonzept die Nahversorgungsbereiche praktisch vergessen wurden. Das ist besonders fragwürdig, da in einer alternden Gesellschaft Geschäfte, die man ohne Auto, aber notfalls mit einem Rollator erreichen kann, eine wachsende Bedeutung erhalten werden.

Hier sollte der Beirat einmal eine Ergänzung es Zentrenkonzepts um Nahversorgungsbereiche einfordern, zumal an der Lindenstraße für die Verwaltung ein aufgeschlossener und engagierter Gesprächspartner bereitsteht.

Reinhard  
Reinhard
Beiträge: 1.139
Registriert am: 24.01.2013


RE: Nahversorgung Lindenstraße

#2 von Lola , 06.04.2013 12:12

http://www.weser-kurier.de/region/zeitun...rid,540531.html
Zitat
Straßenzug zwischen Vegesack und Blumenthal kämpft seit Jahren / Positiver Impuls durch Neueröffnung - 06.04.2013
Lichtblick in der Lindenstraße
Von Jürgen Theiner

Immer steht sie auf der Kippe. Die Lindenstraße in Fähr-Lobbendorf ist ein Quartier, das um seine Identität ringt. Die Zahl der verwaisten Geschäftsflächen ist bedenklich – doch immer, wenn man meint, jetzt sei der Verfall nicht mehr aufzuhalten, gibt es plötzlich einen Lichtblick.
Zitat Ende

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


RE: Nahversorgung Lindenstraße

#3 von Lola , 06.04.2013 12:15

http://www.weser-kurier.de/region/zeitun...rid,540531.html
Zitat
Straßenzug zwischen Vegesack und Blumenthal kämpft seit Jahren / Positiver Impuls durch Neueröffnung - 06.04.2013
Lichtblick in der Lindenstraße
Von Jürgen Theiner

Immer steht sie auf der Kippe. Die Lindenstraße in Fähr-Lobbendorf ist ein Quartier, das um seine Identität ringt. Die Zahl der verwaisten Geschäftsflächen ist bedenklich – doch immer, wenn man meint, jetzt sei der Verfall nicht mehr aufzuhalten, gibt es plötzlich einen Lichtblick.
Zitat Ende

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


RE: Nahversorgung Lindenstraße

#4 von fight4yrights , 06.06.2013 05:21

Nahversorgung können die Bürger erzwingen, indem sie "mit den Füßen" abstimmen.
Dieses ist über Jahrzehnte geschehen, allerdings haben die Leute "mit dem Auto" abgestimmt und fahren auch heute lieber in die "Schöne Neue Welt der Einkaufszentren."
Dabei haben sie nicht bedacht, dass sie eines schönen Tages wieder mit der "Entdeckung der Langsamkeit" - sprich Rollator & Co. konfrontiert werden. Und plötzlich fehlt die Nahversorgung. Selber Schuld!
Immer auf die "Politiker" hauen, bringt häufig keine Lösung. Manchmal sollte man mit dem Besen auch vor der eigenen Haustür kehren.
LG
fight4yrights

fight4yrights  
fight4yrights
Beiträge: 142
Registriert am: 26.01.2013


RE: Nahversorgung Lindenstraße

#5 von Lola , 07.06.2013 07:32

So ganz kann ich Deinem Beitrag nicht zustimmen.
In der Turnerstr./Ecke Cranzerstraße gab es bis vor einigen Jahren ein kleines Lebensmittelgeschäft, das von der Inhaberin selbst geführt wurde. Es gab eigentlich kaum etwas, was man dort nicht bekam.
Der kleine Schnack mit den Kunden fehlte auch nicht.

Leider hat die Ladeninhaberin irgendwann aus Altersgründen aufgeben müssen und einen Nachfolger gab es nicht.
Die Bewohner müssen jetzt ihren täglichen Bedarf in Supermärkten decken, die nicht mal gerade "umme Ecke" sind , sondern man muss mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren oder lange Wege laufen.

Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


   

CDU will Antwort vom Senat: Bunker C178
Spicarium in Vegesack

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen