Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

"Hoffnung für die Markthalle"

#1 von Lola , 17.11.2013 06:01

so lautet die Überschrift eines Berichts in der Ausgabe "Die Norddeutsche" v.16.Nov.2013

Der Eigentümer der Markthalle "führt konkrete Gespräche mit Hamburger Interessent" und so könnte bald eine Lösung für eine Zwischennutzung der Halle erwirkt werden.
Für die nächsten drei Monate gäbe es gute Aussichten für eine Zwischenlösung wie es mit dem dreimonatigen Resteverkauf der Firma NKD praktiziert wurde.

Der Zeitungsartikel informiert weiter, dass parrallel zur Zwischenlösung, ein dauerhafter Interessent gesucht wird und da finden Gespräche mit einem "namhaften Gastronomen aus Bremen" statt, dem
"eine Mischung aus Restaurationsbetrieb und Markthalle vorschwebt".

Reiner Holsten, SPD-Bürgerschaftsmitglied, "Wichtig ist, dass der klassische Handel nicht noch mehr verschwindet".
SPD und Grüne haben lt.Zeitungsbericht einen Antrag in die Bürgerschaft eingebracht, mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des gesamten Bremer Einzelhandels zu fördern.
Reiner Holsten ist es wichtig, "dass der klassische Einzelhandel in Geschäften nicht noch mehr verschwindet".
Besonders ältere Menschen seien darauf angewiesen, klärt der Beitrag auf und lt.Reiner Holsten "dass sie wohnortnah möglichst viele Konsumgüter direkt erwerben können. Gerade im weitläufigen Bremer Norden ist dies nicht unwichtig".
Der Autor informiert weiter über die Informationen von Reiner Holsten, dass dieser davon ausgeht, dass der- Senat daraufhin die Instrumente der Einzelhandelsförderung prüft, ob sie geeignet sind, die städtischen Kerne Bremen-Nords zu stärken- "standortbezogen, branchenbezogen und auch branchenübergreifend".


Lola  
Lola
Beiträge: 1.256
Registriert am: 24.01.2013


   

"Unsensibel und ungeschickt gestaltet"
Warum fallen in Bremen Bauprojekte gerne teurer aus als geplant?

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen