Kraftwerk Farge (Quelle: wikipedia)

"Wohnen im Vulkan-Gebäude?"

#1 von Lola , 20.09.2013 08:53

http://www.weser-kurier.de/bremen/stadtt...rid,666233.html

Zitat
Bauamt und Eigentümer einigen sich auf Konzept - 20.09.2013
Wohnen im Vulkan-Gebäude?
Von Jürgen Theiner

Fähr-Lobbendorf. 15.000 Quadratmeter Leerstand: So präsentiert sich das frühere Vulkan-Verwaltungsgebäude seit dem Auszug der letzten Mieter im Sommer 2007. Pläne für eine Wiederbelebung des Betonklotzes fanden bei der städtischen Bauverwaltung lange Zeit wenig Resonanz. Doch das scheint sich gerade zu ändern.
Zitat Ende

..sehr interessante Vorstellungen :-)!
Wohnungen zur Seite zum Wätjens-Park, kann ich mir sehr gut vorstellen.
Ebenso Handel für die Nahversorgung sowie ein Low-Budget-Hotel z.B. für Monteure, das wäre doch mal was, oder?


Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


..wie wäre es mit etwas Lektüre über den Bremer Vulkan?

#2 von Lola , 20.09.2013 12:56

..ich finde immer die Geschichte sollte auch nicht zu kurz kommen. Daher habe ich mal ein wenig recherchiert und wer mag, der kann zum Vulkan und seinem Niedergang noch einiges lesen.

RE: Zauberwort "Fördergelder"


Lola  
Lola
Beiträge: 1.197
Registriert am: 24.01.2013


"Flüchtlingsheim in Vulkan-Zentrale?"

#3 von Lola2 , 30.09.2015 07:34

so lautet die Überschrift eines Beitrages in der Ausgabe "Die Norddeutsche" v.30.Sept.2015

"Die seit Jahren leer stehende Vulkan-Zentrale wird wahrscheinlich in Kürze als Flüchtlingswohnheim dienen."
Der Beitrag informiert weiter darüber, dass bei dieser Immobilie ein Eigentümerwechsel kurz bevor steht. Der Mönchengladbacher Unternehmer Janosch Kasowski hat dieses Objekt 2007 von der West LB gekauft und der neue Erwerber soll ein Hamburger Unternehmen sein, der soll lt. Zeitungsbericht bereits" beim Bauamt Bremen-Nord einen Bauantrag für die Umgestaltung von drei Etagen der ehemaligen Konzernzentrale zu Flüchtlingsunterkünften" eingereicht haben .

Es heißt in dem Bericht weiter "Klar ist, dass es keine kleine Einrichtung würde" wie die Zeitung lt.Angabe aus verläßlicher Quelle berichtet. "Das Gebäude hat auf seinen fünf Etagen rund 16.000 Quadratmeter Nutzfläche. Sollte das Wohnprojekt im Vulkan-Gebäude realisiert werden, dann würde sich die Zahl der Flüchtlinge in Vegesack deutlich erhöhen"

(ein Link ist derzeit nicht vorhanden)

In 2013 war das Gebäude im Zusammenhang mit der Unterbringung von Flüchtlingen schon mal im Gespräch:
http://www.weser-kurier.de/startseite_ar...rid,610574.html

Damals hatte man 120 Flüchtlinge dort unterbringen wollen.
Zitat:
Doch das ist kein gangbarer Weg. Selbst wenn man einen Flügel des Gebäudes mit rund 5000 Quadratmetern Nutzfläche räumlich abtrennte, wäre dies immer noch "viel zu groß" für die genannte Personenzahl, sagte Kaskowi. Sein Ziel sei zwar eine Wohnnutzung für Teile der Immobilie, aber nicht als Provisorium für Flüchtlinge. "Das wäre dem Image des Objektes nicht zuträglich", so Kaskowi.
Zitat Ende

Das Geschäft mit Flüchtlingen muss sich lohnen, sodass der Hamburger Investor offenbar keine Probleme in Sachen "Imageverlust" fürchtet und diese Sorge mit seinem Vorgänger nicht teilt.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


"Vulkan- Umbau verzögert sich"

#4 von Lola2 , 14.11.2015 06:41

http://www.weser-kurier.de/region/die-no...id,1251797.html

Zitat

Einzug von Flüchtlingen zur Jahreswende unrealistisch
Vulkan-Umbau verzögert sich
Jürgen Theiner 14.11.2015 0 Kommentare

Die Herrichtung der früheren Vulkan-Konzernzentrale für Flüchtlinge nimmt offenbar mehr Zeit in Anspruch, als von der Sozialbehörde erhofft. Ursprünglich hatte sie den Einzug der ersten Bewohner schon für die Jahreswende angestrebt. Das ist kaum noch realistisch, wie am Donnerstagabend im Vegesacker Beirat deutlich wurde. Zwar hat die Bremer Bührmann-Gruppe als neue Eigentümerin der Immobilie inzwischen mit ersten genehmigungsfreien Arbeiten begonnen, doch für den eigentlichen Umbau liegt dem Bauamt Bremen-Nord noch gar kein Antrag zur Genehmigung vor.

Auch ist das Ausmaß der Schadstoffbelastung in dem 70er-Jahre-Bau bisher offenbar nicht vollständig geklärt.

Lola2  
Lola2
Beiträge: 956
Registriert am: 29.06.2014


   

"Beiräte stimmen Finanzamtsreform zu"
"Großeinsatz bei Rockertreffen"

Burg Blomendal (Quelle: wikipedia)
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen