Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

RE: zur IVG und andere -

#286 von Lola2 , 24.12.2014 14:41

Fortsetzung....

Zitat
Gutachterbestellung

Vom Insolvenzgericht vorgeschlagene, unabhängige Gutachter Rechtsanwalt Dr. Ringstmeier hat die Vergleichsrechnung mit Gutachten v. 14.März 2014 mit positivem Ergebnis
überprüft (Anlage B).

Dementsprechend hat auch das Insol..
.........................
Zitat Ende

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#287 von Lola2 , 24.12.2014 14:47

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#288 von Lola2 , 24.12.2014 14:51

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#289 von Lola2 , 24.12.2014 14:53

http://www.ariva.de/forum/IVG-Immobilien...page=590#bottom



Zitat
ganz mein Reden

das wäre doch ein Witz, wenn man den beteiligten kein Interessenkonflikt nachweisen könnte.

Und es ist ein Witz, dass man auf Basis von nicht nachgewiesenen und nicht überprüften Annahmen Leute enteignet.

Das ist so witzig, dass ich schon fast weinen muss!!! soll ich jetzt die linken wählen? da die anderen nur noch lobbyisten sind?

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#290 von Lola2 , 24.12.2014 15:00

http://www.ariva.de/forum/IVG-Immobilien...page=590#bottom



Zitat

Das ist so unglaublich traurig. ..

Unterschied zwischen Saniererelite und ehemaligen IVG Anlegern ist an den Weihnachtsgeschenken für deren Liebsten sichtbar.

Zur Erinnerung:

Piepenburg hat sich 10 Mio Honorarorschuss gezahlt

Ziems bekam ca. 600000 plus ca. 2,8 Mio Bartantieme für 2013. Seine Beute 2014 ist noch nicht bekannt.

Ziems und Partner bekam 50000 bis 80000 die Woche.

Görg s Truppe wurde sicher auch gut bezahlt.

Zitat Ende


.....wow ...das sind Zahlen, da fällt einem nichts mehr ein.

Toll, was die Aktionäre/User aus dem Ariva-Forum recherchiert haben. Hoffentlich gibt es in D. noch Gerichte, die das auch so sehen!!!

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#291 von Lola2 , 04.01.2015 19:56

http://www.ariva.de/forum/IVG-Immobilien...n-437546#bottom

..es bleibt spannend bei der IVG-Geschichte...

Zitat
Ohne Insolvenz ist Wertverschiebung strafbar...

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirts...87884.bild.html

Im Vergleich zu den verschwundenen Geldern bei der IVG AG lächerlicher Betrag!!

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#292 von Lola2 , 12.01.2015 10:36

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...15931-15940/ivg


Zitat
Den Verkehrswert des Grundstücks lässt das Gericht üblicherweise durch ein Sachverständigengutachten ermitteln.

Häufig wird dann der vom Sachverständigen geschätzte Wert von Gericht und Parteien mehr oder weniger unkritisch übernommen,

zumal deutsche Sachverständigengutachten meist durch Verwendung zahlreicher mathematischer Formeln, Tabellen usw. ein hohes Maß an Präzision suggerieren. Es lohnt sich jedoch, sich mit solchen Gutachten anhand der einschlägigen Rechtsprechung des BGH auseinanderzusetzen. Dies erlaubt es, die Spreu vom Weizen trennen.

Und Spreu gibt es mehr, als die scheinbare mathematische Präzision vieler Gutachten suggeriert.

Die Auswahl der geeigneten Wertermittlungsmethode steht nach der Rechtsprechung des BGH im pflichtgemäßen Ermessen des Tatrichters, wenn das Gesetz nicht, wie in § 1376 Abs. 4 BGB (Wert eines landwirtschaftlichen Betriebs im Zugewinnausgleich), die Anwendung eines bestimmten Verfahrens anordnet (BGH, Urteil vom 2.7.2004 – V ZR 213/03 -; Urteil vom 17.11.2010 - XII ZR 170/09 - ).

http://www.anwalt.de/rechtstipps/sittenw...bgh_059633.html

Zitat Ende

#################################
Altaktionäre
Und was könne die Altaktionäre bzw. Hybridbondhalter aus deiner Erkenntnis ziehen?

######################################

Dass sie dumm waren ? oder gutgläubig-naiv ?

########################################


Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014

zuletzt bearbeitet 12.01.2015 | Top

RE: zur IVG und andere -

#293 von Lola2 , 13.01.2015 07:08

http://www.ariva.de/forum/IVG-Immobilien...n-437546#bottom

....im Ariva-Forum sind wieder interessante Meinungen/Einschätzungen/Rec herchen von Aktionären/Usern eingestellt worden, die ich hier zitiere:

"
immer wieder wird (nur) der Eigenbestand der IVG auf 3,5 Mrd. beziffert.

Diesmal von der IVG selbs nach der Insolvenz:

http://www.immobilien-zeitung.de/129557/...nicht-mehr-grau

also hat man sich für nicht ganz 2 Mrd 3,5 Mrd vereinnahmt.

Im Fall einer Liquidation (hier ist "im Fall" zu unterstreichen) können die Werte mit 70% angesetzt werden. Aber da die IVG fortbesteht, und die neuen Besitzer die Werte übernommen haben, sollte diese Werte mit 100% beziffert werden (also bei der berechnung der Qute). also haben die räuber eine Quto von mehr als 100% erhalten. Und das ist nicht zulässig!!!

#######################################


Ach nee, die Zinsen waren 2014 auch niedrig...

Da wird schon vorgebaut für den Sanierungserlös bei der Veräusserung des Squaire. (900 Mio plus x??)

Wie bereits geschrieben die beiden S&K Typen sitzen wegen 200 Mio Unterschlagung in U-Haft. Das ist auch gut so.

Hier wurden aber andere Summen geschoben von der Elite. Wann begreift das endlich mal ein Staatsanwalt. Gibts echt keine Prädikatsjuristen mehr dort?

#########################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#294 von Lola2 , 13.01.2015 07:22

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

...auf Wallstreet online gab es folgende Beiträge von Aktionären/Usern zur IVG, die i ch hier ebenfalls mal zitiere:

" ...die Antwort bezieht sich auf zwei Zitate

1. Zitat von .... nächstes wird sich die Justiz hoffentlich den Lügenprofessor und seine Handlanger vorknöpfen


2.Zitat: ........ Dazu wird es höchste Zeit. Er hat uns Aktionäre sicherlich geschädigt, wahrscheinlich sogar mutwillig, da er seine Professur nicht aufgab, also hauptsächlich für die Uni arbeitete. Und der Aufsichtsrat der dies wissentlich duldete, trägt da Mitschuld. All das ist Untreue gegenüber den Aktionären.

Man lese dazu Seiten 17 und 18 im Bericht unten.


http://www.ivg.de/fileadmin/internet/dat..._2013_10_31.pdf


Antwort:
Obwohl du sicher recht hast, dass es zumindest grob fahrlässig war, was der Professor uns häufiger mal ganz offiziell erzählte, und auch er sicherlich eine Menge Fehler machte, die man auch nachweisen könnte,
, wird es höchstwahrscheinlcih zu keiner rechtlichen Aufarbeitung des Handeln des Prof kommen. Das ist absolut unüblich, dass nach auch erheblichen Verlusten von Aktionären, da auch Schuldige zur Rechenschaft gezogen werden.Sogar bei klaren Betrug tat sich die Justiz schwer Leute auf die Anklagebank zu bringen und auch ab zu urteilen.

Und hier kann man wohl kaum beabsichtigten Betrug nachweisen, und die gleichzeitig Vollzeitbeschäftigung der Professur, muss ja nicht unbedingt etwas Negatives sein- so könnte man argumentieren!

Viele Hochschullehrer üben neben dieser im allgemeinen Vollzeittätigkeit noch eine andere Vollzeittätigkeit aus. wie Chefärzte, aber auch Politiker oder Leiter von Institutien oder Verbänden.

ZUmindest ist uns Kleinaktionären durch die Berichte in den letzten 2 Jahren etwas anderes gesagt worden, als sich die Lage tatsächlich darstellte!

Ich bin schon sehr froh, dass ich dann kaum etwas verloren habe, so wie ich sonst auch die Gewinne meistens nicht voll mitnehme, und schon vorher verkaufte, habe ich nun hier mal die Verluste nicht voll abbekommen, sondern habe schon viel früher verkauft.


##################################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#295 von Lola2 , 14.01.2015 23:25

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...neuster_beitrag

...ich zitiere mal 2 Beiträge von heute, die von Aktionären/Usern eingestellt wurden:

"Zitat von gate4share

Zitat von Erdman...

Dazu wird es höchste Zeit. Er hat uns Aktionäre sicherlich geschädigt, wahrscheinlich sogar mutwillig, da er seine Professur nicht aufgab, also hauptsächlich für die Uni arbeitete. Und der Aufsichtsrat der dies wissentlich duldete, trägt da Mitschuld. All das ist Untreue gegenüber den Aktionären.
....
und die gleichzeitig Vollzeitbeschäftigung der Professur, muss ja nicht unbedingt etwas Negatives sein- so könnte man argumentieren!

Viele Hochschullehrer üben neben dieser im allgemeinen Vollzeittätigkeit noch eine andere Vollzeittätigkeit aus. wie Chefärzte, aber auch Politiker oder Leiter von Institutien oder Verbänden.



Ein Vorstandsvorsitzender muss seine Arbeitsleistung voll seinem Unternhemen zur Verfügung stellen, dafür wird er ja auch bestens bezahlt.

Die genannten Nebentâtigkeiten von Profs, Ärzten und Politikern sind oft genug Ursache für den Pfusch, den sie im Haupt-, wie im Nebenberuf häufig liefern.
Und zwei Vollzeittätigkeiten gibt es rein logisch nicht. Wenn (s.oben) Hochschullehrer sowas glauben oder gar sagen, kann man erst recht an ihren Fähigkeiten zum logischen Denken zweifeln.

################################

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/im...n-13370171.html
"Wenn ich das lese könnte ich kotzen! "

####################################



Zitat
IVG Ladenhüter „The Squaire“

Das Immobilienunternehmen IVG will den riesigen Hotel- und Bürokomplex „The Squaire“ am Frankfurter Flughafen eigentlich loswerden. Weil kein Käufer genügend Geld bietet, ist das Ganze nun abgeblasen.
14.01.2015,

Drei Interessenten waren zum Schluss noch im Rennen. Aber auch ihre nachgebesserten Angebote für „The Squaire“, den riesigen Hotel- und Bürokomplex am Frankfurter Flughafen, fielen so mager aus, dass der Immobilienkonzern IVG den geplanten Verkauf überraschend abgeblasen hat. Die Preisvorstellungen hätten „den Wert, den wir diesem Objekt zumessen, nicht widergespiegelt“, sagte Vorstandschef Ralf Jung.

Parallel zu den Verkaufsverhandlungen hatte sich der erst vor wenigen Monaten der Insolvenz entronnene Bonner Konzern bei den Zinskosten Luft verschafft: Ein neuer Kredit der Bank of America Merrill Lynch über rund 470 Millionen Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren erleichtert es, das Prestige- und Problemobjekt im eigenen Bestand zu halten. Beim aktuellen Vermietungsstand – fast ein Fünftel des Gebäudes steht immer noch leer – kalkuliert die IVG dank der günstigeren Refinanzierung mit einem „Ergebnisbeitrag im zweistelligen Millionenbereich“. Damit liege die Rentabilität „klar oberhalb der unseres Restportfolios“, sagte Jung.
Zitat Ende
..den kompletten Artikel bitte mit dem o.a. Link aufrufen.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#296 von Lola2 , 17.01.2015 20:29

http://www.ariva.de/forum/IVG-Immobilien...n-437546#bottom

....auf Ariva haben die Aktionäre/User am 14.+16.1.2015 folgende Beiträge eingestellt, die ich auch in diesem Falle zitiere, damit es keine Fehlinterpretationen gibt:

Zitat
Squaire bleibt bei IVG

14.01.15 20:13

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/im...n-13370171.html
http://www.cash-online.de/immobilien/201...-bestand/228780

Nur keine Fakten schaffen. Nebenbei noch etwas die Alteigentümer verhöhnt. Sowohl hier als auch bei den Funds sind hohe Gewinne zu erwarten. Das ist widerlich und dreist.

Die Gebote zu kennen wäre hilfreich
.
So unterschiedlich wird es gedeutet. Aber bei der FAZ kommt der Autor auch aus Bonn.

################################



gherkin sFr Kredit

16.01.15

Das Problem wäre jetzt auch gelöst nach dem Kurssturz. Wussten die Banken bereits letztes Jahr von den Plänen der Notenbank den Mindestwechelkurs zu kippen?


##################################


Waaah

16.01.15

Ich will eine gerechte Entschädigung!
Unfassbar was hier tröpfchenweise ans Tageslicht kommt.


####################################

Entschädigung

16.01.15

Ich will auch eine Entschädigung !
Meine Bank hat die Aktien einfach ausgebucht. Neben dem Totalverlust, nicht mal in den Verlusttopf eingebucht. Warum denn nicht ?


#######################################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#297 von Lola2 , 18.01.2015 18:47

http://www.ariva.de/forum/Der-grosse-Bel...M-458362#bottom

.....Beiträge über "Börsengeflüster" eingestellt auf Ariva 18.1.2015..........


WCM-Börsengeflüster in Börse Online 03/2015


"Nach der Einbringung tut sich was im Aktionärskreis"

Auszüge: "Der Barwert der Steuervorteile beträgt sicherlich weit mehr als zwei Euro je Aktie. Und offensichtlich glauben Insider, dass die Reserve gehoben werden kann". Ehlerdings Söhne hätten Beteiligungen von mehr als 9% gemeldet und auch Stavors Efremidis habe sich aus der Kapitalerhöhung kräftig bedient. "Das lädt zum Mitspekulieren ein".

######

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#298 von Lola2 , 18.01.2015 18:55

....sorry ..der vorangegangene Beitrag ist in den falschen Thread gerutscht...

Admin- ich bitte um Löschung. Danke.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#299 von Lola2 , 19.01.2015 09:30

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...15941-15950/ivg

..am 16.1.hat ein Aktionär auf einen Beitrag wie folgt geantwortet:


Zitat von ........http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/im...n-13370171.html

Wenn ich das lese könnte ich kotzen!


Nun für die neuen Aktionäre, die unsere Aktien einfach ausbuchen liessen, ohne unsere Zustimmung,
für diese Finanzhaie ist The Squaire rentabel: man hat den Buchwert vor deren Einstieg soweit heruntergeschrieben, dass die Mieteinnahmen kostendeckend sein werden und mittelfristig der IFRS-Bilanzwert wieder gut steigt, dank der neuen Immopreisblase, welche die "Bewertungs-Experten" gerade wieder aufpusten.


####

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


RE: zur IVG und andere -

#300 von Lola2 , 21.01.2015 21:34

http://www.wallstreet-online.de/diskussi...iskussionsforum

..auf Wallstreet online am 19.1.2015 eingestellte Meinungen/Einschätzungen und Bekanntmachungen



Ich halte den BO Beitrag für undifferenzierten Dünnpfiff wenn ich das mal so sagen darf. "Der Barwert der Steuervorteile beträgt sicherlich weit mehr als zwei Euro je Aktie. Und offensichtlich glauben Insider, dass die Reserve gehoben werden kann". Das ist so schwammig und unpräzise wie es nur geht. Man könnte auch schreiben: " Ja es ist ein Reissack in China umgefallen" oder "Das Wetter bleibt wie es ist oder es ändert sich".

1,5 Milliarden € steuerfrei auf 144 Millionen Aktien ... man könnte also auch sagen: Der Barwert der Steuervorteile beträgt sicherlich weit mehr als 1 Cent je Aktie.


################

Du klingst nach einem weiteren frustrierten Alt Aktionär... :-)
Kopf hoch, das wird schon ;-)


#########


ich bin kein Altaktionär. Mein Einstandskurs liegt wenig über dem jetzigen Kurs. Dennoch bleibe ich dabei das BO sich den Kommentar auch gerne hätte sparen können. Sollen sie doch eine ordentliche Rechnung aufmachen .. dann wäre auch etwas Inhalt dabei.



#################

Zitat von htw7448ich bin kein Altaktionär. Mein Einstandskurs liegt wenig über dem jetzigen Kurs. Dennoch bleibe ich dabei das BO sich den Kommentar auch gerne hätte sparen können. Sollen sie doch eine ordentliche Rechnung aufmachen .. dann wäre auch etwas Inhalt dabei.



stimmt, nur gibt es im Moment nicht viel mehr zu berichten als mögliche Aussichten.
Mal schauen, ob es stimmt, dass WCM bereits in diesem Monat nochmal was zukaufen wird.



#################


Zitat von htw7448ich bin kein Altaktionär. Mein Einstandskurs liegt wenig über dem jetzigen Kurs. Dennoch bleibe ich dabei das BO sich den Kommentar auch gerne hätte sparen können. Sollen sie doch eine ordentliche Rechnung aufmachen .. dann wäre auch etwas Inhalt dabei.



Börse Online hat sich zuletzt mehrfach mit WCM beschäftigt, auch ausgiebig. Die letzte Meldung erfolgte in der Rubrik "Börsengeflüster" und dort finden sich kurze Nachrichten, Spekulationen, Vermutungen, aber eben KEINE Analysen oder umfassenden Betrachtungen. Über die KE ist viel berichtet worden, insofern war das nur ein kleines Update zum Sachstand. Ich finde es sehr nachvollziehbar, dass die Redaktion nicht die Strategie verfolgt, in jedem Heft alles neu zu erfinden, sondern davon ausgeht, dass die Leser auch die Berichte aus den vorangegangenen Ausgaben gelesen haben. Alleine schon aus auflagensteigernder Sicht ist es BO anzuraten, so zu verfahren. ;)



####################



DGAP-PVR: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG

19.01.2015 16:56

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------


Stimmrechtsmitteilung
gemäß §§ 21 Abs. 1 S. 1, 26 WpHG

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG ('WCM')
Frankfurt am Main

WKN A1X3X3
ISIN DE 000 A1X3X33

Herr Pierre Baumgartner, Schweiz, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 S. 1 WpHG am
19. Januar 2015 mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der WCM am 29.
Dezember 2014 die Schwelle von 3 % der Stimmrechte unterschritten hat und
an diesem Tag 1,55 % (das entspricht 449.010 Stimmrechten) betragen hat.

Frankfurt am Main, den 19. Januar 2015

Der Vorstand

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG
Friedrich-Ebert-Anlage 36
60325 Frankfurt am Main
Tel. 069/244 333 187
Telefax: 03212/4243 773
Email: info@wcm.de



19.01.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG
Friedrich-Ebert-Anlage 36
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
Internet: www.wcm.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------


---------------------------------------------------------------------------
Firmenname: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG; Land: Deutschland; VWD Selektoren: 1P;




##########################

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft
Frankfurt am Main
– WKN A1X3X3 - / – ISIN DE000A1X3X33 –
Mitteilung gemäß § 30b Abs. 1 WpHG und § 221 Abs. 2 Satz 3 AktG
Durch Beschluss der ordentlichen Hauptversammlung am 18. Dezember 2014 wurde der Vorstand bis zum 17. Dezember 2019 ermächtigt, einmal oder mehrmals auf den Inhaber und/oder auf den Namen lautende Options- und/oder Wandelschuldverschreibungen, Genussrechte und/oder Gewinnschuldverschreibungen (bzw. Kombinationen dieser Instrumente) (zusammen “Schuldverschreibungen”) im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 75.000.000,00 mit oder ohne Laufzeitbegrenzung zu begeben und den Inhabern bzw. Gläubigern von Schuldverschreibungen Options- bzw. Wandlungsrechte (auch mit Options- bzw. Wandlungspflicht) auf insgesamt bis zu 7.000.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien der Gesellschaft mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von bis zu EUR 7.000.000,00 nach näherer Maßgabe der Anleihebedingungen der Schuldverschreibungen zu gewähren.
Den Aktionären steht grundsätzlich ein Bezugsrecht zu. Die Schuldverschreibungen können auch von einem oder mehreren durch den Vorstand bestimmten Kreditinstituten oder Unternehmen i. S. v. § 186 Absatz 5 Satz 1 AktG mit der Verpflichtung übernommen werden, sie den Aktionären der Gesellschaft zum Bezug anzubieten (mittelbares Bezugsrecht). Werden Schuldverschreibungen von Konzerngesellschaften der Gesellschaft ausgegeben, stellt die Gesellschaft die entsprechende Gewährung des Bezugsrechts für die Aktionäre der Gesellschaft sicher.
Der Vorstand wird jedoch ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Bezugsrecht der Aktionäre auf Schuldverschreibungen in bestimmten Fällen auszuschließen.
Der Vorstand wird ermächtigt, die weiteren Einzelheiten der Ausgabe und Ausstattung der Schuldverschreibungen, insbesondere Zinssatz und Art der Verzinsung, Ausgabekurs, Laufzeit und Stückelung, Verwässerungsschutzbestimmungen, Options- bzw. Wandlungszeitraum sowie den Options- und Wandlungspreis festzusetzen bzw. im Einvernehmen mit den Organen der die Schuldverschreibungen begebenden Konzerngesellschaften festzulegen.
Hinsichtlich der jeweiligen Einzelheiten wird auf den Beschlussvorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat verwiesen, der in der Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung am 10. November 2014 im Bundesanzeiger unter Tagesordnungspunkt 4 bekannt gemacht worden ist.
Eine beglaubigte Abschrift des Ermächtigungsbeschlusses zur Ausgabe von Options- und/oder Wandelschuldverschreibungen, Genussrechten und/oder Gewinnschuldverschreibungen mit der Möglichkeit zum Ausschluss des Bezugsrechts, mit Schaffung eines neuen Bedingten Kapitals 2014 wurde beim Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main (HRB 55695) hinterlegt. Der Hauptversammlungsbeschluss über die Schaffung des bedingten Kapitals und die entsprechende Satzungsänderung wurden am 15. Januar 2015 in das Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main (HRB 55695) eingetragen.

Frankfurt am Main, im Januar 2015
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG
Der Vorstand



#######################

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


   

Gewässerschutz
Nach welchen Schadstoffen sollte man suchen?

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen